Mehr Übersicht im Posteingang: Undokumentierte GMail-Filter

Verfasst von Jens am 08. Februar 2014 | 2 Kommentare

Um bei den mehreren tausend Mails einen Überblick zu behalten, hat GMail eine mehr oder weniger mächtige Suchfunktion und bietet zusätzlich die Möglichkeit die einzelnen Mail-Konversationen bestimmte Labels zur Sortierung zuzuweisen. Neben den von Nutzern angelegten Labels gibt es aber auch eine ganze Reihe von System-Labels die von GMail automatisch zugewiesen und in der Suchfunktion genutzt werden können.

Mehr

Tipp: So erstellt ihr aus einer Google+ Seite einen eigenen Google-Account

Verfasst von Jens am 27. Januar 2014 | 1 Kommentar

Jeder Besitzer eines Google Accounts kann sich auf Google+ eine Reihe einzelner Seiten erstellen und diese von dort aus mit Inhalten füllen. Was kaum einer weiß: Das ganze funktioniert auch anders herum. Mit nur wenigen Schritten lässt sich aus einer Google+ Seite ein eigener Google-Account mit einem eigenen Login, Mail-Postfach, Drive und einigen weiteren Diensten erstellen.

Mehr

Tipp: So könnt ihr Online-Speicherplatz bei GMail & Google Drive sparen

Verfasst von Jens am 02. Dezember 2013 | 4 Kommentare

Auch wenn Google mittlerweile mehrere Gigabyte Speicher gratis zur Verfügung stellt, dürften sich einige Power-Nutzer schon hart am Anschlag bewegen und für jedes eingesparte Megabyte dankbar sein. Doch dafür müssen nicht unbedingt Dateien gelöscht werden, manchmal reicht es schon aus, diese einfach zu einem anderen Google-Service zu transferieren. Dabei erweist sich gerade GMail als wahrer Speicherfresser.

Mehr

Tipp: Der perfekte Aufbau eines Google+ Postings für mehr Besucher

Verfasst von Jens am 03. September 2013 | 1 Kommentar

Social Networks werden neben den Suchmaschinen eine immer wichtigere Traffic-Quelle für Webseiten und sind daher nicht zu unterschätzen. Doch um in dieser Masse nicht unterzugehen, sollten einige wichtige Regeln zur Gestaltung eines Beitrags beachtet werden. Mit einem strukturiertem Aufbau zieht man die Blicke, und damit Besucher, auf sich.

Mehr

YouTube: Die (fast geheimen) Parameter des Embedded Players

Verfasst von Jens am 03. August 2013 | 1 Kommentar

Viele Webseiten und Blogs verwenden die Möglichkeit YouTube-Videos in die eigene Webseite einzubetten und die Leser so mit multimedialen Inhalten zu versorgen. Was kaum jemand weiß: Dieser Embed-Code nimmt auch Parameter entgegen und ermöglicht so z.B. das abspielen und enden des Videos an einer bestimmten Stelle oder das ausblenden verschiedener Elemente.

Mehr

Google Drive fürs Hosting verwenden

Verfasst von Pascal am 10. Februar 2013 | 1 Kommentar

Schon seit einiger Zeit kann man auf Google Drive HTML-Seiten veröffentlichen, die dann auch vom Browser gerendet werden. Google hat in diesen Tagen mal wieder eine recht simple Anleitung veröffentlicht, die erklärt wie man eine Seite veröffentlicht.

Mehr

Tipps für Google Mail Power Users

Verfasst von Pascal am 04. Mai 2011 | 7 Kommentare

Google hat Anfang dieser Woche ein Posting für Powser User von Google Mail veröffentlicht. Darin gibt Google einige Tipps, wie man Google Mail effektiver nutzen kann. An dieser Stelle findet ihr neben denen von Google auch einige weitere.

Mehr

WordPress mit Google beschleunigen

Verfasst von Pascal am 23. April 2011 | 12 Kommentare

Wordpress

Für Google, aber auch für Besucher ist es wichtig, dass eine Seite möglichst schnell lädt. Wir wollen hier einige Tipps geben, wie man seinen WordPress-Blog unter anderen mit Google beschleunigen kann.

Mehr

Wie werde ich YouTube-Star?

Verfasst von Pascal am 06. April 2011 | 8 Kommentare

Immer mehr junge Deutsche nutzen YouTube, um mit Online-Videos bekannt zu werden und Geld zu verdienen. So erhöhte sich die Zahl der bei YouTube hochgeladenen Videos aus Deutschland 2010 um 75 Prozent im Vergleich zu 2009. Die Ausschüttungen an die deutschen Teilnehmer des YouTube-Partnerprogramms (YPP) stiegen im gleichen Zeitraum sogar um 223 Prozent. Wie man Partner von YouTube werden kann, ein großes Publikum erreichen und am Ende auch beachtliche Umsätze erzielen kann, darüber informierten YouTube und UFA Lab am Mittwoch auf einem großen Workshop in Berlin. 

Mehr

Tipp: WordPress Feed zu Feedburner leiten

Verfasst von Pascal am 03. April 2011 | 3 Kommentare

Feedburner bzw. Google bietet für WordPress ein Plugin an, um den Feed einer WordPress-Webseite zu Feedburner zu leiten. Das Plugin wird aber wohl nicht mehr gewartet und Google gibt die Kompatibilität Für WordPress 1.5 bis 2.5 an, WordPress 2.5 erschien vor drei Jahren. Doch die Weiterleitung des Feeds von WordPress zu Feedburner ist auch ohne Plugin und ohne viel Arbeit nötig.

Mehr

Google Mail Checkliste

Verfasst von Tobias am 07. Oktober 2010 |

Google Mail

Es gibt nun eine Google Mail Sicherheits-Checkliste, welche in der Google Mail-Hilfe angeboten wird. Mit dem interaktivem Tool kann man schnell verfolgen, welche Sicherheit-Apskete man vielleicht nicht beachtet hat und wo es noch klemmt. Die Checkliste ist derzeit nur auf Englisch verfügbar, dennoch sehr empfehlenswert.

Auf der einen Seite möchte Google natürlich sicher gehen, dass man mit Google Mail kein Schindluder treibt: Viren können sich sehr schnell verbreiten, heutzutage muss man nicht mal mit der Maus klicken. Zum Anderen will Google aber auch, dass die Mails sicher bleiben und Geheimnisse, sowie alltägliche Informationen über E-Mail privat bleiben. Deshalb hat Google die Google Mail Checkliste entwickelt, um vor Allem unerfahrenen Anwendern zu helfen, ihren Account und PC abzusichern.

Neben den üblichen Tipps und Tricks, wie etwa PC immer aktuell halten, Virenscanner aktualisieren und Virenschutz auch einschalten, versucht Google dem Anwender mit hilfreichen Tipps zur sicheren Benutzung von Google zu helfen. So wird ab Teil 3 eine Auflistung begonnen, die allgemein im Netz hilfreich ist:

Außerdem ist es hilfreich, sich auch den 5. Punkt genau durchzulesen, denn:

  • Niemand wird dich je nach dem Benutzername/Passwort fragen (bleib immer auf Google.com/.de)
  • Niemals auf Links klicken, bei denen du dir unsicher bist
  • Passwörter nie auf fremden Webseiten bekanntgeben (und allgemein für jede Webseite ein Passwort erstellen/generieren – NIE selbe Passwörter verwenden)
  • immer Sitzungsdaten im Browser löschen (man weiß ja nie, wer den PC benutzt)
  • und nur “Eingeloggt bleiben” verwenden, wenn man den Rechner/Nutzer-Account alleine verwendet
  • und immer ausloggen, wenn du fertig bei Google Mail bist (damit gehen Cookies und Tokens verloren – eventuelle Hacker/Troajner haben fast keine Chance)

Die Checkliste im englischen Format gibt es nach diesem Link, im deutschen Format ist sie nicht verfügbar (da nicht übersetzt). Es empfiehlt sich also, die Übersetzung zu aktivieren.

[via

Mehr

5 Tipps für die Verwendung von Priority Inbox

Verfasst von Pascal am 10. September 2010 | 7 Kommentare

Google Mail

Vor einer Woche hat Google die Priority Inbox vorgestellt. Dieser Posteingang soll wichtige Mails herausfilter und sie von unwichtigen Mails trennen. Nun hat Google einige Tipps gegeben, die die Verwendung erleichtern und verbessern können.

1. Wähle deine eigenen Bereiche
Diese drei Bereiche sind bei der Priority Inbox Standard: “Wichtig und ungelesen”, “Markiert” (Sterne) und “Alles andere”. Diese kann man ganz individuell passen. So kann man einstellen, dass in einem Bereich Mails mit den Labels “xyz” erscheinen sollen. Insgesamt kann man bis zu vier Bereiche einstellen. Weiterhin kann man festlegen, wie viele Mails pro Bereich angezeigt werden sollen. Die Optionen findet man direkt über die Links bei den Bereichen sowie in den Google Mail-Einstellungen.

2. Trainiere das System
Wenn Google einen Fehler macht und eine Mail falsch einordnet kann man diese Nachricht über die zwei Buttons neu einsortieren. Diese Daten nutzt Google dann in Zukunft. Wer auf Tastenkürzel steht: + und -.

3. Sehe die besten aus deinen gefilterten Nachrichten
Mithilfe der Google Mail Filter kann man festlegen, dass bestimmte Mails automatisch den Posteingang überspringen. Möglicherweise sind diese wichtig. Daher gibt es in den Einstellungen mit der man festlegen kann, dass Google die Filter ignorieren soll. “Filter ignorieren – Wichtige Nachrichten im Posteingang anzeigen, die möglicherweise herausgefiltert wurden.” heißt die Einstellung. 

4. Verwende Filter
Man kann auch Filter erstellen, die Mails automatisch als wichtig oder eben als unwichtig markieren, egal wie Google sie automatisch einordnen würde. Dadurch kann man 100% sicher sein, dass man eine Mail von seinem Chef nicht verpasst, weil Google sie unter “Alles andere” ablegen würde. Auf der anderen Seite kann man aber auch sagen, dass die Newsletter unwichtig sind und sie so markiert werden sollen. 

5. Unwichtiges schnell archivieren
Im Drop-Menü bei “Alles andere” gibt es den Punkt “Alle sichtbaren Elemente archivieren”. Hiermit kann man alle angezeigten Mails schnell und einfach ins Archiv verschieben. Möchte mal mehr Mails Archiveren kann man über das selbe Menü die Anzahl der gezeigten Mails anpassen.

Mehr

Google Instant in Opera nutzen

Verfasst von Pascal am 09. September 2010 | 6 Kommentare

Search

Dass Google Opera teilweise nicht wirklich unterstützt, dürfte schon bekannt sein. Dies war übrigens schon lange Zeit vor Chrome der Fall. Google Instant funktioniert nur in Chrome 5+, Firefox 3+, Safari 5 (auf der Hilfeseite steht zwar nur Mac, aber es funkitoniert auch mit Safari auf Windows) und dem Internet Explorer 8. Opera sucht man leider vergebens.

Doch mit der Änderung einer Einstellung in Opera kann man Google Instant auch im Browser aus Norwegen nutzen. Ein Plugin oder ähnliches ist nicht nötig. So geht es:

Einstellungen OperaLoggt Euch in eurem Google Account ein, da man Instant sonst nicht nutzen kann. Klickt nun – wenn ihr auf google.de seid – einfach irgendwo auf der Seiten mit der rechten Maustaste. Im Kontextmenü klickt ihr nun auf “Seitenspezifische Einstellungen…”. 

Jetzt öffnet sich ein Fenster. Öffnet hier den Tab Netzwerk. Bei Browser-Identifikation wählt man aus dem Drop-Menü als “Als Firefox ausgeben” aus. Hierbei steckt im Useragent weiterhin Opera. Die Option “Als Firefox maskieren” gibt den Useragent vom Firefox 3.5.6 aus.

Opera als Firefox 

Wer auch auf google.com sucht, musst das noch einmal für www.google.com wiederholen.  

Mehr
Seite 1 von 71234...Letzte »