Google Mail Öffnet man mit dem immer noch weit verbreitetem Internet Explorer 6 Google Mail, so erscheint oben ein roter Link. Dieser verweist auf diese Seite. Dort heißt es, dass man doch ein Update das Browser auf den IE 7 oder gar einen Wechsel zum Firefox 3 oder Google Chrome vernehmen soll um ein schnelleres Google Mail zu bekommen. Soweit ist das ja noch in Ordnung. Doch wenn man dann wirklich das Update auf den Internet Explorer 7 vornimmt, ist der Link immer noch da. Allerdings verweißt er jetzt auf eine andere Seite. Auf dieser empfiehlt Google den Firefox 3 und Google Chrome, verweist aber auch auf die Beta vom IE 8, der schneller werden soll. Folgt man nun dem Text den Google auf beiden Seiten schreibt, ist der Internet Explorer 7 doppelt so schnell wie der Internet Explorer 6. Google Chrome und der Firefox doppelt so schnell wie der Internet Explorer 7, aber gleichzeigt auch doppelt so schnell wie der Internet Explorer 6. Daraus folgt: Der Internet Explorer 6 und sein Nachfolger gleichschnell. [via]
Jahresrücklick August Im August 2008 hat Google seine Mitarbeiter auf den Street View Aufnahmen verewigt, Insights for Search veröffentlicht und den Vertrag mit Mozilla bis 2011 verlängert. Neuer Google Service entdeckt - Google Translation Center Immer mal wieder werden neue Google Dienste entdeckt noch bevor sie live gehen. Zu letzt war es im August das Google Translation Center. Wie es FAQ, das derzeit offline ist, heißt kann man sich damit Text von anderen Nutzern übersetzen lassen. Die Übersetzungen kann man sich bezahlen lassen oder es auch für lau machen. Jede Übersetzung wird von anderen Nutzern kontrolliert. Auch nach vier Monaten nach der Entdeckung durch Tony Ruscoe ist der Service immer noch nicht erreichbar. » Entdeckung: Google Translation Center Google veröffentlicht Regel für die Nutzung von Screenshots aus Google Maps und Earth Gut ein halbes Jahr nach der Abmahnwelle wegen Earth Screenshots hat Google eine Hilfe Seite veröffentlicht, auf der die Regel eindeutig und klar aufgeführt sind. So ist es erlaubt Bilder ohne extra Genehmigung zu drucken oder in die Webseite einzubinden solange Google und der Copyrighthinweis klar zu erkennen und lesbar ist. » Screenshots: Google aktualisiert Nutzungsbedingungen bei Maps & Earth Google Page Creator wird eingestellt Seit August kann man beim Google Page Creator als neuer Nutzer keine Seiten mehr erstellen. Google empfiehlt stattdessen Google Sites zu nutzen. Wie Google im August bekannt gegeben hat, wird man bis Ende des Jahres Google Page Creator einstellen. Auch sprach man von der Möglichkeit die Google Page zu exportieren bzw. die Seite zu Google Sites migrieren. Doch bis heute ist nichts dergleichen zu sehen. Google selbst möchte noch einige Features bei Sites nachrüsten, die momentan bei Sites fehlen aber beim Page Creator vorhanden sind. » Page Creator wird eingestellt - Umzug zu Sites soll bis Ende 2008 möglich sein » Weiteres zum Page Creator Umzug Googler verewigen sich auf Street View
View Larger Map Im August hat Google neue Bilder vom Google Plex in Street View veröffentlicht. Auf diesen Aufnahmen gibt es ein Easter Egg. Viele Googler haben sich auf den Bildern verewigt. Manche mit einem Kopf stand. Andere bauten eine menschliche Pyramide, einer machte sogar durch die Bilder einen Heiratsantrag. Google hat vermutlich vor einigen Tagen ein weiteres Update eingespeilt und einige Googler sind nun nicht mehr sichtbar. » Googler auf neuen Streetview Bildern Google Street View wird international © Google - Imagery © 2008 TerraMetrics, NASA, Map data © MapDada Sciences Pty Ltd, AND, Europa Technologies Nachdem Google Street View in Frankreich veröffentlicht hat, gingen am 5. August 2008 Straßenbilder in Australien und Japan online. Die Abdeckung von Australien war atemberaubend. Vor allem im Süden des Kontinents wurde das jede größere Straße fotografiert. In Japan gibt es in fünf Ballungsgebieten Street View-Aufnahmen. » Streetview Australien ist da! » Streetview auch in Japan online Google veröffentlicht Google Insights for Search Mit Google Insights for Search kann man sich sehr detaillierte Infos über die Nachfrage von bestimmten Produkten liefern. Man muss den Namen nur in das Feld eintippen, dann noch ein Datum wählen und ggf. noch ein Land. Auch kann man den Begriff bzw. mehrere Begriffe auch nur auf eine Region zum Beispiel Niedersachsen oder das Saarland begrenzen. Ein Graph stellt den Verlauf über den gewählten Zeitraum dann anschaulich dar. » Google Insights For Search: Statistiken rund um die Websuche 23 Tage - das YouTube Fantagebuch ist online Zur EM hat Google dazu aufgerufen kurze Filme für einen Kinofilm bei YouTube hochzuladen. Der von viele befürchtete Pixelsalat blieb weitgehend aus. Nachdem der Film rund 3 Wochen in einigen Kinos in Berlin, Frankfurt oder München gelaufen war, wurde Mitte August das 47-minütige Werk von Deletev Buck bei YouTube veröffentlicht. Im Internet wurde er bis heute fast eine halbe Million Mal angeschaut. » 23 Tage ? Das YouTube Fan-Tagebuch - nun auf YouTube online Werbung im Feed - mit AdSense kinderleicht AdSense+ Google hat seine Dienste AdSense und Feedburner besser mit einander verknüpft. Nun ist es mit wenigen Klicks möglich im eigenen Feed relevante Werbung zu schalten. Hierfür muss man unter Umständen seinen alten Feed erst noch bei Feedburner speichern. Wenn man bereits einen Feedburner Account kann, kann man diesen von Feedburner.com zu feedproxy.google.com migrieren. Auch gibt es Optionen mit der man festlegen kann wann die Werbung erscheinen soll. » AdSense for Feeds ist da YouTube Videos nachträglich mit Untertiteln ausstatten Untertitel führen zu einem besseren Verständnis des Inhaltes der Gespräche. Während man bis August keine Möglichkeit hatte, einem Videos nachträglich diese Unter- und Zwischentitel einzufügen, machte eine Update dies möglich. Wie sich wenig später zeigen sollte, wird YouTube diese Textdateien aber noch anderes verwenden. Ein Beta-Feature übersetzt die Untertitel in weitere Sprachen. » YouTube Videos nun mit optionalen Untertitel Google bleibt bis 2011 Standardsuche im Firefox Firefox Seit Jahren ist Google im Firefox die Standardstartseite und die Standardsuche. Doch der Vertrag mit Mozilla wäre im November ausgelaufen. Google und Mozilla haben den Vertrag bis Ende November 2011 verlängert. Er garantiert Google, dass es die Startseite ist und Mozilla, dass es pro Suche von Google Geld bekommt. Mozilla macht 88 % seines Umsatzes nur durch diesen Vertrag. » Google verlängert Vertrag mit Mozilla Google integriert Google Suggest in die Startseite Google Suggest war lange Zeit ein sogenanntes Google Labs Projekt. Labs bei Google ist ungefähr mit "Alpha" vergleichbar. Ende August gab Google bekannt, dass man dieses Feature in die Suche über Google.com einbauen wird. Suggest liefert beim Tippen Vorschläge. » Google Suggest jetzt standardmäßig auf der Startseite
+ iGoogle Im September hat Google ein Gadget für iGoogle veröffentlicht, das fast die wichtigsten Google Blogs enthält. Vor einigen Tagen hat Google eine zweite Version veröffentlicht. Neu bei dieser Version: Postings werden in die Sprache des Browser übersetzt. Hier könnt Ihr das Gadget mal ausprobieren: Wenn Ihr auf Translate klickt, werden die Sprache eures Browsers (in der Regel ins Deutsche übersetzt). Dabei setzt Google abermals auf auf sein Google Translate, so dass die Übersetzungen der Postings mehr oder weniger sinnvoll sind » Gadget bei iGoogle installiert
YouTube Der im September veröffentlichte Beta Uploader bei YouTube zeigt nun an wie viel eines Videos schon hochgeladen wurde. Zwar gibt es auch weiterhin nur beim Multiuploader die exakte Prozentzahl, aber immerhin gibt eine Statusleiste einen Eindruck wie lange es noch dauert bis das Video online ist. Schöner wäre es natürlich, wenn die Leiste auch anzeigen würde, wie viele Prozent online sind und wie lange es ungefähr noch dauern wird. Mit dem YouTube Uploader Beta kann man bis zu 10 Videos gleichzeitig hochladen, dabei darf jede Datei bis zu 1 GB groß sein. » Beta Uploader
Google Vor kurzem wurde bei Google die Kostenbremse gezogen und seither werden alle unnötigen Ausgaben auf ein Minimum heruntergefahren - das trifft jetzt auch die Weihnachtsgeschenke für die Belegschaft. Gab es früher Aktienoptionen, Reisen oder gar Bargeld bis zu 20.000$ müssen sich die Googler in diesem Jahr mit einem android G1 ohne Simlock-Sperre zufrieden geben. Okay das android G1 hat immer noch einen Verkaufswert von 400$ (wobei Google natürlich nur den Einkaufspreis zahlen muss) und wäre bei vielen anderen Unternehmen ein riesiges Geschenk (Ich habe 40 ? Warengutscheine bekommen). Bei Google allerdings ist das schon ein gewaltiger Unterschied zu den Vorjahren - da gab es Handys zwischendurch oder sogar Fahrräder einfach mal so als nettes Präsent. Der Spar-Trend ist übrigens auch bei den Werbegeschenken gut zu sehen. Mal schauen was es dann im nächsten Jahr gibt, vielleicht neue Akkus für das G1 ;-) Oder doch ein G2? [Handelsblatt]
Jahresrücklick Juli Das zweite Halbjahr brachte bei Google unter anderem folgendes: Street View in Frankreich, Google Mail wird sicherer, Contacts werden getrennt und Viacom will Logfiles. Google veröffentlicht Tour de France in Street View Street View Im Frühjahr diesen Jahres waren in ganz Frankreich Street View Fahrzeuge unterwegs und haben Fotos von der diesjährigen Strecke der Tour de France gemacht. Drei Tage vor dem Start der Radrundfahrt ging diese dann online. Erst im Oktober wurde dann Street View in weiteren Städten veröffentlicht. » Tour de France Strecke in Streetview online! Viacom will Logfiles und Source Code der Google Suche YouTube Viacom, eine US-Konzern zudem unter anderem Viva und MTV gehört, sieht durch Ausschnitte aus seinen Sendungen bei YouTube seine Urheberrechte verletzt und will von Google 1 Milliarde US Dollar. Ein Gericht Urteil, dass Google Viacom die kompletten Logfiles von YouTube geben muss. Die Logfiles sollen IPs, ggf. den Nutzernamen, das Video und den Zeitpunkt des Abspielens enthalten. Google möchte aber die Privatsphäre schützen und bat Viacom darum, die Logs erst anonymisieren zu dürfen. Die gewonnenen Erkenntnisse will Viacom übrigens nur bei der Klage gegen Google nutzen und keine Uploader von Ausschnitten strafrechtlich verfolgen. » Viacom verlangt Logfiles + Sourcecode von YouTube & Google Google Mail zeigt IPs und Zeitpunkt der letzten Logins an Den meisten Google Mail Nutzer dürfte die Sicherheit ihres Accounts ziemlich wichtig sein. Ein im Juli eingeführtes Feature zeigt nun die letzten 5 Aktivitäten an. Neben der IP und der Uhrzeit steht im Fenster auch, wie auf Google Mail zugegriffen wurde: Mit einen Browser, POP 3, IMAP... Gibt es für das Konto noch eine zweite Sitzung so kann man diese mit nur einem Klick beenden. » Google Mail zeigt letzte Login-Zeitpunkt + Sessions beenden Lively - Virtuelle Chatrooms Lively Google hat mit Lively mehr oder weniger Second Life kopieren wollen. In virtuellen Räumen kann man sich mit anderen unterhalten. Neben Möbeln und sonstiger Deko für die Räume, konnte man auch mit den Anwesenden spiele und sie zum Beispiel mit einem Amboss bewerfen. Das notwendige Plugin hat Google nur für Windows veröffentlicht. Eine Linux und Mac Version sei in Arbeit hieß es im Juli. Doch im November wurde klar, dass daraus nichts wird: Google wird zum 31. Dezember Lively entstellen. » Lively: Googles Second Life-Klon Google trennt Kontakte in Google Mail Mitte Juli änderte Google endlich etwas in den Contacts, dass von vielen gehasst wurde: Allen, denen man einmal eine Mail schrieb wurden automatisch in den Contacts gespeichert. So kam man schnell auf 200 "Kontakte" auch wenn man nur mit 10-15 regelmäßig schrieb. Nun trennt Google zwischen Meine Kontakte und Vorgeschlagene Kontakte. Außerdem gibt es nun eine Option. Mit dieser kann man entscheiden ob aus einem vorgeschlagenem Kontakt nach 5-6 Mails ein normaler Kontakt werden soll oder eben nicht. » Google Mail: Keine automatischen Kontakte mehr im Contact Manager Google Docs Vorlagen Ein lange erwartetes Feature wurde im Juli veröffentlicht. Für viele Dinge wie Stundenplan, Visitenkarten oder Einladungen gibt es im Google Docs Template Directory eine Vorlage. Nicht alle Vorlagen sind von Google selbst erstellt worden. Einige wurden zum Beispiel von Avery Dennison gemacht. Wer möchte, kann die einzelnen Vorlagen auch bewerten. » Endlich Vorlagen: Google Docs Template Directory Google veröffentlicht Knol Knol Knol, der name leitet sich ab von Knowledge, ist sowohl der Name für das Produkt als auch für die einzelnen Artikel. Anders als bei der Wikipedia kann der Autor eines Knols entscheiden ob andere an dem Artikel arbeiten dürfen oder nicht und ob ihre Arbeit erst vom Autor selbst überprüft werden muss. Zudem kann man mit Knols Geld verdienen indem man in der Seitenleiste Google AdSense anzeigen schaltet. Seit gut zwei Monaten gibt es Google Knol auch auf Deutsch. » Google Knol ist da! Google Mail: Immer https nutzen Das kleine s in https://mail.google.com sorgt dafür, dass die Daten von Google Mail verschlüsselt und sicher übertragen werden. Angreifen soll es so schwerer fallen Mails abzugreifen. Doch entweder muss nutzte ein Script oder man hatte ein Lesezeichen um Google Mail über diese sicherere Seite aufzurufen. Aber das bringt einem ja nichts wenn man auf einem fremden Computer Google Mail nutzt. Daher hat Google eine Option eingeführt, die Google Mail immer über https:// öffnet. » Google Mail: Neue Einstellung lässt User immer https nutzen Cuil - eine von Xooglern entwickelte Suchmaschine Cuil Einige Xoogler wollen ihrem ehemaligen Arbeitgeber mit der Suchmaschine Cuil. Laut eigenen Angaben durchsuchte Cuil mehr Webseiten als Google, Cuil soll keinen Verlauf anlegen sondern die Webseiten ausschließlich durch die Analyse des Webs finden. Nach einem anfänglichem Hype ist es inzwischen sehr still. Viele Experten finden, dass die Ergebnisse einfach zu schlecht waren. » Cuil: Xoogler gründen Suchmaschine mit sehr großem Index
Desktop In den letzten Wochen hat Google einige neue Gadgets für Google Desktop auf Windows und Linux veröffentlicht. Neben einer neuen Optik hat gibt es auch neue Funktionen. YouTube Das YouTube Gadget ist ein weiteres OpenSource Projekt von Google. Jeder der will, kann sich den Code anschauen und ihn auch verwenden. Das Gadget steht unter der Apache License 2.0. Google selbst bezeichnet es als eine Präsentation der YouTube API. Das Gadget zeigt die Featured Videos an. In den Einstellungen kann man das aber auch ändern. Es gibt eine Suchfunktion, mit der man sich fast jedes anzeigen lassen kann ohne auf YouTube selbst gehen zu müssen. Videos, die man nicht einbetten darf, werden vom Gadget erkannt und dann automatisch auf der Seite des Videos bei YouTube abgespielt. Unter dem Video werden die Infos zum Video angezeigt. » Ankündiung » Download Google Mail Das Google Mail Gadget for Google Desktop ist vor allem optisch überarbeitet worden, doch auch hier findet man einige Funktionen, die Google Mail im Browser bietet. Ohne den Browser zu öffnen, werden Mails angezeigt und man kann auf diese Antworten oder weiterleiten. Wenn man schnell eine Mail verfassen will, kann man dies über Compose tun. Hier schlägt das Gadget wie die online Version beim eingeben der Mail-Adresse Kontakte vor. Momentan gibt es das Gadget nur auf Englisch. » Ankündiung » Download Docs Auch von Google Docs hat Google ein neues Gadget for Google Desktop veröffentlicht. Nachdem einloggen listet das Gadget alle Dokumente der Reihe nach auf wie sie das letzte Mal geändert wurden. Aber auch das Sortieren nach Namen ist möglich. Neben der Suche findet man auch einen Uploader. Dieser lädt per Drag und Drop Dokumente hoch. Unterstützt werden alle Formate, die Google Docs in seiner Online Version verstehen kann (.txt, .doc, .rtf, .odt, .sxw, .ppt, .pps, .csv, .xls, .ods) Leider werden die Dokumenten momentan noch im Browser geöffnet. » Ankündiung » Download Für den Januar hat Google bereits ein neues Gadget für den Calendar gekündigt.