Erst im September hat Google für seine personalisierte Startseite iGoogle ein neues Design vorgestellt. Nun gibt es scheinbar schon wieder ein neues, welches sich in einigen Details vom bisherigen unterscheidet. Außerdem hat sich auch das Design von Google Latitude geändert und beim YouTube Player gab es einige Anpassungen. 
Seit einiger Zeit bietet Google auf Android in Latitude die Option "Check-In" an. Damals hieß es, dass iPhone-Nutzer zwar Check-Ins ihrer Freunde sehen können, aber das Einchecken selbst ging noch nicht. Mit der neuen Version 2.1 ist es nun auch auf dem iPhone möglich seinen Freunden mitzuteilen, dass man schon Vorort ist.
Latitude
Google hat gestern offiziell die Latitdue-App für das iPhone vorgestellt. Bereits vor einigen Tagen war die App im japanischen Store aufgetaucht. Die App erweitert die Funktionen der Webapp. Eine Anwendung für Latitude war bereits wenigen Tage nach dem Start von Latitude geplant, aber Apple lehnte die eingereichte App ab.

Als Grund gab das Unternehmen an, dass Nutzer Latitude mit der Maps-App verwechseln könnten. Die richtige App unterscheidet sich von der Webapp in einigen Punkten. So lässt sich der Standort automatisch aktualisieren, da die App im Hintergrund weiterläuft. Unterstützt werden laut Google das iPhone 4, iPhone 3GS, das iPad sowie der iPod Touch (3./4. Generation).

Das automatische Aktualisieren gibt es aber nur auf dem iPhone und iPad 3G.