Die Google Falle ist ein Buch von Gerald Reischl. Reischl ist Ressortleiter in der österreichischen Tageszeitung KURIER, wo er seit 1992 arbeitet.Sein Buch "Die Google Falle" erscheint 10 Jahre nach seinem ersten Buch. Ein Buch über Google zu schreiben, wie er selbst auf seiner Webseite schreibt, ist nicht gerade einfach und braucht Mut. Denn zum einen hat Google eine große Community. Diese Mitglieder sind der Suchmaschine zumeist positiv gestimmt. Google wurde schließlich ja auch schon Bester Arbeitgeber der Welt. Auch hat Google sehr viele gute Anwälte, die nicht immer die Meinung von Google durchsetzen können, aber es wird im Falle einer Niederlage gegen Google auf jeden Fall sehr teuer. Durch die große Community bekommt ein kritischer Autor natürlich auch Ärger zu spüren.Als zweiten Grund für sein Buch nannte er die kritischen Stimmen, die in letzter Zeit, nicht zuletzt auch durch die Lobbyarbeit Microsoft und durch die Studie aus Graz laut geworden sind.3. (ich zitiere):
und hier schließt sich bei Drittens der Kreis zum ersten Punkt: Jeder, der sich schlecht oder kritisch gegen Google äußert, ist automatisch ein Google-Basher. Genau deshalb ist es notwendig, ein Buch zu schreiben: »Die Google-Falle«, das erste kritische Google-Buch.
Reischl gibt allerdings gleich nach den drei Gründen zu, dass im Google bei der Recherche, die neun Monate gedauerte, geholfen hat. Informationen, die man früher tagelang in Archiven von Zeitungen hätte suchen müssen, findet Google innerhalb von wenigen Sekunden, so der Autor.Das Ziel des Buches ist es dem Google Nutzer die Augen zu öffnen. Aber Reischl schreibt auch von Googles zukünftigen Pläne, von Handymarkt bis hin zur Werbung.Die Google Falle kostet bei Amazon 19,95 ? und ist seit gestern auch im Handel erhältlich.Gerald Reischls geheimes Video aus dem Google Plex: Weitere Informationen findet man auf der Webseite der Google Falle: www.googlefalle.com
Guck bei Google! - Das Google Lexion
Der Autor Alexander Thor hat das neueste Buch in seiner Google-Reihe vollendet. Unter dem Titel Guck bei Google! - Das Google Lexion hat er ein Nachschlagewerk für alle Google-Fans geschrieben in dem noch einmal alle Informationen über die einzelnen Angebote und Aktivitäten beschrieben sind.Ein Blick in das Inhaltsverzeichnis beweist dass das Lexikon brandaktuell gehalten ist, so ist z.B. Text & Tabellen das vor 5 Wochen erst erschienen ist schon mit seinem deutschen Titel enthalten.Hier die Buchbeschreibung:
Die Frage ?Was ist Google?? lässt sich nicht so einfach beantworten. Die US-amerikanische Firma machte mit einer neuartigen Suchmaschine Furore, bietet aber mittlerweile eine unüberschaubare Zahl von Diensten, Zusatzdiensten und Produkten an. Viele weitere sind in der Entwicklung. Das vorliegende Buch soll einen Einblick in die Produkte geben. Nicht jedes Produkt, nicht jeder Dienst kann dabei mit gleicher Ausführlichkeit abgehandelt werden.Die einzelnen Services der Firma Google wurden alphabetisch gruppiert. Da einige Service eng mit anderen zusammenhängen und diese aber für jeden Nutzer andere Prioritäten besitzen, war dies nicht leicht.Sie können dieses Buch entweder kapitelweise durcharbeiten oder mit den Abschnitten beginnen, die Sie am meisten interessieren. Die Verwendung als Lexikon ist die empfohlene Methode, um sich mit den Googlediensten vertraut zu machen.Schlagen Sie doch einfach ein Kapitel auf und lesen Sie, welche Dienste und Produkte Google bietet und wie Sie diese nutzvoll verwenden können. Zu Beginn jedes Kapitels finden Sie Verweise, wenn Themen in diesem und in anderen Kapiteln abgehandelt werden. Begriffsdefinitionen und Wichtiges finden Sie hervorgehoben in Boxen. Zur Vertiefung einzelner Themen finden Sie einige Buchhinweise.
» Das Google Lexikon » GWB: Das Google Office Buch
Google Office Buch
Thor Alexander hat ein Buch über das noch garnicht so wirklich existente Google Office geschrieben. In dem Buch wird alles rund um Desktop, Calendar, Notebook, Spreadsheets, News, Bookmarks, Browser Sync, Orkut, Writely, Picasa, Browser, Reader, Pack und Maps zusammengefasst und ausführlich erklärt.Das Buch ist brandaktuell und ging erst vor einigen Tagen in den Druck, es sollte also nichts fehlen, wie das Kapitel über Google Spreadsheets beweist. Gelesen habe ich es zwar nicht, aber allein schon das Inhaltsverzeichnis spricht ja für dieses Buch, wenn man eine deutsche Einleitung braucht ;-)Das Buch ist sowohl Versandkostenfrei als auch bei Amazaon für 23,80 ? zu beziehen. Und am Rande des Buches wird sogar dieser Blog hier erwähnt, ein netter Zug des Autors ;-)» Google Office Buch