Google+ History / Google Moments: API füllt privaten Google+ Stream

+ 

Auch wenn es auf Google+ ausreichend Content gibt, wird es immer wieder gerne als „Friedhof“ bezeichnet, eben weil die User nicht jeden Schritt dokumentieren wie es bspw. auf twitter und Facebook üblich ist. Das Kunststück auch diesen Content zu bekommen und dennoch niemanden damit zu nerven könnte Google mit der angekündigten Funktion Google+ History gelingen.


Google+ History funktioniert nach dem Prinzip von Instant Upload, benötigt dafür eben nur eine Reihe von 3rd Party Apps. Jede autorisierte App kann so viel Content und Statusmeldungen posten wie sie möchte, diese werden in dem Account des Users dann als privater Content angezeigt und er kann später entscheiden welches davon für die Öffentlichkeit oder bestimmte Kreise freigegeben wird.

Dies hat einerseits den Vorteil dass der User sich alle automatisch abgesetzten Meldungen noch einmal ansehen und damit ein zweites mal nachdenken muss bevor er diese veröffentlicht. Andererseits kann so für den Nutzer auch eine Art detailiertes privates Tagebuch entstehen, daher auch der Name „Google+ History“.

History könnte das ganze digitale Leben loggen
Hat man erst einmal genügend Apps, welche die API natürlich erst einmal implementieren müssen, zugelassen könnte man schon ein beeindruckendes automatisches Tagebuch bekommen: GPS Apps könnten alle 5 Minuten den Standort posten, andere könnten loggen wenn ihr euch mit einem Freund am selben Ort befindet, welche Musik ihr hört, welche Filme ihr schaut, welche Apps ihr installiert oder löscht. Denkbar wäre es sogar dass jede eMail, jede SMS und jeder Anruf dort protokolliert wird – sofern der User das denn möchte.

Die Möglichkeiten sind, wenn sich die API denn durchsetzen sollte, eigentlich unbegrenzt. Derzeit ist die API noch auf dem Status einer Developer Preview, aber derzeit kann sich jeder User anmelden. Google warnt allerdings davor dass es sich um eine sehr frühe Version handelt und Daten jederzeit verloren gehen könnten.

Google+ History vs. Google Moments
Interessanterweise wird man nach der Registrierung auf eine bisher leere Google Group weitergeleitet die den Titel „Google Moments“ trägt – ebenfalls ein guter Name für diesen Service. Welcher sich dann letztendlich durchsetzt bleibt abzuwarten.

Würdet ihr diese Funktion in Apps nutzen und euer Leben (privat) mitloggen lassen?

» Google+ History – Einführung und Registrierung
» Google Moments Group
» Ankündigung bei Google+


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google+ History / Google Moments: API füllt privaten Google+ Stream

Kommentare sind geschlossen.