Google Chrome OS 69 wird ausgerollt: Neues Browser-Design, Linux-Apps, Nachtlicht & mehr

chrome 

Genau zwei Wochen nach dem Update auf Chrome 69 für den Desktop und Android folgt nun mit leichter Verspätung auch die Version für Chrome OS. Auf Googles eigener Plattform gibt es nicht nur das neue Browser-Design zum 10. Geburtstag, sondern auch eine Reihe weiterer Verbesserungen vom überarbeiteten Dateimanager bis hin zur Unterstützung für Linux-Apps.

Neues Browser-Design

google chrome new design

Das neue Design des Chrome-Browsers findet sich natürlich auch in Chrome OS wieder und soll hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt werden. Auffälligste Neuerungen sind die veränderten Tabs, größere Flächen, eine umfangreichere Omnibox sowie eine überarbeitete Neuer Tab-Seite. Alle Details und weitere Screenshots der Neuerungen findet ihr in diesem Artikel.

Überarbeiteter Dateimanager

chrome os file manager

Der bereits vor längerer Zeit aufgetauchte neue Dateimanager ist mit der Version 69 nun Final geworden. Dieser zeichnet sich dadurch aus, dass lokale und Netzwerk-Dateien nun eindeutiger getrennt sind. Zu den lokalen Dateien gehören die Chrome OS-Dateien, aber auch die Daten aus den Android- und den Linux-Apps. Im Netzwerk ist standardmäßig nur das Google Drive vorhanden, das schon seit langer Zeit an dieser Stelle integriert ist.

» Mehr Informationen zum neuen Dateimanager



Unterstützung für erste Linux-Apps

chrome os linux

Die bereits vor einiger Zeit eingeführte Unterstützung von Linux-Apps steht nun auch standardmäßig in der stabilen Version von Chrome OS zur Verfügung – allerdings noch immer unter dem Beta-Label. Unterstützt werden sie derzeit außerdem nur auf ausgewählten Geräten, wobei die meisten davon hierzulande nicht einmal erhältlich sind:

  • Asus Chromebook Flip C101PA
  • Acer Chromebook 11 (C732, C732T, C732L & C732LT)
  • Google Pixelbook
  • Samsung Chromebook Plus
  • Samsung Chromebook Plus (V2)
  • Lenovo Thinkpad 11e Chromebook / Lenovo Thinkpad Yoga 11e Chromebook
  • Acer Chromebook Spin 11 R751T
  • Acer Chromebook 15 CB515-1HT/1H
  • HP Chromebook x360 11 G1 EE
  • HP Chromebook x2

» Mehr Informationen zu Linux unter Chrome OS

Nachtlicht

chrome os night light

So wie viele andere Betriebssysteme auch, bekommt nun auch Chrome OS eine Night Light-Funktion. Mit dieser verändert sich die Darstellung in den späten Abendstunden und frühen Morgenstunden und sorgt dafür, dass die Augen bei Müdigkeit und in der dunklen Umgebung nicht zu sehr angestrengt werden. Chrome OS verfügt über eigene Abläufe, der Nutzer kann die Zeiten und die Farbtemperatur aber auch selbst festlegen oder diese Funktion vollständig deaktivieren.



Großes Update folgt mit Version 70

chrome os tray

Für Chrome OS-Verhältnisse waren das nun schon recht viele Verbesserungen, doch einige große Brocken werden erst mit der nächsten Version folgen: Mit der Version 70 wird eine umfangreiche Tablet-Unterstützung eingeführt, die dann rechtzeitig für den Marktstart des neuen Pixelbook bereitsteht. Vieles ist bereits fertig entwickelt, wird allerdings noch zurückgehalten, um es auf einen Schlag präsentieren zu können.

Außerdem wird aller Voraussicht nach auch die Chrome OS-Oberfläche ein neues Design bekommen, das vollständig auf abgerundete Elemente setzen wird. Damit passt sie sich den Änderungen im Browser an und nimmt die gleiche Form an, wie die Tastatur der kommenden Pixelbooks – denn auch auf diesem sind alle Tasten komplett rund.

Siehe auch
» Chromium Dash: Google-Webseite gibt tiefe Einblicke in die Verteilung & Entwicklung des Chrome-Browsers
» Passend zum Chrome-Browser: Der Chrome Web Store hat ein komplett neues Design (Screenshots)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.