JotSpot->SitesIm Herbst 2006 hat Google Jotspot gekauft und daraus Google Sites entwickelt. Als Google Sites im Februar bzw. dann im Mai für alle veröffentlicht hat, hatte man angekündigt den Import von alten JotSpot Wikis zu ermöglichen.Seit einigen Tagen ist der Import von den JotSpot Wikis nun möglich. Da aber beim Import einer Wiki in Google Sites die Site komplett überschrieben wird, würde ich vorher eine neue Google Sites erstellen. Ist das erledigt kann es mit dem Import losgehen. Ruft in den Site-Einstellungen den Bereich Sonstiges auf und klickt den Link "Import your JotSpot Wiki into this site" aus.Dort müsst Ihr Eure Jotspot URL, die Mailadresse und das Admin Passwort eingeben. Google wird die JotSpot Wiki - auf Wunsch auch die gelöschten Seiten - dann zu Sites migrieren. Per Mail wird Google Euch dann regelmäßig über den Status der Migration informieren.Wie Google in der Hilfe schreibt, wird JotSpot zum 15. Januar 2009 endgültig eingestellt und alle verbleibenden Wikis gelöscht.» Hilfe zur Migration
JotSpot -> Sites Vor knapp 1 Stunde hat Google mal wieder einen neuen Service gestartet: Google Sites ist das aus der JotSpot-Übernahme entstandene Produkt und ist direkt in die Google Apps integriert - als Standalone-Anwendung existiert das Tool derzeit nicht. Leider kann ich mich weder einloggen noch ist das Tool in meinem Apps-Account vorhanden, von daher nur ein kurzer Informationsüberblick.Google Sites
Mit obiger Seite wird man beim Aufruf von Google Sites begrüßt. Was auffällt: Es gibt kein Login-Feld, lediglich eine eMail-Adresse kann angegeben werden. Mit Sites können, wie mit dem Page Creator, Webseiten zusammengebastelt werden die dann im ganzen Unternehmensnetzwerk sichtbar sind. Der einzige Unterschied zum Page Creator ist, dass jeder im Netzwerk die Seiten bearbeiten kann - Wiki eben. Google nutzt den Begriff Wiki aber nirgendwo.Probleme beim Aufrufen Okay, gebe ich JensMinor at gmail dot com ein - mein Login halt. Please enter a valid emailNagut, Irrtum, dann halt den Apps-Login: JensMinor at jmboard dot com. Please enter a valid emailVielleicht doch nur die Domain? jmboard.com Please enter a valid emailNagut, ich brauche Hilfe. Trouble to sign up? We're sorry, but the information you've requested cannot be found.Tja...Okay, ab zum Apps-Account, vielleicht komme ich ja von dort herein. Auf der Apps-Loginseite werde ich auch gleich über die neueste Anwendung informiert. Aber nach dem Login ist davon nicht viel übrig, es findet sich nirgendwo ein Hinweis auf eine Integration von Google Sites. Das Tool scheint erhebliche Startschwierigkeiten zu haben, das konnte Google früher auch mal besser...Test und Screenshots folgen dann später wenn der Login funktionieren sollte. Update: Bericht und Screenshot bei TechCrunch.Hier noch ein Video von Google: » Google Sites » Liste der Google-Dienste » Google Site: Overview[Google Blogoscoped-Forum]Ergänzung von Pascal: » Pressemitteilung» Google Enterprise Blog:Google Sites Joins Google Apps» Google Blog: Bringing it all together
JotSpot In einer vor kurzem gehaltenen Präsentation werden von Scott Johnston, ein JotSpot Mitarbeiter, Pläne gezeigt was sich mit Hilfe von JotSpot bei Google Apps oder anderen Google Services ändert. Der neue auf JotSpot basierende Dienst wird wahrscheinlich Google Pages ersetzen. "Im Moment ist der Launch für irgendwann im Jahr 2008 geplant, Google Sites wird die Funktion von Page Creator, der schon Teil von Google Apps ist, ergänzen. Durch die Wiki-Funktionen von JotSpot wird es Unternehmen, die Sites nutzen, einfacher ein Intranet aufzubauen, Projekt zu erstellen oder die Arbeitnehmer können leichter zusammenarbeiten." Dieser Service wird auch das Hochladen von Dateien aktzepieren. Eine Reihe von Anwendungen konnte man mit JotSpot nutzen.Wie schon erwartet, werden die meisten Google Services mit Hilfe von Google Gears. Auf die Frage, ob man dann auch Texte, Tabellen und Präsentationen offline bearbeiten könnte, sagte, Scott: "Ja mit Google Gears." Darüber hinaus wird ja schon am Offline Modus von Google Mail und Google Calendar gearbeitet.Ein weiterer Service soll seinen Einzug in Google Apps finden: Grand central, wobei hier nicht mit einer baldigen Veröffentlichung gerechnet wird.» Die Präsentation des JotSpot Mitarbeiters Scott Johnston[GoogleOS]
JotSpot -> Google Wiki Vor 2,5 Monaten hat ein User Hinweise dafür entdeckt dass das im letzten Jahr übernommene JotSpot in die Google Apps integriert wird und wahrscheinlich den Page Creator ersetzen wird. Kurz danach hat das ganze nicht mehr funktioniert, aber seit wenigen Stunden scheint JotSpot wieder teil-aktiviert zu sein.Bisher ist JotSpot, dass wahrscheinlich unter dem Namen "Google Wiki" online gehen wird, nur für Domain google.com freigeschaltet worden. Die Loginseite ist unter der Adresse http://pages-beta.google.com/a/google.com zu erreichen. Da aber wohl niemand von uns Zugang zu dieser Domain hat werden wir den Service auch nicht testen können. Bei allen anderen Domains wird derzeit noch ein Fehler zurückgeliefert, aber das könnte sich schon in den nächsten Stunden ändern.Scheinbar ist das Google Wiki jetzt von der Closed Beta in die offene Beta für alle Googler übergegangen. Das deutet darauf hin dass die Beta-Tests erfolgreich abgeschlossen worden sind und das Programm bereit ist für den Start. Die URL der Login-Seite weist außerdem darauf hin dass das neue Wiki den Google Page Creator - zumindest in der Apps-Version - ersetzt.Ich verstehe zwar nicht so ganz was ein Wiki und eine statische Homepage gemeinsam haben, aber denke dass ein Wiki vorallem für den Unternehmenseinsatz sehr viel wichtiger ist als eine schnell zusammengeklickte Webseite. Fragt sich natürlich was dann aus dem Page Creator in der klassischen Version wird - verschwindet er komplett? Wäre schade.» Artikel bei ZDNet[thx to: Pascal]
TechCrunch 40
TechCrunch gehört mit seinen etwas über 2 Jahren zwar noch zu den jüngeren Mitgliedern der Blogosphäre, kann sich aber durchaus von der Qualität, dem Medienecho und dem Erfolg mit großen Medien messen - und dürfte morgen seinen Ritterschlag bekommen: Google und TechCrunch haben angekündigt auf der TechCrunch 40 ein neues Google-Produkt vorstellen zu wollen.Um welches Produkt es sich dabei handelt ist natürlich noch streng geheim, aber die Spatzen pfeifen mal wieder von den Dächern dass der Sommer langsam beendet ist und es endlich Zeit für den Release von Google Presentations wird. Natürlich könnte auch zuerst JotSpot - oder gar beides (?) *blink* - zum Zug kommen, ein Release von Presentations gilt aber als viel wahrscheinlicher.Das ist nicht nur angesichts der Tatsache dass wir schon über ein halbes Jahr auf diese Anwendung warten einen kleinen Freudenjubel wert, sondern auch aus dem Grund dass der letzte große und wichtige Google-Release auch schon ein gutes Stück zurück liegt... Als letzte wirklich wichtige Neuerung würde ich den Release von Docs & Spreadsheets bezeichnen, und das ist fast schon 1 ganzes Jahr her... (Überblick über die letzten Veröffentlichungen)Freuen wir uns also auf die TechCrunch40 die am 17. und 18. September in San Francisco stattfinden wird. Selbst wenn wir wieder einmal enttäuscht werden - auch die Office2.0-Konferenz war ja ein kleiner Reinfall - so können wir uns dennoch sicher sein dass wir irgendein neues Spielzeug von Google zu Weihnachten bekommen :-)» TechCrunch: Google bringt was neues
JotSpot -> Google Wiki
Morgen ist der heiß ersehnte 5. September - der Tag an dem Apple sein Geheimnis lüftet, höchstwahrscheinlich Google Presentations gestartet wird - und vielleicht auch der Tag an dem das vor knapp einem Jahr von Google übernommene JotSpot neu gestartet wird. Und zwar innerhalb der Google Apps und wahrscheinlich unter dem Namen Google Wiki.Ein User im Blogoscoped-Forum hat herausgefunden, dass der Projektname "jotspot" für die Google Apps freigeschaltet ist und eine Fehlermeldung, statt einem 404-Error, zurückliefert. Außerdem wird auch das zukünftige Logo der Anwendung angezeigt, und dies verrät uns dass die Anwendung Google Wiki heißen wird. Die verlinkte Seite beta.pages.google.com/a/DOMAIN ist noch nicht online, nährt aber Gerüchte dass JotSpot bzw. Google Wiki den Google Page Creator ersetzen soll.Page Creator-Ersatz? Ich glaube aber nicht dass man den Page Creator ersetzen wird, vorallem nicht durch die Wiki-Anwendung. Mit dem Wiki lässt sich sicherlich auch eine Webseite zusammenbasteln, aber trotzdem haben die beiden Anwendungen völlig verschiedene Grundsätze und sind meiner Meinung nach nicht miteinander kompatibel.Google Wiki als Einzelanwendung? Viel interessanter ist aber die Frage, ob das Google Wiki auch außerhalb der Google Apps gestartet wird. Ich könnte mir vorstellen dass einige Anwendungen eine Wiki-Funktionalität bekommen werden, aber an einen kompletten Release von Google Wiki glaube ich nicht. Es nützt nichts wenn sich jeder User ein eigenes Wiki anlegt und dass am Ende doch nicht pflegt - da würde für Google ein riesiger Datenfriedhof entstehen, der noch dazu zu 99% aus kopierten Wikipedia-Artikeln besteht.In einem Unternehmen sieht das natürlich ganz anders aus. Hier können spezielle Themen behandelt werden die nach außen hin vielleicht nicht so interessant sind, aber die Kommunikation der einzelnen Abteilungen untereinander fördern und verbessern kann. Neben den Mails, Chat und gemeinsam bearbeiteten Dokumenten entsteht so noch eine vierte Möglichkeit Informationen schnell und kompakt an möglichst viele Kollegen weiter zu geben.Die ersten Spuren von Google Wiki JotSpot Support-Seite
Schon im April ist das Support-Center von JotSpot aufgetaucht, war damals aber noch relativ leer. Mittlerweile sind die Support-Seiten gut gefüllt und lassen erahnen welche Funktionalitäten JotSpot bzw. Google Wiki besitzen wird. Im Support Center ist übrigens immer noch die Rede von "JotSpot" - die Entscheidung dass ganze "Google Wiki" zu nennen dürfte also erst in den letzten Wochen gefallen sein.-- Jetzt heißt es nur "abwarten und Tee trinken", morgen wird die Office 2.0-Konferenz eröffnet. Wenn Google innerhalb dieser Messe wieder keines der beiden Anwendungen startet, dann dürfen wir die Hoffnung darauf dass es jemals releast wird guten Gewissens aufgeben .p» Fehler auf der Login-Seite mit dem Wiki-Logo » JotSpot-Support-Seite[Google Blogoscoped]
Docs and Spreadsheets Zwischen dem 10. und 11. Oktober letztes Jahr wurde, anlässlich der Office 2.0 Conference Google Docs & Spreadsheets gestartet. Laut dem Produktmanager für D&S, Jonathan Rochelle, wäre D&S ohne diese Konferenz heute nicht das was es ist - und auch in diesem Jahr wird Jonathan wieder anwesend sein. Dürfen wir uns noch diese Woche auf Google Presentations freuen?Es spricht so einiges dafür, dass Presentations und auch JotSpot auf dieser Konferenz vorgestellt und gestartet werden. Erstens hatte man bei Google scheinbar schon im letzten Jahr auf diese Konferenz gewartet um sein Office-Paket vorzustellen, und zweitens ist man auch dieses Jahr wieder mit einem ganzen Team anwesend und hat ziemlich viele Neuerungen in der Tasche.Was außerdem für einen Release auf dieser Messe spricht ist der Termin. Schon im April konnte Google verkünden, dass Presentations Ende dieses Sommers gestartet wird - woher wusste man dass man es bis dahin schaffen wird und keine Probleme auftreten werden? Ich denke zum Zeitpunkt dieser Ankündigung stand der Termin der Messe schon fest - daher konnte man eine relativ genaue Ankündigung machen.Die Konferenz findet vom 5. bis zum 7. September, also vom Mittwoch bis Freitag statt. Der 5. September könnte also nicht nur der große Apple-Tag sondern auch wieder einmal ein großer Google-Tag und ein halber Weltuntergang für Microsoft werden ;-)Meine Prognose für einen Release in dieser Woche: 95%[Google OS]
JotSpot
Anscheinend steht das im Oktober von Google übernommene JotSpot kurz vor seinem Relaunch. Wie ein User im Blogoscoped-Forum herausgefunden hat ist die JotSpot-Supportseite und das dazugehörige Forum schon online - und zwar auf den Google-Servern. Unklar ist bisher nur ob und wie weit es eine Integration in die verschiedensten Google-Dienste geben wird.Klar ist bisher dass Google, wie bei fast jeder Übernahme, die Beschränkungen komplett aufhebt und auch kein Geld mehr für die Dienste verlangt:
Now that Google has acquired JotSpot, all accounts are free. In addition, all accounts have been upgraded to unlimited users and unlimited pages
Unklar dagegen ist ob und in wie weit es eine Integration in Googles Netzwerk geben wird. Zwar arbeitet man nun schon knapp ein halbes Jahr daran aber ist wohl noch nicht sehr viel weiter gekommen. So gibt es einerseits die Aussage eines JotSpotters:
The Jotspot team is hard at work to migrate the product into Google?s infrastructure. Our policy is not to share specific product roadmaps or dates, so we cannot provide any additional details. That being said, we will let all of our users know when we re-launch our service.
Aber andererseits ist in den Hilfedateien keine Rede von irgendeiner Integration und es wird auch kein anderes Google-Produkt irgendwo erwähnt. Aber vielleicht haben die Googler das auch absichtlich gemacht weil sie wussten dass irgendwann jemand die Hilfe entdecken würde ;-)» JotSpot Support » JotSpot Group[Googlified, Google OS]
JotSpot
Das im November von Google übernommene Wikiportal JotSpot geht jetzt offiziell in seine letzte Runde. Die Version 2.9, die in der nächsten Woche für alle Benutzer freigeschaltet wird, enthält im Grunde keine Updates sondern wurde nur für die neuesten Browserversionen kompatibel gemacht.Die Änderungen bei JotSpot beschränken sich größtenteils darauf, bei den verschiedensten Angeboten RSS-Feeds einzufügen und sie für den Firefox 2 und den Internet Explorer 7 kompatibel zu machen. Ansonsten spricht Google von "aufregenden neuen Features", von denen aber nicht wirklich die Rede sein kann - es sei denn das platzieren eines neuen Links ist eine große Bereicherung.Aber viel mehr als auf die Änderungen geht der Blog-Eintrag auf die Migration in die Google-Plattform ein. Derzeit wird mit Hochdruck daran gearbeitet das gesamte Portal im Google-Look anzubieten und wahrscheinlich entsprechend in das eigene Netzwerk zu integrieren. Integrationsmöglichkeiten gibt es hierbei viele, da quasi jeder neuere Google-Dienst auch bei JotSpot verfügbar ist.Wie die Integration genau aussehen wird gibt Google zur Zeit nicht bekannt, ich könnte mir aber vorstellen dass die einzelnen JotSpot-Angebote komplett durch die Google-Dienste ausgetauscht werden und JotSpot jetzt endlich die große Verbindungsplattform zwischen all den vielen Angeboten sein wird. Wenn es jemals offiziell ein "Google Office" geben sollte, dann wird es sicherlich bei "Google JotSpot" aufgebaut ;-)» JotSpot-Updates » Ankündigung im JotSpot-Blog[Googlified]
Jot
Google ist schon wieder einmal auf Einkaufstour gegangen und hat ein weiteres Unternehmen übernommen. Neu einziehen in das Google-Netzwerk wird die Firma Jot und ihr dazugehöriges Angebot - welches Google überraschenderweise nur wenig nützen wird. Für jedes Produkt dass die Firma anbietet hat Google derzeit mindestens eine Konkurrenz im Peto - es dürfte sich also nur um eine Art Marktbereinigung handeln.Das Webportal Jot wurde vor 3 Jahren von 2 ehemaligen Excite-Mitarbeitern gegründet und hat es sich zum Ziel gesetzt, die gemeinsame Arbeit an einem Dokument stark zu vereinfachen, egal wo auch immer auf der Welt man sich gerade befindet. Dafür werden unter dem Dach einer Wiki-Software verschiedene Dienste zur Datenverwaltung angeboten: » Screenshot: Neues AngebotPagecreator » Screenshot Erstellung von festen Seiten, entweder zur Präsentation, oder als gemeinsam bearbeitetes Dokument oder auch als Webseite. Dabei stehen die grundsätzlichsten Formatierungsfunktionen zur Verfügung die man in jedem Texteditor (auch online) erwarten kann. Google-Produkte: Google Docs & Spreadsheets, Page CreatorCalendar » Screenshot Der Kalender besinnt sich auf seine Grundfunktionen und geht nicht sehr weit über die Nutzbarkeit eines klassischen Wandkalenders hinaus. Ein neuer Termin kann zu einem bestimmten Zeitpunkt eingetragen werden und wird dann in einer Wochenübersicht angezeigt - noch nichts besonderes derzeit. Google-Produkt: Google CalendarFile Cabinet » Screenshot Hier kann jede beliebige Datei hochgeladen werden, wobei ich allerdings nicht weiß wo hier die Dateigrößengrenze liegt - allzu hoch dürfte diese sicherlich nicht sein. Jede Person im eigenen Netzwerk hat sofort Zugriff auf die Datei - Filesharing leicht gemacht. Google-Produkte: Google Page Creator, evt. GDrivePhoto Pages » Screenshot Bei Photo Pages können Seiten mit beliebig vielen Fotos erstellt werden - welche vorher auf den Server geladen wurden. Andere Nutzer können sich diese Fotos dann in einer Galerie ansehen, die vergrößerte Version ansehen und kommentieren. Google-Produkt: Picasa Web AlbumsSpreadsheet Pages » Screenshot Eine klassische Tabellenkalkulation, wobei der Name "Kalkulation" hier eigentlich fehl am Platze ist, zumindest auf dem Screenshot weist nicht viel darauf hin dass hier auch Formeln eingefügt werden können (bis auf das fx-Symbol). Leider scheint die Tabelle auch so übermäßig groß zu sein dass man damit nicht wirklich gut arbeiten kann. Google-Produkt: Google Docs & SpreadsheetsDas Paket Jot bot jedem Benutzer die Möglichkeit die Dienste einzeln ab- und wieder einzuschalten, je nachdem welche benötigt wurden - denn das ganze war nicht umsonst, für jedes Angebot musste gezahlt werden. Aber wie ihr euch sicherlich schon denken könnt hat Google dass Angebot sofort entkommerzialisiert und bietet es nun komplett kostenlos an - Bestandskunden zahlen ab dem nächsten Rechnungstermin nichts mehr.Das Paket selbst ist schon sehr interessant, auch wenn es uns Google-verwöhnten ein bißchen rückständig erscheint - aber es zeigt sehr eindrucksvoll dass auch andere Unternehmen durchaus in der Lage sind anspruchsvolle Web-Software zu schreiben und diese auch noch hervorragend zu designen - man kommt sich bei der Nutzung von Jot schon fast so vor wie auf einer Google-Seite.Warum Google diese Firma nun übernommen hat ist derzeit noch nicht so ganz klar, vom technischen Standpunkt her ist die Firma für Google völlig uninteressant - es muss sich eher um eine Marktbereinigung oder um die Plattform allgemein handeln. Vielleicht möchte Google hier sein Office aufbauen, alle Jot-Dienste werden dabei natürlich durch die Google-Pendants ersetzt. Könnte also noch interessant werden...Wer sich das Paket einmal anschauen möchte dem wird der Zutritt leider verwehrt, die Registrierung wurde pünktlich zur Übernahme geschlossen um die Software schnellstmöglich Google-kompatibel zu machen (jaja, das alte Spiel). Aber natürlich kann man sich wieder vormerken lassen, was ich natürlich schon getan habe, und bald zu den glücklichen Jottern gehören :-DTESTEN! P.S. Wer es testen möchte kann sich mit folgenden Daten hier einloggen: » sgd.jot.com Name: [email protected] PW: blogoscoped» Jot » Jot - Google FAQ » Ankündigung im Google-Blog » Liste der Google-Dienste[Google Blogoscoped]