Mit dem neuen Hardware-LineUp rund um die Pixel-Smartphones, der Daydream-Brille oder auch dem neuen Chromecast übernimmt Google nicht nur mehr Kontrolle über die Produktion und das Marketing rund um die Geräte, sondern möchte nun auch im Verkauf mehr Einfluss nehmen. Dazu wurden gestern eine Reihe neuer Shop-in-Shops in kanadischen Best Buy-Filialen eröffnet, die schon bald auch hierzulande entstehen könnten.
Mit den Pixel-Smartphones geht Google in vielen Bereichen völlig neue Wege und hat damit ein aus Sicht vieler Reviews einzigartiges Android-Smartphone geschaffen, dass es in vielen Punkten auch mit dem Lifestyle-Faktor von Apples iPhone aufnehmen kann. Jetzt hat Googles Design-Abteilung ein kleinen Einblick in den Prozess und die Überlegungen gegeben, die nötig waren um die einzigartigen Hintergrundbilder und Sounds zu erschaffen.
Schon seit einigen Monaten steckt in Googles Laptop-Betriebssystem Chrome OS die Möglichkeit, Android-Apps auszuführen und auf den Play Store zuzugreifen - was dem Chromebook völlig neue Einsatzgebiete beschert. Bisher wurden allerdings nur drei Geräte in der ersten Testphase unterstützt, so dass noch nicht all zu viele Nutzer diese neue Möglichkeit ausprobieren konnten. Jetzt wird die Liste der unterstützten Chromebooks um vier weitere Geräte erweitert.
Vor wenigen Tagen wurde die neue Version des Google Play Kiosk mit einer überarbeiteten Oberfläche ausgerollt, mit der einige Elemente verschoben, umbenannt und sinnvoller angeordnet worden sind. Bisher konnte man zur Nutzung des Kiosk nur das Smartphone mit der installierten App verwenden, doch im Zuge des Redesigns wurde nun auch eine Web-Version ausgerollt. Und in dieser steckt mal wieder sehr viel Potenzial.
Nach dem ganzen Ärger rund um das Leistungsschutzrecht hat Google im vergangenen Jahr die Digital News Initiative gestartet, mit der Europäische Verlage mit Geld für bestimmte Projekte unterstützt werden sollen. Jetzt wurde die zweite Runde abgehalten, bei der Google wieder die Geldbörse weit öffnet und ganze 24 Millionen Euro an Verlage ausschüttet. Deutschland ist dabei mit Abstand der größte Markt und bekommt über 5 Millionen Euro.
In diesen Tagen bekam Deutschland hohen Besuch aus den USA: Nicht nur US-Präsident Barack Obama schaut auf seiner Abschiedstour in Berlin vorbei, sondern auch Google-CEO Sundar Pichai ist auf großer Europa-Tournee und hat nun auch in Deutschland einen Zwischenstopp gemacht. Der Besuch war eher repräsentativer Natur und enthielt viel Händeschütteln mit der Politik, aber auch einige offiziell bekannt gegebene philantropische Projekte.
Seit gestern wird wieder ein Update für die Google Photos-App ausgerollt, das eine Reihe von neuen Funktionen mit sich bringt, die sich vor allem auf die Bearbeitung von Fotos und die Album-Ansicht beziehen. Darunter sind auch die bereits mit der PhotoScan-App angekündigten Änderungen an der Bildbearbeitung, die nun deutlich mehr Möglichkeiten und Schieberegler anbieten.
Google+ war und ist ein sehr bildlastiges Social Network und ermöglicht nicht nur das Einfügen einer Grafik in einen Beitrag, sondern auch direkt in den Kommentaren. Bisher mussten diese allerdings noch über den Datei-Dialog ausgewählt und hochgeladen werden, was je nach Speicherort immer in einer kleinen Klick-Orgie enden kann. Ab sofort ist das nun nicht mehr nötig, denn Google+ unterstützt nun auch Drag & Drop von Bildern direkt in das Browser-Fenster.