Pixel 6 & Tensor: Große Hoffnungen und Pläne – ist der neue Google KI-Chip ‘das nächste große Ding’?

google 

Im Rahmen der Ankündigung der Pixel 6-Smartphones hat Google auch den neuen Tensor-Chip gezeigt, der der eigentliche Star dieser Mini-Präsentation gewesen ist. Aus den zahlreichen Statements geht hervor, dass das Unternehmen sehr große Hoffnungen in diesen Chip setzt, der schon in zwei Monaten in Millionen Pixel 6-Smartphone zum Einsatz kommen soll. Tatsächlich könnte es der Beginn von etwas Großem sein.


pixel 6 tensor

Google hat mittlerweile ein gut gefülltes Hardware-Portfolio und trotz einiger erfolgreicher Produkte wird das Unternehmen kaum als Hardware-Hersteller wahrgenommen – was man in Wahrheit auch gar nicht ist. Zwar sind viele Google-Produkte auf ihre ganz eigene Art und Weise innovativ und keineswegs Me-Too-Produkte, aber dennoch werden sie von den Auftragsfertigern auf Basis bestehender Komponenten gefertigt.

In den letzten Jahren hat Google verstärkt daran gearbeitet, eigene Komponenten zu entwickeln und in den Produkten zu verbauen, ist dabei aber noch ganz am Anfang. Da wäre etwa der Radarchip Soli zu nennen, der im Pixel 4 mehr oder weniger gefloppt ist und nun im ersten Nest-Gerät seine Dienste leistet. Auch der Pixel Visual Core für eine verbesserte Kameraleistung sowie der Pixel Neural Core für eine gewisse Offline-KI waren größtenteils Eigenentwicklungen. Beides fließt in unbekanntem Maße in den Tensor-Chip ein.

Mit Tensor hat man nun erstmals ein eigenes System-on-a-Chip (SoC) selbst entwickelt, das eine sehr viel größere Bedeutung als die bisherigen Komponenten hat. Man verabschiedet sich auf den Pixel 6-Smartphones von Qualcomm und setzt erstmals auf den eigenen Chip, den man nicht ohne Stolz vor einigen Tagen auf allen Kanälen angekündigt hat. Es hat sogar zu einer (sonst extrem seltenen) Ankündigung von CEO Sundar Pichai geführt.




Der Chip mag in Zusammenarbeit mit Samsung entstanden sein und vielleicht auch auf Samsung-Technologien basieren, aber es ist dennoch ein sehr großer Schritt in die erste Generation des eigenen SoC. Vorerst will man sich vollständig auf Smartphones konzentrieren, doch natürlich werden weitere Generationen folgen. Tensor wurde sogar schon als “Google-KI in Hardwareform” bezeichnet und das zeigt dann, wo die Reise hingeht. Es würde nicht zu Google passen, irgendwelche Hardware oder Komponenten zu entwickeln, wenn man nicht große Entwicklungssprünge planen würde.

Es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis Tensor in anderen Geräten zu finden ist und vielleicht Kunststücke vollbringt, die man bisher nur mit Software erreichen konnte. Tensor könnte ein weiteres Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens werden, das ja so häufig auf offene Plattformen setzt und den eigenen Partnern Konkurrenz macht – etwa mit den Pixel-Smartphones gegen alle anderen Smartphone-Hersteller. Es ist nicht geplant, Tensor in irgendeiner Form in Zukunft für andere Unternehmen zu öffnen.

Es ist noch sehr früh, aber es ist gut möglich, dass Tensor DAS nächste große Google-Ding ist oder zumindest das Fundament dafür bildet. In welche Richtung sich das entwickeln wird, wird sich zeigen.

» Pixel 6 & Tensor: Das ist Googles neuer KI-Powerchip – alle Infos zu Googles erstem Smartphone-SoC (Video)

» Google Glass vor Comeback? Googles Hardware-Chef stellt neue AR-Geräte mit Pixel 6-Chip Tensor in Aussicht


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket