Es ist leider schon zu einer traurigen Gewohnheit geworden, dass öffentliche Gebäude nach Drohungen evakuiert oder herrenlose Gepäckstücke gesprengt werden müssen. Am späten Freitagabend gab es in Googles Hauptquartier in Mountain View eine sehr ähnliche Situation: Nach einer Drohung mussten einige Teile des Googleplex evakuiert werden. Nach einer gründlichen Durchsuchung konnte aber Entwarnung gegeben werden und die Mitarbeiter an ihren Arbeitsplatz zurückkehren.
Wie wir bereits berichtet haben, ist Google gestern innerhalb von München umgezogen und hat den neuen Entwicklungscampus in der bayerischen Hauptstadt eröffnet. Hier haben die gut 400 Mitarbeiter von Google München nun ihre nagelneuen Büros bezogen und werden in den nächsten Jahren ordentlich Zuwachs bekommen: Denn langfristig sollen hier 800 Menschen arbeiten, unter anderem auch an weltweit eingesetzten Produkten. Jetzt hat Google Fotos und weitere Informationen zu dem neuen Standort veröffentlicht.
Der offizielle Sitz von Google Deutschland befindet sich seit über 10 Jahren in Hamburg, doch das Unternehmen besitzt auch noch zwei weitere Standorte in Berlin und in München. Am heutigen Freitag um 12:00 Uhr wird in der bayerischen Hauptstadt die neue Niederlassung offiziell eröffnet, in die alle 400 Mitarbeiter umziehen werden. Langfristig soll der Standort noch weiter ausgebaut werden.
Schon seit längerer Zeit plant Google den Bau eines neuen Campus in Mountain View, um dem immer weiter steigenden Platzbedarf endlich Rechnung zu tragen - doch begonnen wurde mit dem Bau trotz jahrelanger Planungen noch immer nicht. Jetzt hat die Stadt Mountain View auf ihrer Webseite Dokumente und Bilder veröffentlicht, die einen Einblick in die Planung für die neuen Gebäude geben. Diese erinnern eher an ein Zelt statt an ein traditionelles Gebäude.
Nicht nur Google betreibt rund um den Globus dutzende von Niederlassungen, sondern auch die erfolgreiche Tochterfirma YouTube: Obwohl das Videoportal seit fast 10 Jahren zu Google gehört, ist es bis heute rechtlich vollkommen eigenständig geblieben und hat sogar einen eigenen CEO - und demzufolge betreibt es auch eigene Niederlassungen. Jetzt gönnt sich das Videoportal mehr Platz und hat ein großes Büro-Center in Kalifornien gekauft. Derzeit ist dieses zwar noch vermietet, aber langfristig möchte man den Platz selbst nutzen.
Schon Ende 2013 gab Google bekannt, dass man einen neuen Campus in Mountain View plant und diesen Anfang 2020 beziehen möchte. Vor einigen Wochen wurden dann die Pläne für das gläserne Hauptquartier veröffentlicht und konnten unter anderem auch die Stadtverwaltung begeistern. Doch nun hat das Projekt einen gewaltigen Dämpfer bzw. eine Abfuhr bekommen - denn ein Großteil des Grundstücks wurde nun an LinkedIn verkauft. Google muss nun wohl umziehen.
Seit vielen Jahren hat Google seinen Hauptsitz im Googleplex in Mountain View und hat dieses Gebäude im Laufe der Zeit immer weiter vergrößert und nahezu alle anliegenden Grundstücke gekauft - aber mittlerweile platzt das Hauptquartier dennoch aus allen Nähten. Jetzt hat Google Pläne für ein neues Hauptquartier bekannt gegeben das nicht nur sehr futuristisch anmutet, sondern auch auf ein völlig neues Konzept setzt. Das Projekt, das unter dem Titel "Rethinking Office Space" angekündigt wurde, soll in der ersten Stufe ab dem Jahr 2020 bezogen werden.
Schon seit vielen Jahren nutzt Google ein riesiges NASA-Grundstück um die eigenen Privatflugzeuge zu landen und unterzubringen und hat sich dafür zu einer Mindestnutzung von 40 Jahren verpflichtet. Der Vertrag sieht außerdem auch eine mögliche Verlängerung um weitere 30 Jahre vor, und diese Option hat man nun mehr als vorzeitig gezogen und sich die weiteren Nutzungsrechte für die nächsten 60 Jahre gesichert. Google wird das riesige Areal unter anderem für Forschungszwecke verwenden.
Googles Niederlassungen, allen voran das Googleplex, sind bekannt für ihre sehr lockere Arbeits-Atmosphäre und dem ausgiebigen Angebot an Freizeit- und Pausen-Aktivitäten. In einer neuen Foto-Galerie sind nun alle Annehmlichkeiten die das Googleplex bietet zusammengefasst und zeigen auch einige bisher weniger bekannte Möglichkeiten.
Weltweit eröffnet oder vergrößert Google seine Niederlassungen und breitet sich insbesondere im Westen der USA immer weiter aus: Um den steigenden Platzbedarf weiter zu befriedigen hat man nun zwei weitere neues Gebäude mit einer Grundfläche von 26.000 Quadratmetern geleast. In den Komplexen in Sunnyvale war noch bis vor wenigen Jahren der einstige Smartphone-Pionier Palm zu Hause, der das Gebäude erst vor 15 Jahren bauen ließ.