Grand Central Googles Voicemail-Dienst GrandCentral öffnet sich jetzt nicht nur US-Blogger sondern auch für eine ganz andere Klientel: Obdachlose in San Francisco werden demnächst, wenn sie zustimmen, von Google eine eigene Festnetznummer mit kostenlosem Voicemail bekommen - und das ein Leben lang. Google möchte den Obdachlosen durch diese Telefonnummer helfen wieder auf die Beine zu kommen und aus Ihrer Situation zu entfliehen (traurig genug wenn der Staat das nicht tut). Um wieder einen Job zu finden braucht man natürlich Kontaktmöglichkeiten, und die meisten Obdachlosen besitzen nun einmal keine Adresse oder Telefonnummer geschweige denn überhaupt ein Handy. Was ich mich jetzt frage ist, was an der ganzen Sache so besonders ist. GrandCentral ist, zumindest zur Zeit, eh komplett kostenlos und für alle verfügbar. Wo ist der Unterschied zur Obdachlosen-Version? Und warum nur in San Francisco und nicht gleich US-weit? Die Ankündigung erfolgte im Rahmen des CARE-Projekts auf der 21. Homeless Connect-Messe. [NBC11]
Garett Rogers hat mal wieder etwas neues im Google Mail-Quellcode gefunden, diesmal handelt es sich um eine Voicemail-Funktion. Das könnte bedeuten, dass Google Mail zu einer Art Anrufbeantworter werden könnte, was nach der Google Talk-Integration durchaus Sinn machen würde. Google Talk ermöglicht eine VoIP-Unterhaltung zwischen seinen Usern, natürlich nur wenn beide online sind. Durch diese Google Mail-Neuerung könnten nun auch Anrufe durchgeführt werden, wenn der Partner nicht online ist. Der klassische Anrufbeantworter in neuer Version. Möglich wäre es auch das Google Mail alle Unterhaltungen mitloggt, genauso wie die normalen Chats. Hätte man jetzt noch eine vernünftige Spracherkennung, könnten sogar Telefonate durchsuchbar gemacht werden. Google Mail geht aufjedenfall wieder einen Schritt weiter in Richtung Kommunikationscenter. Entdeckt hat Garett das ganze durch die reservierten Schlüsselwörter in Google Mail, zu denen sich seit einigen Tagen auch voicemail und voicemails gesellt haben. Wenn es nun schon online ist, könnte Google schon in wenigen Tagen wieder anfangen das ganze auszurollen. [ZDnet-Blog]
GMail erfreut sich seit mittlerweile 15 Jahren sehr großer Beliebtheit und hat durch den für damalige Zeiten gigantischen Speicherplatz von 1 Gigabyte dafür gesorgt, dass die Menschen ihre E-Mails nicht mehr löschen, sondern organisieren und für die Ewigkeit aufbewahren. Um dies zu erleichtern, verfügt die Plattform über eine sehr starke Suchfunktion mit vielen Parametern, von denen nur die wenigsten bekannt sind. Hier bekommt ihr die vollständige Liste.
Viele Menschen haben es sicherlich schon vergessen, aber Smartphones sind tatsächlich noch immer hauptsächlich Telefone, mit denen man andere Menschen anrufen kann. Diese Funktion steht allerdings längst nicht im Mittelpunkt, aber dennoch suchen Googles Entwickler immer nach Möglichkeiten, um dieses Aufgabengebiet zu verbessern. Die neue Telefon-App enthält nun Hinweise auf einen persönlichen Assistenten, der Anrufe für den Nutzer annehmen und filtern kann.
Die Woche 09 neigt sich wieder dem Ende zu und ist mittlerweile beim Sonntag angekommen. Zeit also, auf die vergangenen sieben Tage zurückblicken und wieder unseren kleinen Wochenrückblick zu beginnen. Wie in jeder Woche Woche blicken wir sowohl auf die beliebtesten Artikel der Kalenderwoche 8 vom 25. Februar bis zum 3. März dieses Jahres als auch auf die gleiche Woche vor fünf Jahren und vor zehn Jahren zurück.
Seit dem Wochenende rollt Google wieder eine neue Version der Telefon-App aus, und bringt diese damit auf die Versionsnummer 14. An der Oberfläche und dem Funktionsumfang hat sich mit dem Update nichts geändert, dafür gibt es aber unter der Haube wieder einiges zu entdecken: So ist die Funktion zur Korrektur von internationalen Telefonnummer nun auch in dieser App zu finden und es steht eine Unterstützung für Dual-SIM-Karten kurz vor der Freischaltung.
Vor wenigen Tagen wurde der Messenger Allo in der Version 21 veröffentlicht, und jetzt zieht auch der Video-Messenger Duo nach. Bei Duo fallen die Änderungen traditionell nicht ganz so groß aus und beziehen sich in diesem Fall nur auf ein sehr kleines Update der Oberfläche. Viel interessanter ist aber ein Blick unter die Haube, der eine große neue Funktion ankündigt: In Zukunft sollen auch Sprach- und Video-Mails versendet werden können.
Als Betreiber der weltweit größten Suchmaschine kann man eigentlich davon ausgehen, dass Google auch bei den zahlreichen anderen Angeboten umfangreiche Suchfunktionen integriert. Das ist zwar nicht immer der Fall, aber der E-Mail Dienst GMail geht mit einem guten Beispiel voran, und hat neben den über die Oberfläche zugänglichen Optionen noch eine ganze Reihe von undokumentierten Filtern, die wir hier nun einmal kurz vorstellen möchten.
Per Definition ist ein Smartphone ein "Mobiltelefon", dessen Hauptfunktion eigentlich das Telefonieren ist - aber genau dafür wird es im Alltag von vielen Menschen eigentlich am seltensten genutzt. Wohl auch deswegen gibt es in diesem Bereich wenige Innovationen und Verbesserungen. Jetzt hat Google die Telefon-App wieder einmal aktualisiert und ermöglicht es, Sprachnachrichten aus der Mailbox herunterzuladen oder weiter zu verschicken. Außerdem gibt es erste Hinweise auf eine RCS-Integration.