FirefoxToolbar Als der Firefox 3 veröffentlicht wurde, hat Google mit einem kleinen Update der Google Toolbar diese an den Firefox 3 angepasst. Neue Features wurden damals nicht hinzugefügt. Nun gibt es die Toolbar 5 in einer ersten Beta Version für den Firefox 2 & 3. Wenn Ihr die Toolbar zum ersten Mal installiert, wurde immer erst ein Fenster angezeigt, bei dem Ihr auswählen solltet, ob der Page Rank aktivierten werden soll. Viele fanden das als störend, da man erst nach der Bestätigung weiter surfen konnte. Nun zeigt Google dies in einem Layer an. Weiter Surfen ist möglich, allerdings bleibt der Hinweis solange offen bis Ihr auf OK geklickt und gegebenenfalls den Haken beim PageRank gesetzt habt. Die Funktionen der Toolbar 5 for Firefox sind der aktuellen Beta Version für den Internet Explorer sehr ähnlich. Neu ist unter anderem "Benutzerdefinierte Schaltflächen mit Unterstützung für Google Gadgets", die direkte Einbindung des Google Notebooks, Vorschläge bei Navigationsfehlern und Autofill auch auf Deutsch. Weiteres könnt Ihr hier nachlesen. Wenn Ihr euch einmal bei der neuen Google Toolbar mit eurem Google Account eingeloggt habt, könnt Ihr einstellen, dass die Google Toolbar eure Buttons auf die Google Server überträgt. Wenn Ihr euch dann auf einem anderen PC mit der Google Toolbar anmeldet, lädt die Toolbar Eure Buttons und synchronisiert diese wenn Ihr Änderungen vernehmt. Die Toolbar 5 für den Firefox gibt es auch auf Deutsch. » Download (Sprache passt sich dem Firefox an)
Gestern hat Mozilla eine neues Firefox Addon veröffentlicht. Das Addon heißt Ubiquity und soll neue Bedienkonzepte veranschaulichen. Ubiquity ist noch sehr experimentell und sozusagen eine Alpha Software. Standardmäßig kann man das Bedienfenster nach der Installation über Strg + Leertaste öffnen. Das Addon soll zum Beispiel beim schreiben einer eMail hilfreich sein. Angenommen man möchte sich mit jemanden vor dem Brandenburger Tor treffen und will eine Google Maps einbinden. Problem bei Google Mail: HTML einfügen geht nicht. Man öffnet das Addon über Strg + Leertaste und gibt "map Brandburger Tor Berlin" ein und klickt die erscheinende Karte einmal an. Unten rechts ist dann ein Link Insert map in page. Klick man diesen an, wird die Karte als in die Mail eingebunden.
Mozilla Ubiquity from Carsten Knobloch on Vimeo. Auch Google Mail ist in das Addon integriert: Markiert einfach einen Text einer Seite und gebt beim Addon dann email und die Mail adresse eines Kontaktes ein. Leider klappt es nicht immer. Oft kommt es vor, dass man schnell mal eine Mailadresse eines Kontaktes braucht. Über "get-email name" werden Euch eure Google Mail Kontakte angezeigt. Zwar kann man auch Terminen in den Google Calendar eintragen (add-to-calendar), trotz der Bestätigung, dass der Termin erstellt wurde, kam bei meinen Tests nichts im Google Calendar an. Wenn man einfach einen Begriff eintippt werden Euch Ergebnisse von Suchmaschinen geliefert. Über die Pfeiltasten könnt Ihr zwischen Google, der englischen Wikipedia, imdb.com, Yahoo! und amazon.com wechseln. Die Ergebnisse werden automatisch in neuen Tabs geöffnet. Unten werden die jeweils ersten drei Ergebnisse gezeigt: ubiquity aug 08-5 Auch bei der Übersetzung kann das Addon hilfreich sein "translate (text to translate) (to language) (from language)" eintippen und schon sieht man eine Übersetzung: ubiquity aug 08-6 Diese Video erklärt die Erweiterung:
Ubiquity for Firefox from Aza Raskin on Vimeo. Weitere Infos findet man im Mozilla Labs Blog, bei Golem, heise und noch bei vielen anderen Seiten. Nachdem ich das Addon nun schon gestern Abend nutze, kann ich sagen, dass das Addon großes Potenzial hat und sicherlich mit weitern Features in zukünftigen Versionen aufwartet. Besonderes die Integration von Google Mail hat es mir angetan. PS: Vermutlich ab Ubiquity 0.2 sollen weitere Webdienste wie Yahoo! Mail oder der Karten Dienst des Google Konkurrenten integriert werden. » Addon installieren (0.1)
Google Eines der wohl schlechtesten Angebote von Google dürften die Google Bookmarks sein. Es gibt kein wirklich nutzbares Interface, die Suchfunktion streikt und über die Darstellung der Bookmarks und die Editierfunktionen kann man streiten. Das Firefox-Addon GMarks holt aus diesem Dienst dennoch das letzte heraus und macht daraus und aus sich selbst ein unverzichtbares Bookmark-Tool für Firefox. Bookmarks
GMarks greift direkt auf eure Google Bookmarks zu und zeigt diese in der gewohnten Lesezeichen-Ansicht des Firefox an. Man kann sowohl über das "GMarks"-Menü, die Sidebar oder auch des "Organize Bookmarks"-Fensters auf seine Google-Lesezeichen zugreifen. Diese sind jeweils nach Ordnern sortiert - diese entstehen aus den Labels die innerhalb von Google Bookmarks angelegt worden sind. Anders als die Google Toolbar, mit der man ebenfalls auf die Bookmarks zugreifen kann, kann man die Bookmarks bei GMarks auch direkt bearbeiten - und das sogar via Drag&Drop. Außerdem bietet GMarks auch verschachtelte Labels bzw. Ordner (diese werden in Google Bookmarks selbstverständlich nicht angezeigt) und eine sehr viel bessere Suchfunktion als die Google-eigene [was eigentlich das peinliche an der ganzen Sache ist - zumindest für Google] Und weil Online-Bookmarks so schön sind, kann man die Firefox-Bookmarks auch gleich direkt ausblenden. Der Favorite-Star von Firefox kann ebenfalls durch den von GMarks ersetzt werden. Dadurch greift man auf die Online-Bookmarks genauso zu wie auf die Offline-Bookmarks - mit dem Vorteil dass man darauf auch von anderen PCs zugreifen kann ;-) Wenn ihr die Google Toolbar installiert habt, müsst ihr nicht einmal eure Zugangsdaten eingeben. weitere Features: - Anzahl der Bookmarks pro Label anzeigen - verschiedene Sortierungsmöglichkeiten - verschachtelte Label - Liste der beliebtesten und letzten Bookmarks - Favicons anzeigen - Anzeige der Starred Icons vom Google Reader Wirklich ein praktisches Tool, und für mich endlich einmal eine Möglichkeit mein doch recht umfangreiches Bookmark-System aufzuräumen. Mangels Funktionen von Google Bookmarks wäre das bisher ein Riesenaufwand geworden. Jetzt per Drag&Drop ist das ganze sehr viel einfacher :-) » GMarks installieren [Google OS]
SuggestThemAll!
Google Suggest ist eines der Google-Dienste die so gut wie nie benutzt werden, durch Einbindung in andere Projekte aber dennoch sehr beliebt ist. Vorallem die Google Toolbar greift während der Eingabe auf Suggest zu um Suchanfragen noch vor der Eingabe vorzuschlagen. Das Firefox-Plugin SuggestThemAll! greift ebenfalls auf Suggest zu - nutzt es aber auch für andere Suchmaschinen. SuggestThemAll!
Mit SuggestThemAll! lassen sich alle bei Firefox installierten Suchmaschinen ganz normal benutzen. Der Vorteil gegenüber dem standardmäßigen Suchfeld von Firefox besteht nun darin - dass hier ebenfalls Google Suggest eingesetzt wird und Suchanfragen vorgeschlagen werden. Wahlweise kann man sich die Suchvorschläge auch von Yahoo! oder Answers.com holen - aber ich denke Google ist hier die erste Wahl ;-) Wirklich ein sehr praktisches Tool, sollte in keinem Firefox fehlen. Ich habs mir gestern installiert und bisher funktioniert es problemlos und hat mir schon 2x gute Dienste geleistet ;-) » SuggestThemAll!
Reader Vor einem Jahr hat Jens über das Addon Better GReader von Lifehacker geschrieben. Gestern wurde nun die Version 0.2.5 veröffentlicht die eine neue Funktion mitbringt: Show Feed Favicons. Show Feed Favicons ist ein Script für den Greasemonkey, das bei den Feeds nicht den Icon vom Reader (Icon Reader) anzeigt, sondern der Favicon der Seite. Wenn die Seite keinen Favicon haben sollte, so wird der Standardicon vom Reader genommen. » Better GReader Gets Favicons » Better GReader installieren » Show Feed Favicons installieren
Translate Googles Übersetzungsdienst Translate ist zwar mittlerweile auch in die Google Toolbar integriert, kann aber darüber nur einzelne Wörter übersetzen. Die Firefox-Erweiterung gTranslate stopft diese Lücke jetzt durch die Integration in das Kontextmenü. Darüber können Texte nicht nur übersetzt, sondern auch ersetzt werden. gTranslate
Um einen Text zu übersetzen, müsst ihr ihn einfach nur markieren und im Kontextmenü "Translate..." auszuwählen. Darauf hin wird der Text innerhalb des Kontextmenüs übersetzt (was nur bei sehr kurzen Texten hilft). Da der Text zumeist nicht in das Kontextmenü passt, öffnet ein Klick auf das Menü einen neuen Tab mit der kompletten Übersetzung von Google Translate. Über einen weiteren Menüpunkt im Kontextmenü kann die standardmäßige Übersetzung eingestellt werden. Noch interessanter wird es, wenn der Text sich nicht auf der eigentlichen Webseite sondern in einem Eingabefeld befindet. Dann kann der Text nicht nur übersetzt, sondern auch ersetzt werden - durch die Übersetzung. Dadurch kann man zum Beispiel eine Mail schreiben und diese dann vor dem absenden komplett übersetzen lassen - angenommen dass man den daraus entstehenden Wortsalat wirklich versenden möchte ;-) Ist wirklich ein nützliches Tool, sowas sollte Google endlich standardmäßig in die Google Toolbar einbauen. » gTranslate installieren [Google OS]
Notebook+ Als erste Erweiterung aus dem Hause Google ist nun das Addon zum Google Notebook mit dem Firefox 3 kompatibel. Die neue Version trägt die Nummer 1.0.0.19. Die Erweiterungen Google Toolbar und Google Gears sind im Moment noch nicht für Firefox 3 verbessert worden. Ich denke, dass die zwei genannten Erweiterungen ebenfalls demnächst ein Update erhalten. Aus der Versionsnummer der Google Toolbar für den Firefox lässt sich ein Datum ablesen: 3.0.20070525W -> 25. Mai 2007. In der Regel ist dieses Datum der Tag an dem diese Fassung erstellt wurde. Der 25. Mai liegt nun schon fast 9 Monate zurück. Die letzte Version von Google Gears wurde am 19.09.2007 auf hier veröffentlicht. Auch das ist nun schon ungefähr fünf Monate her. Da Firefox 3 selber einen offline Modus mitbringen soll, den es auch in der Entwicklung nur virtuell gibt, gehe ich davon aus, dass Google Gears in den FF3 integriert wird. Die Toolbar for Firefox ist im Moment die dritte Generation. Beim Internet Explorer ist die fünfte zur Zeit in der BETA-Phase. Die nächste Google Toolbar für den Firefox wird dann mit dem FF3 funktionieren und wahrscheinlich der vierten Version der Toolbar für Internet Explorer entsprechen und neue Funktionen mit bringen. Aber wer weiß, vielleicht wird man auch gleich die Funktionen der 5. Toolbar mit einbauen. Addon installieren [Blogoscoped-Forum]
iGoogle Bar
Auch wenn die User schon seit langer Zeit danach schreien, hat es Google bisher immer noch nicht geschafft die Linkbar wenigstens ansatzweise anpassbar zu machen. Die Firefox-Erweiterung iGoogleBar kann das zwar auch nicht, verpasst der kleinen unscheinbaren Linkleiste aber sehr viel mehr Funktionalität und macht daraus einen eigenen Mini-Browser. iGoogleBar
Das Plugin stellt den Einträgen in der Linkbar erst einmal das entsprechende Favicon des Dienstes voran und verlinkt diese mit weiteren Informationen. Ein Klick auf das Google Mail-Symbol zeigt bspw. eine Liste der neuen Mails, Calendar eine Liste der nächsten Termine, Reader den iGoogle-Reader usw. ... Außerdem wird der Link zu Google Mail und zum Google Reader fett gedruckt wenn neue Einträge vorhanden sind und in Klammern dahinter die Zahl der neuen Einträge angezeigt. Anpassbar ist das Tool zwar auch nicht und es hat noch einige Macken (Ein Klick auf eine Picasa Web-Galerie etwa lädt Google Mail in der Dauerschleife), aber allein schon wegen der Liste der nächsten Termine im Calendar ist es sehr nützlich. Leider nimmt die Linkbar durch das Plugin auch zuviel Platz weg und es verschwindet der Link "more >>" der das Menü für die weiteren Dienste öffnet. Müsst ihr also selbst wissen was euch wichtiger ist ;-) » iGoogleBar [Googlified]
Docs Google Docs Bar ist eine Firefox Erweiterung, welche die Dokumentenliste von Google Docs in der Seitenleiste im Open-Source Browser darstellt. Das Addon hat die wichtigsten Funktionen wie Google Docs: Man kann nach Dateien suchen, diese nach Texten, Tabellen und Präsentationen sortieren, sowie nur einen gewissen Ordner anzeigen. (Achtung: Subfolders werden noch nicht unterstützt) Eine weitere tolle Sache an dem Addon ist, dass man Dateien einfach per Drag&Drop hochladen kann. Einfach einen oder mehrere Files in die Seitenleiste schieben und diese werden im Hintergrund hochgeladen. Für alle die Angst um ihr Passwort haben: Das Passwort wird im Passwortmanager vom Firefox gesichert und die Office-Dateien direkt an Google gesendet. Nach der Installation kann man Google Docs Bar einfach über Ansicht > Sidebar > Google Docs Bar laden. » Addon: Google Docs Bar installieren [GoogleOS]
Google Mail+ Remember the Milk (RTM) hat eine Erweiterung für Google Mail veröffentlicht mit der man rechts neben den Google Mails optional Task und Aufgaben, die man mit RTM verwaltet, einblenden lassen, neue anlegen, diese Bearbeiten und als erledigt markieren. Mails lassen sich mit der Taskliste verbinden. Diesen Nachrichten kann man über die Einstellungen, die im neuen Tab "Tasks" zu finden sind, Zum Beispiel ein eigenes Label zu weisen. Viele weitere Funktionen von RTM in Google Mail gibt der Blogpost wieder: RTM + Google Mail = task management goodness » Firefox Addon installieren