Android 13: Das sind die wichtigsten Neuerungen – auf diese Updates dürfen sich Pixel-Nutzer freuen (Galerie)

android 

Google hat am Montag das neue Betriebssystem Android 13 veröffentlicht, das durch die zahlreichen Vorabversionen der Preview-Phase bereits viele Neuerungen verraten hat, die nicht alle Teil der offiziellen Ankündigung gewesen sind. Wer sich die neue Version bereits installiert hat oder dies in den nächsten Tagen vorhat, findet hier alle wichtigen Neuerungen im Überblick, auf die ihr vielleicht stoßen könntet. Zusätzlich gibt es eine Zusammenfassung in Videoform.


android 13 logo

In diesem Jahr ist Google wahrlich durch die Android-Vorabversionen geflogen, denn schon im Februar gab es die erste Beta und am Montag wurde die finale Version veröffentlicht und der Rollout begonnen. In dieser vergleichsweise kurzen Zeitspanne gab es zwei Developer Previews, vier Betas und acht weitere Zwischenversionen. Jetzt sind wir am Ende der Zeitspanne angekommen und so mancher Pixel-Nutzer wird schon den Finger über dem Update-Button kreisen lassen.

Ursprünglich hatten wir erwartet, dass Android 13 sogar schon Anfang August veröffentlicht wird, doch entweder war das nie geplant oder es gab die offensichtlichen Verzögerungen auch bei diesem Rollout. Alle Informationen zu den bisherigen Versionen, inklusive Timeline und den Prognosen für den Rollout auf andere Smartphones findet ihr in diesem Artikel.

Damit ihr für das Update vorbereitet seid und euch von allen Neuerungen aus erster Hand überzeugen könnt, fassen wir hier noch einmal alle wichtigen Neuerungen zusammen, die in den Betas gefunden wurden. Es ist möglich, dass manches in letzter Sekunde wieder entfernt wurde oder sich jetzt leicht verändert präsentiert, in diesem Jahr war man aber recht konstant und hatte kein Hin und Her bei einzelnen Funktionen.




Gastnutzer können auf Apps zugreifen

android 13 gastnutzer apps

In den Einstellungen lässt sich festlegen, dass das Gastprofil auf die auf dem Smartphone installierte Apps zugreifen kann. Dazu muss lediglich die Option aktiviert und dann aus der Liste von installierten Apps ausgewählt werden. Tatsächlich werden die Apps dadurch nicht freigegeben, sondern noch einmal separat installiert.

Tap-Tap-Taschenlampe

android 11 pixel double tap geste

Das doppelte Klopfen auf der Smartphone-Rückseite hat sich zu einem Standard-Feature entwickelt und wird auch mit Android 13 weiter ausgebaut. In den Einstellungen lässt sich nun als Option auswählen, dass die Taschenlampe aktiviert bzw. deaktiviert werden kann. Klingt praktisch, könnte aber vermutlich dafür sorgen, dass so mancher Nutzer längere Zeit ohne es zu merken mit aktivierter Taschenlampe unterwegs ist.

Silent ist jetzt wirklich still

android 13 silent mode

Im Silent Mode war es bisher nicht vollständig still, denn das Smartphone konnte nach wie vor haptisches Feedback geben und sehr leicht und leise vibrieren. Das dürfte nur wenige gestört haben, entspricht aber nicht der Bedeutung von silent bzw. stumm. Mit Android 13 ändert sich das, sodass es tatsächlich Mucksmäuschenstill sein kann.

Noch mehr Apps im Pixel Launcher

android 13 pixel launcher dock sechs apps

Displays sind nicht nur in der Höhe, sondern auch in der Breite gewachsen. Im Hinblick auf weiteres Wachstum mit Foldables und natürlich auch den Tablets hat der Pixel Launcher nun die Möglichkeit erhalten, sechs Apps im Dock am unteren Rand abzulegen. Das ist der neue Standardwert und wird normalerweise auch eingehalten. Hat der Nutzer weniger als sechs Apps abgelegt, wird der freie Platz automatisch mit einer häufig genutzten App belegt. Nur das Abschalten dieser Funktion führt dazu, dass der Platz tatsächlich leer bleibt. Dann ist die gesamte Leiste allerdings nicht zentriert.




Vibrationseinstellungen

android 13 vibration and haptics

Es gibt neue Einstellungsmöglichkeiten rund um die Vibrationen und das haptische Feedback. Das Menü mt den Einstellungen wurde umgebaut, bietet aber auch einige zusätzliche Optionen, die im Standard-Android bisher nicht vorhanden waren.

Verbesserte Taskleiste für Tablets

android 13 tablet design launcher

Nicht nur Android 12L hielt Neuerungen für Tablets bereit, sondern auch Android 13: Android 13 besitzt im Tablet-Modus ebenfalls eine Taskleiste, die sich je nach Situation unterschiedlich verhält. Auf dem Homescreen zeigt sie die abgelegten App-Icons in der bekannten unteren Reihe. Befindet man sich innerhalb einer App, wird daraus eine Taskleiste inklusive eines Icons für den App Drawer. Dieser enthält sehr viele Einträge und ermöglicht den schnellen Start einer anderen App (siehe rechter Screenshot).

» Android: Google will Apps für Tablets und Foldables pushen – Ranking im Google Play Store wird angepasst

Ein eigenes Profilbild erstellen

android 13 profile picture

Android 13 baut die Möglichkeiten für Nutzer aus, ein eigenes Profilbild bei der Nutzung mehrerer Profile zu verwenden – was auch recht eindeutig wieder ein Feature für Tablet-Nutzer ist. Statt wie bisher nur ein eigenes Bild auswählen zu können, gibt es jetzt zusätzlich die Auswahl farbiger Icons, mit denen die einzelnen Profile ganz ohne Foto unterschieden und farblich angepasst werden können. Zuvor wurden diese Farben eher zufällig ausgewählt.

QR Code-Leser

Mit Android 13 kommt ein QR Code-Scanner direkt in das Betriebssystem. Dieser lässt sich über eine Verknüpfung in den Quick Tiles aufrufen und soll einen sehr schnellen Scan bieten. Im obigen Video könnt ihr sehen, dass der QR-Code wirklich sehr schnell erfasst und ausgewertet wird. Dazu muss man allerdings auch sagen, dass die Animationen ihren Teil dazu beitragen, das Ganze noch etwas schneller aussehen zu lassen.




Neues Bildschirmschoner-Menü

android 13 screensaver menu

Das Menü zur Auswahl und Anpassung eines Bildschirmschoners wurde überarbeitet. Statt wie bisher nur eine kurze Liste und ein Untermenü anzuzeigen, gibt es jetzt große Buttons mit weiteren Details. Vermutlich wird es im finalen Rollout auch eine Art Vorschaubild oder Mini-Animation geben, aber bisher findet sich an dieser Stelle nur ein Platzhalter.

» Google Chrome OS: Neue animierte Bildschirmschoner für Chromebooks – so könnt ihr es jetzt ausprobieren

Aus ‚Bitte nicht stören‘ wird der Priority Modus

android 13 priority mode nicht stören

Der ‚Bitte nicht stören‘-Modus kann sehr praktisch sein und dürfte von vielen Nutzern für genau diesen Zweck verwendet werden. Doch weil die Bezeichnung ein wenig negativ behaftet ist, hat man diese mit Android 13 nun geändert. Statt dem Verhindern von Störungen spricht man nun von einem Priority Modus, in dem man ohne Ablenkung seinen Prioritäten nachgehen kann. Gut möglich, dass es im Zuge dessen noch weitere neue Features geben wird.

Verbesserter Medienplayer in den Benachrichtigungen

android 13 now playing

Der Medienplayer in den Benachrichtigungen ist seit vielen Jahren eine Baustelle und nimmt mit jeder Android-Version eine neue Gestalt an. Jetzt macht man wieder einen Schritt zurück in die alte Zeit und hinterlegt den Eintrag mit einem Vorschaubild des aktuell laufenden Titels. Aber auch die Bedienelemente sind wieder einmal gewandert und befinden sich nach dem Update primär am unteren Rand der Benachrichtigung.

Berechtigungen für Benachrichtigungen

android 13 notification permission

Möchten Apps Benachrichtigungen aussenden, müssen sie dafür ab Android 13 noch einmal separat um Erlaubnis fragen. Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, dies abzulehnen. Es ist ein ähnliches Verhalten wie bei Web-Apps und dürfte hoffentlich dazu führen, dass die Zahl der Apps mit massenhaft Spam-Benachrichtigungen deutlich zurückgeht.




Schreiben per Stifteingabe

android 13 stylus handwriting

Android 13 wird den Weg für viele weitere Geräte abseits der Smartphones freimachen. Das zeigt sich nun auch an der optimierten Unterstützung einer altbekannten Eingabemethode: Das Schreiben per Stift kann in den Entwickleroptionen separat aktiviert werden und dafür sorgen, dass Apps über die Möglichkeit dieser Eingabe informiert werden.

Zwischenablage mit Editier-Funktion

android 13 clipboard

Eine praktische Neuerung: Wird Text in die Zwischenablage kopiert, lässt sich dieser nun direkt bearbeiten. Dafür gibt es einen neuen Editier-Button in der Benachrichtigung, der anschließend das Eingabefeld öffnet. So lässt sich der Text bearbeiten, bevor es in anderen Apps weiter verwendet wird. Funktioniert nur mit Text, könnte aber vielleicht in Zukunft auch durch simple Zeichen-Funktionen mit Bild umgesetzt werden. Dann aber wohl nicht vor Android 14.

Geräte-Steuerung vom Sperrbildschirm

android 13 locked device control

Nicht nur Smart Home-Geräte können per Smartphone gesteuert werden, sondern natürlich auch direkt angebundene Geräte wie etwa Kopfhörer. Weil die Steuerung bei gesperrtem Gerät ein zweischneidiges Schwert ist, lässt Android 13 den Nutzern nun die Wahl. In den Einstellungen lässt sich festlegen, ob die verbundenen Geräte auf dem Sperrbildschirm gesteuert werden können oder nicht.




Medienplayer mit Schlangenlinien

android 13 medienplayer schlangenlinien

Eine nette visuelle Verbesserung bei den Medienplayer-Benachrichtigungen: Fortschrittsleisten erhalten eine Schlangenlinie, die die bereits abgespielten Teile des Mediums zeigt. Sieht auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig aus, ist aber ein netter Effekt und könnte zumindest im Nur-Sehen-Modus dafür sorgen, dass man den Schieberegler deutlich verkleinert oder vollständig entfernt. Wäre zwar nicht so vorteilhaft, aber Googles Designer sind bekanntlich experimentierfreudig.

Anpassungen in den Einstellungen

android 13 beta 3 einstellungen

Die Einstellungen wurden auch mit dem 13er Release umgebaut. Wie ihr auf den Screenshots sehen könnt, gibt es jetzt einen Button in der bekannten Pill Shaped-Form und der Eintrag für Fast Pair, also die schnelle Kopplung von Geräten, ist aus der Hauptauflistung verschwunden.

Neue Oberfläche für Fingerabdrucksensoreinrichtung

fingerabdrucksensoreinrichtung

Die Oberfläche zur Einrichtung des Fingerabdrucksensors hat ein neues Design erhalten. Dieses soll vor allem Pixel 6-Nutzer dabei helfen, die Probleme mit dem Sensor bzw. der langsamen oder nicht genauen Erkennung zu beheben, in dem die Position des Fingers deutlicher gezeigt wird.

Vergrößerte Navigationsleiste

pixel launcher navigationsleiste

Mit der Android 13 Beta 3 wächst die Navigationsleiste am unteren Rand. Die Interaktionsfläche für die Gesten ist um einige Pixel in der Höhe gewachsen und der Streifen zur Markierung der Fläche ist sowohl in der Breite als auch der Höhe vergrößert worden. Gerade bei der Interaktionsfläche zählt jeder Pixel, sodass es vielleicht eine der wichtigsten Verbesserungen sein kann.




Alle Verbesserungen im Video

Im obigen Video gibt es ein kurzes Hands-on mit allen wichtigen Neuerungen. Das gibt noch einmal einen besseren Eindruck als die Beschreibungen und Screenshots, sodass ihr euch auf das hoffentlich bald erscheinende Update vorbereiten könnt. Die Pixel-Smartphones sind bekanntlich bereits versorgt, aber alle anderen Nutzer müssen ein bisschen länger warten.


Das waren die aus meiner Sicht wichtigsten Neuerungen in allen Android 13-Vorabversionen. Es gab noch einiges mehr, vieles davon allerdings exklusiv für die Pixel-Smartphones und daher kein Bestandteil von Android 13. Wer die vollständige Übersicht haben möchte, findet hier alle Verbesserungen:

» Android 13: Google unterbindet praktische Funktion für die Zwischenablage – Zugriff nicht mehr möglich

» Android 13: Alle neuen Funktionen im Hands-on – neues Video zeigt die wichtigen Neuerungen an der Oberfläche

» Android 13: Das sind Googles Highlights – Entwickler zeigen die 13 wichtigsten Neuerungen dieser Version

» Android 13: Das neue Maskottchen ist… eine Schaukel! So könnt ihr euch das Modell im Detail ansehen (Galerie)


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket