Chrome

Google hat heute den Issue 84 bei Chromium als "fixed" markiert. Bei diesem Ticket handelt es sich um Unterstützung für RSS und Atom.  

Einer der Entwickler schreibt, dass man ursprünglich vor hatte die RSS-Unterstützung als natives Feature von Chrome anzubieten. Aber man hat sich nun für eine Erweiterung entschieden. Google möchte seinen Browser schlank halten und deswegen gibt es sichtbare Features nur, wenn es für einen Großteil der Nutzer nützlich sind. Weiterhin nimmt man an, dass ein viele nicht wissen was RSS ist. Deswegen hat man sich vorerst dazu entschieden RSS nur als Erweiterung anzubieten. 

Die Erweiterungen benötigen Google Chrome 4.0 (derzeit mindestens Chrome 4.0 auf Windows, die Google Chrome Beta auf Linux und auf dem Mac eine Entwicklerversion von Chrome).

Die RSS-Erweiterung kann man hier installieren.
Reader

Google hat heute ein Update für den Google Reader veröffentlicht. Ab sofort kann man jede Webseite abonnieren, auch wenn sie keinen Feed besitzt. Man trägt einfach nur die URL zu Seite ein, die man beobachten möchte und Google fragt dann in einem Dialog, ob ein Feed erstellt werden soll.

Dieser Dialog kommt allerdings nur, weabnn ein Feed für die eingegebene URL noch nicht erstellt wurde. Ansonsten wird der bestehende Feed sofort abonniert. Wie auch die anderen Feeds überprüft Google diese künstlichen Feeds dann regelmäßig.

Reader

Der Google Reader zeigt dann eine Zusammenfassung der Änderungen an. Da sicherlich nicht alle begeistert sind, dass Google eine Art Überwachung in den Reader integriert hat, bietet man Webmaster ein OptOut an. Auf jede Seite, die Google nicht beobachten soll, muss man den Meta-Tag noarchiv eintragen.
Chrome
Google hat soeben die vierte Hauptversion von Google Chrome veröffentlicht. Chrome 4.0 bringt neben Erweiterungen und weiteren Verbesserungen bei der Geschwindigkeit auch die Möglichkeit mit Lesezeichen über mehrere Chromes zu synchronisieren.

Eine erste Version von Chrome 4.0 wurde im August 2009 vorgestellt, die Beta folgte Anfang Dezember 2009. Das Update ist nur für die Windows-Version von Chrome, Mac und Linux behalten den Beta-Status. 

Die Neuerungen: 
Extensions
Bookmark sync
Enhanced developer tools
HTML5: Notifications, Web Database, Local Storage, WebSockets, Ruby support
v8 performance improvements
Skia performance improvements
Full ACID3 pass, due to re-enabled remote font support (with added defense against bugs in operating system font libraries)
HTTP byte range support
New security feature: "Strict Transport Security" support
Experimental new anti-reflected-XSS feature called "XSS Auditor"
Durch die Erweiterungen kann man derzeit schon über 1500 neue Funktionen zu Google Chrome hinzufügen. 


» Portable
Die nächste Version wird 4.1 sein.
GoogleGoogle ist immer bemüht, sich durch Unmengen von Webinhalten durchzukämpfen und das Relevante dann den Benutzer auf den Servierteller zu legen. Deshalb gab Google jüngst bekannt, dass neue Features wie Answer highlighting oder Synonym understanding in naher Zukunft in die Suche integriert werden und damit die Suche noch treffender werden soll.Wer oft und viel durchs Web klickt, wird um die Suchmaschine Google nicht herumkommen, da sie das ganze Web bereithält. Oft hat man aber das Problem, dass der Beschreibungstext der Webseite (meta-description) nicht ausreicht. Dann muss man immer wieder auf die Webseite warten, obwohl man weiterarbeiten möchte.Answer highlighting Um die relevanten Informationen herauszufiltern, baut Google die Answer highlighting-Technologie in die Suchmaschine ein, die es möglich macht, bestimmte Stichworte aus der Webseite zu filtern. Dazu schreibt Google im Blog: "Google Squared ist eine der ersten Erfindungen, die automatisch strukturierte Daten im Web sucht, identifiziert und bereitstellt. [...] Answer highlighting wird Ihnen helfen, Informationen leichter zu finden, indem die Antwort schon in den Suchergebnissen fett formatiert wird".Angenommen man sucht nach der Höhe des Empire State Building: Bekommt man heute die Stelle als Auszug aus der Wikipedia, wo das Wort "height" (dt. höhe) vorkommt, soll man in Zukunft direkt die Höhe des Empire State bekommen. Answer highlighting Synonyme Google hat nun eine weit umfassende Synonym-Datenbank, die es erlaubt, auf ein bestimmtes Wort ein anderes Wort zu finden. So ist zum Beispiel Video und Movie in den meisten Fällen das Gleiche. Sucht man jetzt also nach Video-Datenbank, wird gleichzeitig im Hintergrund auch nach Movie-Datenbank und Movie-Database gesucht. Das erleichtert die Benutzung von Google, vor allem wenn man keine konkreten Stichworte hat. Abschalten lässt sich die Funktion durch ein "+" vor dem entsprechenden Suchbegriff.Rich Snippets: Neues Format für Veranstaltungen Bisher war es so, dass die Rich Snippets als Webseitenbeschreibung ausgegeben wurden. Damit wurde der Fließtext schnell unübersichtlich. Deshalb hat sich Google dazu entschlossen, die Daten unter die Beschreibung zu verlinken (wie es beispielsweise bei verwandten Dokumenten auf der Seite der Fall ist). Rich Snippets for Events Um das neue Format zu integrieren, muss der Betreiber der Webseite ein wenig sein HTML-Code umbauen, damit die Suchmaschine die Daten identifiziert. Die Tools werden in den nächsten Tagen auf google.com in Englisch, später auch in anderen Sprachen, zur Verfügung stehen. » Google Blog: Answer-hl & Rich Snippets » Google Blog: Synonyme
Chrome Extensions

Google hat eine neue Hauptversion der Chrome Erweiterung RSS Subscription Extension veröffentlicht. Die Version 2.0 ist ein weiterer Schritt in Richtung einer nativen Unterstützung von RSS in Chrome.

Hat man bisher einen direkt Feed aufgerufen, so wurde der xml-code angezeigt. Klickte man allerdings den Icon in der Toolbar an, wurde dieser gerendert. Die Version 2.0 unterstützt nun auch den direkten Aufruf von Feeds und zeigt eine Vorschau an. 

Weitere Neuerungen:
Auf der Erweiterungen-Übersicht (Schraubenschlüssel > Erweiterung) findet man nun Optionen. Hier lässt sich der Standardfeedreader (Google Reader, iGoogle, Bloglines, My Yahoo) festlegen und weitere hinzufügen.
Setzt man den Haken bei "Always use my default reader when subscribing to feeds." wird die Feedvorschau übersprungen und stattdessen sofort der gewählte Reader aufrufen. 
Unterstützung von mehreren Feeds pro Website. (Derzeit nur auf Windows und Linux)
In der Vorschau findet man in der blauen Leiste einen direkten Link zum Feed, wenn man ihn kopieren möchte.

Die Erweiterung lässt sich mit der Beta von Chrome 4.0 sowie den Dev-Versionen nutzen und sollte sich automatisch updaten. Alternativ ruft die Übersicht der Erweiterungen (Schraubenschlüssel > Erweiterung) auf, klickt auf Entwicklermodus und dann auf Erweiterungen jetzt aktualisieren.

» RSS Subscription Extension (by Google) 
Blogger

Google gab heute bekannt, dass man das FTP-Hosting für Blogger.com-Blogs Ende März 2010 einstellen wird. Laut Google nutzen derzeit weniger als 0,5 Prozent aller bei Google gehosteten Blogs FTP.

Dieser Anteil sei zu klein um die FTP-Unterstützung weiterzuentwickeln. Weiter schreibt Google, dass man demnächst eh den FTP Code neu programmieren müsste, da die bisherige Grundlage bald nicht mehr verfügbar ist. 

Nutzer, die ihren Blog extern hosten, sollen bald eine Möglichkeit bekommen ihren Blog auf Blogger.com zurückzuziehen oder auf eine andere Domain zu holen. Diese Tool wird in der Woche vom 22.02.2010 zur Verfügung stehen. Insgesamt plant man 2010 einige Änderungen an Blogger vorzunehmen. 

Das Blogger-Team will beim Umzug helfen. 

» Ankündigung
Sergey Brin Larry Page

Die beiden Gründer von Google wollen bis 2014 einen Teil ihrer Aktien von Google verkaufen und werden so ihre Stimmenmehrheit verlieren.

Beim Börsengang 2004 gab Google A-Aktien an die Öffentlichkeit mit einem Stimmrecht aus, B-Aktien mit 10 Stimmen erhielten Page, Brin, Schmidt, einige Investoren der ersten Stunde und einige Googler. Derzeit halten Page und Brin zusammen 57,7 Millionen Aktien. Die beiden wollen nun schrittweise jeweils 5 Millionen verkaufen. 

Derzeit machen Brins und Pages Aktien 18 Prozent des Aktienkapitals und etwa 59 Prozent der Stimmen aus. Nach dem Verkauf fällt der Stimmenanteil auf 48 Prozent. Da aber Eric Schmidt 9,5 Prozent der Stimmen hält, hat Google dennoch die Mehrheit über das Unternehmen.

Alle Googler zusammen halten über 70% der Stimmen.
PanoramioDer Gründer von Panoramio verlässt Google. Panoramio ist eine Community, wo man mit Geotags versehene Fotos finden kann. Die Plattform wurde Mitte 2007 von Google übernommen.Inzwischen ist Panoramio in weitere Produkte von Google neben Google Earth integriert worden. Naben Street View findet man die Bilder auch in der API von Maps, als Layer für Maps und in die Suche. Eine Übernahme kann immer eine schwere Zeit sein, aber nach einiger Zeit fühlte sich Panoramio bei Google wohl. So gibt es nun über 20 Millionen Fotos.Eduardo Manchón will sich in Zukunft um ein neues Projekt kümmern.
Google

Google hat die Quartalszahlen für das letzte Quartal 2009 vorgelegt. Bei einem Umsatz von 6,67 Milliarden US-Dollar erzielte man einen Gewinn von 1,72 Milliarden Dollar. Im Q3/2009 waren es 5,94 Milliarden Umsatz und 1,56 Milliarden Gewinn. 

Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist der Umsatz um 17% höher. Die Zahl der Googler stieg um 170 auf 19835 Mitarbeiter an.

Eric Schmidt sagte: Wenn man daran denkt, dass die Weltwirtschaft erst wieder anfängt zu wachsen, war es ein extraordinäres Ende für das Jahr.

Kompletten Bericht

YouTube

Google hat ein weiteres Experiment für YouTube vorgestellt. Mit "YouTube Music Discovery" kann man auf youtube.com/disco ohne viel Aufwand Songs von einer Gruppe oder einem Interpreten finden und abspielen lassen. Der Player spielt automatisch das nächste Lied ab.

Da in Deutschland seit inzwischen fast einem Jahr viele Musikvideos nicht verfügbar sind, werden viele leider automatisch übersprungen. Wer möchte kann einzelne Songs aus der Liste entfernen und neue Lieder von anderen hinzufügen. Google schlägt zu dem ähnliche Interpreten vor.