Pixel 5 & Pixel 5a: Überhitzung bei zu hoher Bildqualität? [email protected] bringt die Smartphones ins Schwitzen

pixel 

Google hat das Pixel 5a vorgestellt und dem Budget-Smartphone die Möglichkeit spendiert, Videos in sehr hoher Qualität mit hoher FPS-Zahl aufzunehmen. Allerdings sollte man das nicht zu lange tun, denn wie gleich mehrere Tester berichten, kann sich das Gerät dabei fast überhitzen und keine Videos mehr aufnehmen. Pixel 5-Besitzer berichten Ähnliches und zeigen möglicherweise, dass Google an der falschen Stelle gespart hat.


pixel 5 jerryrigeverything
Das Bild hat nichts mit der Überhitzung zu tun, erschien mir aber irgendwie passend. Mehr dazu Hier.

Die Kamera spielt bei Googles Pixel-Smartphones seit jeher eine sehr große Rolle und mit jeder Generation steigt die Leistung immer weiter, oftmals allerdings durch stärkere Algorithmen und KI, statt durch verbesserte Hardware. Google hat für diese Zwecke damals den Pixel Visual Core verbaut, der allerdings in der fünften Generation nicht mehr vorhanden ist. Das führt dazu, dass der SoC gut zu tun hat und bei Videoaufnahmen mit der höchsten Qualitätsstufe an seine Grenzen stößt.

Mehrere Pixel 5a-Nutzer, von denen es derzeit nur sehr sehr wenige gibt, berichten von Überhitzungsproblemen. Wird ein Video mit 4K und 60 Frames per Second aufgenommen, streikt das Smartphone schon nach zwei bis drei Minuten. Die Aufnahme wird beendet und die Kamera-App blendet die Information ein, dass das Smartphone zu heiß geworden ist. Einzige Lösung, aber natürlich nur temporär: Kamera ausschalten und warten, bis sich das Smartphone wieder abgekühlt hat.

Wir haben Sommer, aber laut den Testern wurden die Geräte in Innenräumen mit angenehmen Temperaturen von etwa 20 Grad getestet. Im folgenden Tweet seht ihr die Meldung sowie den Bericht und die Diskussionen über das Problem bei der eigentlich ganz normalen Videoaufnahme.




Es scheint recht eindeutig zu sein, dass der SoC mit dieser sehr hohen Datenflut bzw. den notwendigen Berechnungen überfordert ist und an seine Grenzen stößt. Natürlich könnte man einfach die Bildqualität oder die FPS-Zahl drosseln, aber das kann ja keine Lösung sein. Immerhin bietet Google diese hochqualitativen Aufnahmen offiziell an und das Gerät sollte dies dann länger als nur wenige Minuten aushalten. Vermutlich wird es sich per Software lösen lassen, aber ob es ohne (minimale) Qualitätsabstriche möglich ist, muss sich zeigen. Besitzer des Pixel 5 berichten Ähnliches, allerdings soll das große Smartphone länger durchhalten und erst nach 10-15 Minuten überhitzen.

Ein böses Omen für das Pixel 6?
Google wird das sicherlich in den Griff bekommen, aber es ist ein gutes Vorzeichen für das Pixel 6. Beim neuen Flaggschiff wird man die Qualität vielleicht noch weiter erhöhen oder mit neuen Kameratricks aufwarten, die alle vom ersten eigenen Google-Chip Tensor verarbeitet werden müssen. Soweit bisher bekannt, wird das Pixel 6 ebenfalls keinen Pixel Visual Core verbaut haben.

Bleibt abzuwarten, wie sich Google dazu äußert, das Problem löst und ob man beim Pixel 6 in irgendeiner Form vorgesorgt hat, dass so etwas nicht passiert. Man darf auch nicht vergessen: Die kursierenden Pixel 5a sind Testgeräte und stammen möglicherweise nicht aus der Serienproduktion.

» Pixel 5a: Google bestätigt Überhitzungsprobleme bei der Kamera – 4K mit 60 FPS sind (derzeit) wohl zu viel

» Pixel 5a: Kurioser Spot für den Kopfhöreranschluss des neuen Smartphones – veralbert Apple und sich selbst

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Pixel 5 & Pixel 5a: Überhitzung bei zu hoher Bildqualität? [email protected] bringt die Smartphones ins Schwitzen"

  • Bei meinem Pixel 5 war am Strand bei über 30 Grad in 4K nach 2-3 Minuten schluss. Hab es jetzt am Morgen bei 23 Grad nochmal getestet und da war nach 11 Minuten das Ende erreicht.

Kommentare sind geschlossen.