Google hat Android in den vergangenen Jahren stark verändert und mehrere neue Möglichkeiten eingeführt, um mehrere Apps gleichzeitig zu verwenden - doch wirklich komfortabel ist das auf dem Smartphone-Display in den meisten Fällen nicht. Eine praktische Android-App löst diese Aufgabe auf einem genauso interessanten wie komfortablen Weg: Viele Apps und Funktionen können einfach über dem Display schweben und stets dann zur Verfügung stehen, wenn sie gebraucht werden.
So schnell kann es gehen: Vor genau einer Woche ist das populäre Zooper-Widget aus dem Play Store verschwunden und hat eine plötzliche und auch von vielen unerwartete Lücke hinterlassen. Ein Grund für das plötzliche Verschwinden wurde nicht genannt, und offenbar gab es auch keinen triftigen Grund: Beide Versionen der Widget-App sind nun wieder in alter Frische (und das wörtlich) im Play Store gelistet.
Android lässt sich auf praktischen allen Ebenen beliebig anpassen und erlaubt eine vollständige Personalisierung des Betriebssystems. Ein wichtiger Teil dieser Anpassungen können auch Widgets sein, die auf dem Homescreen abgelegt werden und dort Informationen anzeigen oder einen begrenzten Funktionsumfang mitbringen können. Ein populäres Tool zum Erstellen personalisierter Widgets wurde nun wie aus dem Nichts eingestellt: Zooper.
Buzz

Google hat jetzt ein Buzz-Widget für Android entwickelt, welches sich ganz unscheinbar im Homescreen unter die Suchleiste legt. Dieses Widget kann Fotos, Videos und natürlich Text buzzen. Man findet es im Android-Store unter dem Keyword "Google Buzz". 

 Buzz auf dem Homescreen Das Userinterface
 
Das Widget gibt es leider derzeit nur auf englisch, weitere Sprachen folgen aber definitiv. Vorschläge zur Verbesserung des Google Buzz Widgets kann man im Help Center und im Forum loswerden.