Immer wieder hat Google die Pläne dementiert an einem eigenen Betriebssystem zu arbeiten, aber wieso eigentlich? Nun, die Antwort ist ganz simpel - das Google Betriebssystem existiert schon lange. Es ist schon längst real und wir alle nutzen es täglich, ohne davon überhaupt etwas zu merken - behauptet ein Blogger.Und dieser Blogger, nennen wir ihn mal Matt Hartley, hat garnicht mal so unrecht. Alle Google-Programme, okay fast alle, laufen komplett im Browser, also im Internet - also wird natürlich auch das Google-OS im Browser laufen. Und da ein Online-Betriebssystem weder einen Kern noch irgendeine Hardware-Steuerung oder ähnliches braucht, muss nur noch die GUI drumrum gebastelt werden.Und genau diese GUI ist ja schon längst vorhanden, wie man an der langen Programmliste sieht. Wir haben den Notizblock, den Kalender, das eMail-Programm, einen Messenger, eine Tabellenkalkulation, ein Schreibprogramm ja und sogar der allseits beliebte Taschenrechner ist schon längst vorhanden.Bis auf Google Paint haben wir ja nun wirklich schon alles mit sogar noch einigen Zusätzen die andere Betriebssysteme standardmäßig nicht anbieten wie den Feedreader, den Kartendienst, den neuesten Aktienkursen und vielem mehr.Hat jemand irgendwelche Einwände?» Das Google OS existiert
Google Mail
Laut dem Google Mail Support wird ein eMail-Fach nach 9 Monaten inaktivität komplett und unwiderbringbar gelöscht. Nach 6 Monaten wird das Fach in einen Ruhe-Status versetzt und kann noch weiterhin eMails empfangen, nach weiteren 3 Monaten wird das Konto dann komplett gelöscht und der Username freigegeben.Offen gelassen wird die Frage ob auch ein POP-Login ausreicht um der drohenden Löschung zu entgehen, laut einem Kommentar bei Googlified reicht es aus - aber verlassen würde ich mich darauf nicht. Also loggt euch ab und an besser mal im Web ein, wenn ihr Google Mail nur per POP nutzt ;-)Was auch noch interessant ist, ob der Google-Account, sofern er an die eMail-Adresse gebunden ist, mitgelöscht wird. Ich denke nicht. btw: Ich weiß dass es nicht neu ist, aber es ist gut zu wissen für einige ;-)» Google-Support[Googlified]
Vor 2 Wochen hat ein Blogger seine Blog-Zugangsdaten im Writely-Quelltext entdeckt und dies an Google weitergeleitet. Durch sein Posting ging die Meldung natürlich durch die Blogwelt, und bevor jemand diese Lücke in irgendeiner Weise ausnützen kann hat Writely sie jetzt entfernt. Leider nur notdürftig.Zwar ist das Passwort jetzt nicht mehr im Quelltext der Seite vorhanden in dem der Text verfasst oder bearbeitet wird, aber dafür immer noch auf der Einstellungsseite. Auf dieser Seite kann man es zwar schon mehr entschuldigen als auf der Text-Verfassungs-Seite, aber in den Quelltext gehört so etwas einfach nicht. Mal schauen wann Writely das wieder fixt ;-)[Googlified]
Einer der bekanntesten Googler, nämlich Matt Cutts, hat sich in 3 Videos die am meisten gestellten Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung vorgenommen und sie beantwortet. Die Videos dauern jeweils um die 5 Minuten und sind in die 3 Bereiche "Qualität einer guten Seite", "SEO-Mythen" und "Suchmaschinen- oder User-Optimierung?" eingeteilt und natürlich bei Google Video online.Hier die 3 Videos:Qualität einer guten Seite SEO-Mythen Suchmaschinen- oder User-Optimierung » Artikel bei Matt CuttsNachtrag: » 3 neue SEO-Videos von Matt Cutts
Die Subdomain sandbox.google.com kam ja schon öfter zur Sprache wenn es darum ging neue Dienste vor der Veröffentlichung ausfindig zu machen. Diesmal ist Tony Ruscoe aber ein riesengroßer Wurf gelungen, er hat nämlich gleich 8 neue Dienste enthüllt, was Google so gar nicht recht sein dürfte...Gefunden hat er diese Liste einfach nur durch den Aufruf von sandbox.google.com, welches mal einen Fehler zurückliefert und manchmal auch zu Google CheckOut weiterleitet - je nachdem worauf der Server gerade Lust hat ;-)Die Liste: Google Events Das könnte ein Zusatzdienste für den Google Calendar und Google Base werden. Der Calendar bietet die Möglichkeit Termine öffentlich zu machen und bei Base kann man Veranstaltungen einstellen. Das beides jetzt zusammen kombiniert wäre dann Google Events.Google Guess Das ist der Gedankenleser von Google. Noch bevor man etwas sucht werden schon Ergebnisse und Suchvorschläge geliefert. Suggest war gestern, guess ist morgen!Google Real Estate Search Einen Hinweis auf eine Immobiliensuche gab es ja schon einmal, und jetzt könnte das ganze dann auch offiziell starten. Natürlich mit den Daten aus Google Base, um diese Riesendatenbank auch weiterhin gut zu füllen.Mobile Marketplace Base, Froogle und CheckOut zusammengefasst fürs Handy - vermute ich jedenfalls.Workplace Google Office lässt grüßen... Unter workplace verstehe ich zumindest das man hier komplett arbeiten kann, also sollte es auch bald eine Mitarbeiterverwaltung, Finanzbuchhaltungs- und Planungssoftware geben, wäre doch mal ganz nett ;-)Google Weaver Der Name Weaver tauchte ja schon öfters auf, zuletzt in Zusammenhang mit Google Health. Und auch diesmal bekommt der Service wieder einen neuen Namen, nämlich M H9, Medical Health?Google RS2 Auch RS2 tauchte schon öfters auf, und zwar im Zusammenhang mit bis heute unbekannte Google-Diensten. Damit dürfte klar sein das dieser Service Google-intern auf jeden Fall schon existiert, was auch immer es sein mag... Auf den allerersten Screenshots von Google Mail for your Domain war übrigens auch das RS2-Logo zu erkennen.Google Online Assessment Das könnte eine Domainwertschätzung sein, welche früher sehr beliebt gewesen ist. Anhand der ganzen Daten die Google über Webseiten sammelt kann der Server natürlich auch gut den Wert der Domain berechnen. Daten von der Websuche und Analytics dürften hier mit einfließen. Oder ist es eine Erweiterung für Google Trends?Weitere Kürzel CF - hm? GMT - Greenwich Mean Time? Voice - VoicemailArtikel & Screenshots bei Tony Ruscoe[Google Blogoscoped]
Google Office Buch
Thor Alexander hat ein Buch über das noch garnicht so wirklich existente Google Office geschrieben. In dem Buch wird alles rund um Desktop, Calendar, Notebook, Spreadsheets, News, Bookmarks, Browser Sync, Orkut, Writely, Picasa, Browser, Reader, Pack und Maps zusammengefasst und ausführlich erklärt.Das Buch ist brandaktuell und ging erst vor einigen Tagen in den Druck, es sollte also nichts fehlen, wie das Kapitel über Google Spreadsheets beweist. Gelesen habe ich es zwar nicht, aber allein schon das Inhaltsverzeichnis spricht ja für dieses Buch, wenn man eine deutsche Einleitung braucht ;-)Das Buch ist sowohl Versandkostenfrei als auch bei Amazaon für 23,80 ? zu beziehen. Und am Rande des Buches wird sogar dieser Blog hier erwähnt, ein netter Zug des Autors ;-)» Google Office Buch
Am 7. Juli habe ich darüber berichtet dass Google Talk das falsche Mail-Fach verlinkt, wenn man sich mit den Zugangsdaten von Google Mail for your Domain einloggt. Noch vor der Veröffentlichung des Artikels habe ich mich an den Google Talk-Support gewandt und ihnen den Fehler mitgeteilt - gestern kam endlich die Antwort.Entweder hat Google nur wenige Leute beim Talk-Support sitzen oder der Fehler ist einfach nicht wichtig genug, wer weiß, aber warum bekomme ich erst genau 20 Tage nach absenden der Mail eine Antwort? Und dann nicht einmal eine zufriendstellende...Hier die Mail von Google:
Lieber Google Mail-Nutzer,vielen Dank, dass Sie uns auf dieses Problem aufmerksam gemacht haben. Wir haben Ihre Informationen an das zuständige Team zur weiteren Untersuchung weitergeleitet. Wir wissen Ihre Geduld zu schätzen und entschuldigen uns für eventuell entstandene Unannehmlichkeiten.Mit freundlichen GrüßenIhr Google-Team
"Untersuchung des Problems"?, was gibt es denn da groß zu untersuchen? .pVielleicht sollte ich nochmal eine Beschwerdemail zurücksenden und der Postbote kann schleppen :-D