Android TV: Alle Informationen zum Google TV-Neustart & Sabrina-Dongle als Chromecast-Nachfolger (Galerie)

android 

Google wird dem Smart TV-Betriebssystem Android TV schon bald einen großen Neustart spendieren, der alle Bereiche umfassen und sowohl die neue Plattform als auch neue Hardware bringen wird. Nachdem die Spekulationen der letzten Wochen nun von Google versehentlich bestätigt wurden, verschaffen wir uns einmal einen Überblick, wie sich Android TV in den kommenden Monaten verändern wird.


Android TV gehört zu den drei großen Android-Ablegern, die von Google vor einigen Jahren zur gleichen Zeit präsentiert wurden und den Erfolg des Smartphone-Betriebssystems auf vielen weiteren Plattformen fortsetzen sollte: Auf dem Fernseher, im Auto und auf den Smartwatches. Während Wear OS seit langem in der Nische schlummert und Android Auto Rekorde bricht, scheint Android TV die Plattform mit dem gesündesten Wachstum zu sein, das nun einen Schub erhalten soll.

android tv ambient photos

Googles Smart TV-Betriebssystem Android TV kann sowohl nativ auf den Fernsehern installiert sein, als auch per Set-Top-Box genutzt werden, was im Alltag keinen großen Unterschied macht. Mit dem Neustart bringt Google eine weitere interessante Variante ins Spiel, die es in der Form bisher noch nicht im großen Stil gegeben hat – das Betriebssystem auf einem Dongle. Wie so etwas aussehen kann, macht aktuell Xiaomi mit dem Xiaomi Mi TV Stick mit Android TV und Google Assistant sowie einer Fernbedienung vor. Google wird eine sehr ähnliche Lösung präsentieren.

Das neue Android TV wird auf Android 11 basieren und dürfte der Plattform eine ganz neue Rolle im Smart Home zuweisen. Googles Intention dürfte es sein, das zeichnet sich zumindest ab, den Fernseher zu einem großen Smart Display zu wandeln, das dann natürlich auch dauerhaft aktiviert werden sollte. Der Weg in das Zentrum des Smart Home ist also nicht weit und scheint durch alles was bisher bekannt ist fast schon vorgezeichnet zu sein.

In den letzten Wochen gab es sehr viele Informationen zur neuen Plattform und auch zur neuen Hardware, die allerdings auf alten Leaks vom Herbst 2019 basierte. Einiges wurde nun aber durch Googles Android TV-Rollout erneut gezeigt und somit bestätigt. Deswegen kann man davon ausgehen, dass sich seit damals nichts Grundlegendes an den Plänen geändert hat.

Android vs iOS: Google sollte sich an Apple orientieren – Neuerungen in iOS 14, die auch Android guttun würden




android tv new design sabrina google assistant

Das neue Android TV

Rund um das neue Android TV gibt es eine Reihe von Screenshots, die das Betriebssystem mit den verschiedensten aktiven Aktionen zeigen – ich spreche absichtlich nicht von Apps. Es scheint sich abzuzeichnen, dass das grundlegende App-Konzept vom Smartphone bei Android TV ein wenig aufgeweicht werden soll und stattdessen vieles kontextbasiert ist. Dafür spricht auch, dass die Medien sehr viel tiefer eingebunden und an zentraler Stelle angeboten werden soll.

Wer also einen Film sehen möchte, der soll ihn mit Android TV suchen, eventuell kaufen oder leihen, und auch abspielen können – ganz egal ob von Amazon, Netflix, Disney, Play Movies oder sonstigen Plattformen. Die Apps werden also obsolet, zumindest in Googles Vision. Ob die Anbieter mitspielen werden, wird sich zeigen. Ich bin mir sicher, dass Google entsprechende Anreize setzen wird, um einige große Anbieter mit im Boot zu haben.

Auch der Google Assistant wird tiefer integriert und soll zukünftig im Vollbild zur Verfügung stehen und viele weitere mediale Inhalte als bisher liefern. Das Gleiche gilt für den Zugriff auf die Smart Home-Geräte wie etwa Kameras, die wie bei einem Smart Display direkt nach dem Klingeln an der Tür auf den Fernseher gelegt werden können. Schaut euch die Screenshots an und urteilt selbst, was ihr vom neuen Android TV handelt. Viele weitere Screenshots findet ihr in diesem Artikel.

Google Play Music: Übertragung aller Daten zu YouTube Music ist endlich möglich – beachtet die Unterschiede!

android tv new design sabrina 2

android tv new design sabrina 3




android tv chromecast sabrina 2

Der neue Android TV-Dongle “Sabrina”

Google wird Android TV in einer ganz neuen Form bringen und in puncto Hardware hinter dem Fernseher verstecken. Dafür lässt man sich beim verwandten Chromecast inspirieren und bringt das Betriebssystem ebenfalls in Form eines Dongles. Dieser war bereits Bestandteil von umfangreichen Leaks und ist auf vielen Bildern zu sehen. Auch die Spezifikationen sind bereits bekannt, zumindest nach dem Stand von Herbst 2019 – aber all zu viel wird sich trotz der langen Zeitspanne daran wohl nicht getan haben.

Die Spezifikationen

  • Prozessor: Amlogic S905X2 Vierkern Cortex A53 @ 1.8GHz & Mali-G31 MP2 GPU
  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
  • Verbindungen: WLAN 802.11ac, Bluetooth 4.1
  • Weiteres: Auto Low Latency Mode, Dolby Vision, HDR10, HLG
  • Fernbedienung: Verbindung per Bluetooth & mit integriertem Mikrofon

Der Dongle hört auf den Codenamen “Sabrina”, was meiner Meinung nach auch ein netter Produktname wäre. Das wird es zwar mit ziemlicher Sicherheit nicht werden, aber persönlich halte ich es sogar für den besten Namen für den Google Assistant. Lassen wir uns mal überraschen, was da kommt. Anders ist es jedenfalls kaum zu erklären, dass der Codename so sehr in den Mittelpunkt gestellt wird, wie ihr auf den Werbebildern sehen könnt.

android tv chromecast remote control sabrina

Aber es gibt nicht nur “Sabrina”, sondern auch eine Fernbedienung inklusive Google Assistant. Diese wird die Steuerung des Betriebssystems übernehmen und verfügt natürlich auch über ein Mikrofon zur Nutzung des Google Assistant. Auch über die Fernbedienung ist dank der Bilder schon einiges bekannt. Das Design mit dem sehr weit am oberen Rand platzierten runden Button ist schon etwas eigenwillig, dürfte aber dafür sorgen, dass das Gadget sehr kompakt gehalten wird. Über die Funktion des Stern-Buttons wird noch spekuliert, am wahrscheinlichsten ist es, dass sich darüber vorab hinterlegte Streaming-Apps öffnen lassen.

Stadia: Googles Spieleplattform bekommt State Share – per Deeplink in andere Spielstände eintauchen (Video)




android tv chromecast sabrina

Das sind nun die bekannten Änderungen, die Google vermutlich im Laufe der nächsten Monate ankündigen und das Gerät dann im Oktober 2020 auf den Markt bringen wird – wenn es nicht bedingt durch die aktuelle Situation zu Verschiebungen kommt. Aber nicht nur Hardware und Software werden aktualisiert, sondern möglicherweise auch das Marketing. Es gibt einige Hinweise darauf, dass Android TV in Zukunft wieder “Google TV” heißen wird. Auch der Dongle dürfte einen neuen Namen erhalten. Chromecast wird es wohl nicht werden.

Und damit sind wir schon beim letzten Punkt: Was wird aus dem Chromecast? Dazu gibt es leider keine gesicherten Informationen, sondern nur Spekulationen. Ich gehe persönlich davon aus, dass die Geschichte des Chromecast an dieser Stelle enden wird, weil das Produkt dem Android TV-Gadget zu ähnlich geworden ist. Natürlich kann es auch ganz anders kommen, aber einen echten Mehrwert bis auf den günstigeren Preis bietet der Chromecast nicht mehr. Und das lässt sich vielleicht durch einen Google TV Lite oder ein sonstiges Konstrukt beheben. Denn irgendwas muss Google ja auch dem Amazon Fire TV entgegensetzen…

» Stadia: Kostenlose Spiele auf Googles Spieleplattform – diese 18 Pro-Titel könnt ihr euch jetzt noch sichern

» Android vs iOS: Apple lässt sich von Google inspirieren – 16 Neuerungen in iOS 14, die es zuerst bei Android gab


Pixel 4: So ist das Design der Google-Smartphones entstanden & interessante alternative Designs (Galerie)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket