AdWordsBisher wurde AdWords Kunden nicht genau angezeigt, auf welchen Google-Seiten die Werbung geschaltet wurden, immerhin erscheinen die anzeigen ja nicht nur neben Suchergebnissen, sondern auch bei E-Mails, in Karten und vielen weiteren Web-Diensten. Ab dem 12. Juni 2007 gibt nun, vorest nur in den USA den "Placement Performance Report". In diesem Bericht wird für jede Anzeige präzise die Domain mit URL, der Anzahl von Einblendungen und Klicks, Daten zu Konversion und Kosten, sowie aggregierte Daten zum Traffic von AdSense Webseiten zur Verfügung gestellt.Werbetreibende können so nun präzise jede einzelne Webseite sehen, auf der die Werbung geschaltet wird und z.B. durch Site Targeting reagieren, um die Relevanz zu verbessern. Auf viel besuchten Seiten mit hoher thematischer Relevanz wird dann in Zukunft mehr geworben, wenig besuchte Webseiten hingegen, die unter umständen gar keinen thematischen Bezug haben können ausgeschlossen werden.Weltweit wird der "Adwords Placement Performance Report" erst in einigen Wochen verfügbar sein. Offizielle Presseankündigung von Google zum Adwords Placement Performance Report[at-web]
Google VideoDas Design im Abspielmodus von Google Video wurde so verändert, dass nun relevante Videos oben rechts angezeigt werden und im unteren Teil framebasiert Videos von verschiedenen Portalen angezeigt werden können. Videos werden nicht nur aus dem eigenen Angebot gefunden, sondern auch von YouTube, MySpace, Grouper und Metacafe.Metacafe allerdings verhindert momentan scriptbasiert die neue geteilte Ansicht, in der man auf dem Google Angebot zum Anschauen weiterer Videos verweilen kann.Mit der Änderung ist Google Video jetzt endlich auf dem Weg zur richtigen Video-Suchmaschine und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis auch Video-Dateien die nicht bei irgenwelchen Portalen gehostet sind mit in den Index aufgenommen und abgespielt werden können.[gOS, InsideGoogle]
Google CSE
Die meisten User die eine Custom Search Engine erstellt haben, haben diese mit einer Reihe von URLs gefüllt die sie aus irgendeiner Linkliste, Blogroll oder ähnlichem kopiert haben. Um dem User diese Kopier-Fleißarbeit auch noch abzunehmen, gibt es bei den CSEs ein neues Feature mit dem die verlinkten Webseiten automatisch gleich mit durchsucht werden.In den Einstellungen jeder Suchmaschine gibt es jetzt unter der Liste der URLs die neue Checkbox "New! Also include all sites linked to from these pages." mit der nicht nur die oben angegebenen Seiten durchsucht werden können, sondern auch die die auf diesen Seiten verlinkt sind. Da die meisten Webseiten eine Liste von Links mit Partner-Seiten oder Seiten mit ähnlichem Content anbieten kann sich das natürlich lohnen und man kann sich den Aufbau einer Webseiten-Liste sparen.On the Fly
Wirklich interessant wird dieses Feature aber erst mit der neuen Erstellungsvariante CSE on the Fly. Ganz ohne Angabe einer URL oder irgendwelche Einstellungen vornehmen zu müssen, kann einfach der Quellcode in die eigene Webseite kopiert werden. Mit der daraufhin erscheinenden Suchbox wird dann die Quellwebseite und auch dessen verlinkte Webseiten durchsucht.Solche On-the-Fly-CSEs sind vorallem für Blogrolls, Linklisten und Webseitenverzeichnisse gedacht. Wenn man sich jetzt auf eine Fach-Webseite begibt ist es natürlich sehr viel komfortabler wenn man die verlinkten Webseiten gleich komplett durchsuchen kann statt sich durch einen riesigen Webseiten-Dschungel zu hangeln in dem dann die gesuchte Informationen eventuell doch nicht vorhanden ist.» CSE-Suchmaschine erstellen » CSE on the Fly erstellen » Ankündigung im CSE-Blog
Blogger in draft
Was Google seine Google Labs sind, ist Blogger sein neues Blogger in draft. Das große Blogger-Update ist noch garnicht so lange her, da hat das Blogger-Team schon jede Menge neue Funktionen und Ideen die über diese neue Test-Plattform mit Millionen von Usern getestet werden sollen. Als erste Neuerung präsentiert Blogger einen Video-Upload zu Google Video.Um Bloggers Testlabore zu betreten muss die Plattform nur über die URL draft.blogger.com aufgerufen werden. Hier finden sich dann alle Funktionen, Blogs und Postings der Standard-Version die um einige Features erweitert worden sind. In der nächsten Zeit sollen hier jede Menge neue Funktionen getestet werden die dann später einmal Einzug in die Standardversion halten.Video-Upload
Den Anfang macht der Video-Upload zu Google Video. Mit einem Klick auf den Video-Button öffnet sich ein Popup in dem ein Video von bis zu 100 MB hochgeladen und betitelt werden kann. Das Video wird dann synchron während des Erstellen des Artikels hochgeladen, es muss also nicht gewartet werden bis der Upload abgeschlossen ist. Ist das Video fertig hochgeladen ändert sich der Upload-Hinweis automatisch in ein Video-Fenster in dem das Video abgespielt und frei verschoben werden kann.Das Video wird zwar, wie bei den Picasa Web Albums zu Google Video hochgeladen, erscheint dort aber nicht. Ich denke gerade bei den intern hochgeladenen Videos wäre es ganz schön wenn Google diese Videos auf einer eigenen Seite listet, denn bisher kann man die Videos die man bei den Web Albums oder Blogger hochgeladen hat schnell vergessen und gehen verloren.Dass wird noch jede Menge neue Funktionen bei Blogger in Draft erwarten dürfen zeigt auch, dass Blogger dafür einen eigenen Blog eröffnet hat. Ich glaube dass die neuen Funktionen jetzt mehr in Richtung Integration gehen werden und die verschiedensten Medien über die einzelnen Dienste verteilt werden, so wie die Blogger-Fotos bei den Web AlbumsBlogger in draft » Blogger in draft Blog » Ankündigung im Blogger-Blog » Liste der Google-BlogsNachtrag: » Blogger in Draft: Video Upload: Bugfixes & demnächst Podcasting
Madeleine
Seit über 6 Wochen ist die kleine Madeleine jetzt schon spurlos verschwunden und die ganze Welt sucht - nicht zuletzt dank der PR-Tour der Eltern - mit. Laut Google-Szene.de möchte Google ab dem 22. Juni die Suche der Eltern mit einem Link in den Suchergebnissen und einem veränderten Logo unterstützen. Das zweite "o" soll zu dem markantem Auge des kleinen Mädchens werden.Zwar soll nicht das Google-Logo auf der Startseite angepasst werden, das wäre dann doch zu übertrieben, sondern nur das kleine Logo oberhalb der Suchergebnisse, aber ich denke dass dies auch vollkommen ausreicht. Ein Klick auf das Logo führt allerdings weiterhin auf die Google-Startseite und nicht auf die Homepage von Madeleine.Wird nach dem Namen "Madeleine" gesucht soll außerdem an erster Stelle ein Sponsored Link zur Homepage erscheinen. Der erschein zwar jetzt schon, aber ich denke dass Google den Eltern ab diesem Tag nichts mehr dafür berechnen wird - was sie eigentlich schon länger hätten tun sollen da es ja nicht um Werbung im eigentlichen Sinne geht.Google-Szene ruft jetzt dazu auf ein Google-Logo mit Madeleines Auge zu entwerfen. Zwar wird Googles Logo, das ab dem 22. Juni angezeigt wird, schon fertig sein - aber vielleicht kriegen wir als Community ja ein noch besseres Logo hin ;-)Zur Zeit sieht es ja eher so aus als wenn die Suche bald beendet ist und die ganze Aktion sich in Luft auflöst. Google hätte halt ein wenig früher reagieren sollen...» Der Aufruf von Google-Szene
YouTube Der Start der europäischen YouTube-Versionen zeichnet sich vorallem in Frankreich und Deutschland immer mehr ab. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird YouTube Frankreich am 19. Juni an den Start gehen und auf einer eigens einberufenen Pressekonferenz vorgestellt werden. Außerdem hat Google jetzt endlich die Domain YouTube.de nach einem längeren Rechtsstreit erhalten.YouTube Frankreich Google hat für den 19. Juni in Frankreich eine Pressekonferenz einberufen in der auch Marissa Mayer und Eric Schmidt zu Gast sein werden, was auf eine große Ankündigung hoffen lässt. Sicherlich dürfte es einige regionale Umsetzungen, allen voran YouTube, geben die an diesem Tag präsentiert werden. Wir dürfen uns also höchstwahrscheinlich am Montag auf die erste regionale YouTube-Version freuen ;-)YouTube Deutschland Der deutsche Markt ist für YouTube ebenfalls nicht zu unterschätzen und gehört wohl zu den wichtigsten im europäischen Raum. Dass eine deutsche YouTube-Version kommen wird, wahrscheinlich ebenfalls am 19. Juni, dürfte klar sein - nur eben nicht welche zusätzlichen Inhalte es den Usern bieten wird, der deutsche TV-Markt hat sich ja schon selbst mit eigenen Portalen gut positioniert.Bisher hat YouTube.de auf das Video-Portal VideoTube.de von Rudi Singer weitergeleitet. Zur Zeit ist die Domain bei der DeNic geparkt, wird aber demnächst wohl auf die deutsche YouTube-Version zeigen. Die Domain soll, nach der Klage, außergerichtlich an YouTube gegangen sein. Dabei ist sicherlich so einiges an Geld geflossen - wieviel genau unterliegt aber natürlich der Geheimhaltung.Da es YouTube plötzlich so eilig hatte und es nicht auf ein Gerichtsverfahren angelegt hat können wir hoffen dass die Domain schon in den nächsten Tagen benötigt wird ;-)[Google Blogoscoped, heise]