Google hat nicht nur die "großen" Produkte mit zum Teil mehr als einer Milliarde Nutzer im Portfolio, sondern auch viele kleinere Apps mit deutlich weniger Reichweite. Zur letzten Kategorie gehört die starke Fotobearbeitung Snapseed, die von Google vor vielen Jahren übernommen wurde und seitdem kaum weiterentwickelt wurde. Jetzt erhält die App ihr erstes Update seit zwei Jahren und sendet somit ein Lebenszeichen.
Zur Verwaltung und auch grundlegenden Bearbeitung von Fotos hat Google die eigene Google Photos-Plattform im Angebot, aber tatsächlich gibt es noch eine weitere App im großen Google-Universum, die sehr viel mehr Möglichkeiten bietet: Snapseed. Jetzt hat die App ein kleines Update bekommen und bietet optional eine dunkle Oberfläche an, die von vielen Nutzern wohl als angenehmer empfunden wird.
Vor mittlerweile genau fünf Jahren hat Google die Fotobearbeitungs-App Snapseed übernommen und führt diese seitdem unter dem halbwegs bekannten Namen fort und entwickelt sie auch weiter. Seit gestern wird nun ein Update für die App ausgerollt, das dieser eine komplett Oberfläche mitbringt und die gesamte Oberfläche deutlich intuitiver und auch moderner wirken lässt. Neue Funktionen gab es hingegen auf den ersten Blick nicht.