Google kauft Wikiportal JotSpot

Jot

Google ist schon wieder einmal auf Einkaufstour gegangen und hat ein weiteres Unternehmen übernommen. Neu einziehen in das Google-Netzwerk wird die Firma Jot und ihr dazugehöriges Angebot – welches Google überraschenderweise nur wenig nützen wird. Für jedes Produkt dass die Firma anbietet hat Google derzeit mindestens eine Konkurrenz im Peto – es dürfte sich also nur um eine Art Marktbereinigung handeln.

Das Webportal Jot wurde vor 3 Jahren von 2 ehemaligen Excite-Mitarbeitern gegründet und hat es sich zum Ziel gesetzt, die gemeinsame Arbeit an einem Dokument stark zu vereinfachen, egal wo auch immer auf der Welt man sich gerade befindet. Dafür werden unter dem Dach einer Wiki-Software verschiedene Dienste zur Datenverwaltung angeboten:
» Screenshot: Neues Angebot

Pagecreator
» Screenshot
Erstellung von festen Seiten, entweder zur Präsentation, oder als gemeinsam bearbeitetes Dokument oder auch als Webseite. Dabei stehen die grundsätzlichsten Formatierungsfunktionen zur Verfügung die man in jedem Texteditor (auch online) erwarten kann.
Google-Produkte: Google Docs & Spreadsheets, Page Creator

Calendar
» Screenshot
Der Kalender besinnt sich auf seine Grundfunktionen und geht nicht sehr weit über die Nutzbarkeit eines klassischen Wandkalenders hinaus. Ein neuer Termin kann zu einem bestimmten Zeitpunkt eingetragen werden und wird dann in einer Wochenübersicht angezeigt – noch nichts besonderes derzeit.
Google-Produkt: Google Calendar

File Cabinet
» Screenshot
Hier kann jede beliebige Datei hochgeladen werden, wobei ich allerdings nicht weiß wo hier die Dateigrößengrenze liegt – allzu hoch dürfte diese sicherlich nicht sein. Jede Person im eigenen Netzwerk hat sofort Zugriff auf die Datei – Filesharing leicht gemacht.
Google-Produkte: Google Page Creator, evt. GDrive

Photo Pages
» Screenshot
Bei Photo Pages können Seiten mit beliebig vielen Fotos erstellt werden – welche vorher auf den Server geladen wurden. Andere Nutzer können sich diese Fotos dann in einer Galerie ansehen, die vergrößerte Version ansehen und kommentieren.
Google-Produkt: Picasa Web Albums

Spreadsheet Pages
» Screenshot
Eine klassische Tabellenkalkulation, wobei der Name „Kalkulation“ hier eigentlich fehl am Platze ist, zumindest auf dem Screenshot weist nicht viel darauf hin dass hier auch Formeln eingefügt werden können (bis auf das fx-Symbol). Leider scheint die Tabelle auch so übermäßig groß zu sein dass man damit nicht wirklich gut arbeiten kann.
Google-Produkt: Google Docs & Spreadsheets

Das Paket
Jot bot jedem Benutzer die Möglichkeit die Dienste einzeln ab- und wieder einzuschalten, je nachdem welche benötigt wurden – denn das ganze war nicht umsonst, für jedes Angebot musste gezahlt werden. Aber wie ihr euch sicherlich schon denken könnt hat Google dass Angebot sofort entkommerzialisiert und bietet es nun komplett kostenlos an – Bestandskunden zahlen ab dem nächsten Rechnungstermin nichts mehr.

Das Paket selbst ist schon sehr interessant, auch wenn es uns Google-verwöhnten ein bißchen rückständig erscheint – aber es zeigt sehr eindrucksvoll dass auch andere Unternehmen durchaus in der Lage sind anspruchsvolle Web-Software zu schreiben und diese auch noch hervorragend zu designen – man kommt sich bei der Nutzung von Jot schon fast so vor wie auf einer Google-Seite.

Warum Google diese Firma nun übernommen hat ist derzeit noch nicht so ganz klar, vom technischen Standpunkt her ist die Firma für Google völlig uninteressant – es muss sich eher um eine Marktbereinigung oder um die Plattform allgemein handeln. Vielleicht möchte Google hier sein Office aufbauen, alle Jot-Dienste werden dabei natürlich durch die Google-Pendants ersetzt. Könnte also noch interessant werden…

Wer sich das Paket einmal anschauen möchte dem wird der Zutritt leider verwehrt, die Registrierung wurde pünktlich zur Übernahme geschlossen um die Software schnellstmöglich Google-kompatibel zu machen (jaja, das alte Spiel). Aber natürlich kann man sich wieder vormerken lassen, was ich natürlich schon getan habe, und bald zu den glücklichen Jottern gehören 😀

TESTEN!
P.S. Wer es testen möchte kann sich mit folgenden Daten hier einloggen:
» sgd.jot.com
Name: [email protected]
PW: blogoscoped

» Jot
» Jot – Google FAQ
» Ankündigung im Google-Blog
» Liste der Google-Dienste

[Google Blogoscoped]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google kauft Wikiportal JotSpot

  • Einfach die Konkurrenz ausschalten…
    Wenn das so weiter geht haben wie bald eine Situation wie EPIC 2015 🙁

  • Google macht das aus einem ganz besonderen Grund. Noch im November wird Microsoft das Live Office veröffentlichen, was mit Sicherheit viele dieser Funktionen beinhalten wird. Auch wenn das von Google mit großer Sicherheit bestriten würde ist es momentan ein Wettrenen um die ersten Nutzer, die sich an die jeweilige Online-Applikations-Umgebung gewöhnen sollen. Bin mal gespannt ob Google mit dieser Aquisitionsstrategie der Platzhirsch bleiben wird.

  • Also ich konnt mich bisher mit dem neuen Writely überhaupt nicht anfreunden und werd mir ne Alternative suchen…
    Man muss langsan echt aufpassen, zu welchen Startup-Webdiensten man geht, Morgen könnten sie schon Google gehören 😀

Kommentare sind geschlossen.