Android Pie auf dem Galaxy S9+: Viele Screenhots der kommenden Samsung Experience 10-Oberfläche

samsung 

Mit Android Pie bringt Google wieder einmal eine neue Oberfläche in das Betriebssystem, die häufig auch als Richtungsvorgabe und Inspiration von den Smartphone-Herstellern genutzt wird. Jetzt wurden Fotos der neuen Samsung Experience 10 geleakt, die zeigen sollen, wie Android Pie eines schönen Tages auf dem Samsung Galaxy S9+ aussehen wird. Man kann wohl sagen, dass die Designer über das Ziel hinausgeschossen sind.


Bis auf Google und Essential hat es bislang noch kein Smartphone-Hersteller geschafft, Android Pie als offizielles Update (ohne Beta-Label) auszuliefern. Das zeigt sich auch in den Zahlen zur Android-Verteilung. Zwar haben sich mittlerweile viele Smartphone-Hersteller zum Update geäußert, aber in den meisten Fällen gingen diese Listen ohne Zeitplan raus. Wer darauf nicht warten möchte, hat auch die Möglichkeit, die zahlreichen Custom ROMs zu nutzen.

Samsung Experience 1

Googles Designer haben entschieden, dass rund das neue eckig ist und passen alle Oberflächen von den Apps bis zu den Betriebssystemen entsprechend an. Davon hat sich auch Samsung inspirieren lassen, hat dabei allerdings einen deutlich veränderten Radius gewählt und setzt nicht auf abgerundete, sondern fast schon auf komplett runde Ecken. Über Geschmack lässt sich streiten, aber dass das etwas zu viel des Guten ist, dürfte wohl die Mehrheit so sehen.

Samsung Experience 2

Die Oberfläche bekommt bei Samsung nun außerdem einen Dark Mode spendiert, womit man Google ausnahmsweise einmal voraus ist. Das ist vermutlich recht angenehm, doch durch die vielen großen weißen Flächen (siehe weitere Screenshots), egalisiert sich das wieder. Auch vom App Switcher von Android Pie hat sich Samsung inspirieren lassen und führt nun ebenfalls den horizontalen Wechsel ein. Das ist zu begrüßen, denn so müssen sich die Nutzer nicht umstellen – außer beim ersten Umstieg.



Samsung Experience 3

Auf den ersten Blick wirkt es so, dass sich Samsung zu sehr von Google hat inspirieren lassen, aber dennoch unbedingt ein eigenes Design daraus schaffen wollte. Dafür wirft man allerdings all die Errungenschaften der Samsung Experience 9.0 über Board, was nur bei den wenigsten Nutzern gut ankommen dürfte. Wenn man schon die Google-Oberfläche nachahmen möchte, sollte man sich die Anpassungen vielleicht einfach ersparen und somit auch Updates schneller ausliefern.

Nun darf man nicht vergessen, dass sich die Oberfläche noch in Entwicklung befindet und vermutlich auch erst Anfang 2019 zum Einsatz kommen wird (offizielle Angaben gibt es nicht). Es kann sich also noch viel ändern, aber insgesamt dürfte man der finalen Version schon recht nahe sein. Als Samsung-Nutzer darf man nun also froh sein, dass das Unternehmen ewig lang für Updates benötigt und noch immer schwer mit Android Oreo beschäftigt ist.

Bei XDA Developers findet ihr viele weitere Screenshots, auch von denn einzelnen Samsung-Apps. Wie gefällt es euch?

Siehe auch
» Android Pie: Das sind die wichtigsten Neuerungen in Googles neuem Betriebssystem
» Android-Verteilung im September 2018: Android Pie liegt noch immer bei unter 0,1 Prozent Marktanteil

[XDA Developers]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket