Im April hat Google einige Investitionen in grüne Energie vorgenommen und auch in einen Solarpark in Brandenburg Geld gesteckt. Schon heute gibt es auf dem Google Campus auf jedem Gebäude Photovoltaikanlagen, die einen Teil der Energie des GooglePlex erzeugen. Auch Parkplätze wurden dort damit überdacht. Google beteiligt sich an Windparks, einem Solarturm und dem genannten Solarpark.
In wenigen Tagen ist das Jahr 2011 schon wieder Vergangenheit. Wie schon seit Jahren üblich gibt es von uns wieder einen Jahresrückblick auf das letzte Jahr von Google und seinen zahlreichen Diensten. In diesem mehr oder weniger chronologischen Jahresrückblick wollen wir einzelne Features, neue Services und Schließungen eingehen und auch das ein oder andere etwas kommentieren oder Tipps geben. Den Anfang machen heute die Monate Januar, Februar und März.
JahresrückblickIn wenigen Tagen ist das Jahr 2010 Geschichte und wir starten wohl mit einem Google Doodle ins zweite Jahrzehnt des dritten Jahrtausends. Aber vorher wollen wir noch einmal einen Blick auf das Jahr 2010 legen. Los geht es mit diesem Artikel und den ersten beiden Monaten.JanuarAnfang des Jahres stellte Google das Nexus One vor. Dieses Handy mit Android 2.1 verfügt über keine Anpassung und kann so direkt von Google aktualisiert werden. Es richtet sich vor allem an Entwickler, die so ihre Apps auf einem Gerät mit unverändertem Betriebssystem testen können. Entwickelt wurde das Gerät von Google und HTC. Ein Verkaufsschlager wurde es nicht. Inzwischen gibt es mit dem Nexus S von Samsung ein weiteres Gerät, das ohne Anpassungen durch den Hersteller auf dem Markt kommt.Das HTC Desire entspricht dem Nexus One in weiten Teilen. Sie unterschieden sich nur in wenigen Punkte (Nexus One hat optische Tasten (Home, Menü, Zurück und Suche) und einen mechanischen Trackball, das Desire hat mechanische Tasten und einen optischen Trackball). Außerdem hat das Nexus One ein zweites Mikrofon zur aktiven Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen.Google Docs war lange Zeit nur dafür gedacht Dokumente, Tabellen und Präsentationen dort zu speichern, sie online zu erstellen und mit anderen gemeinsam daran zu arbeiten. Seit Januar bietet Google jedem Nutzer ein Gigabyte an Speicher an. Jeder kann dort nun jede beliebige Datei hochladen und anderen freigeben. Das Bearbeiten ist nicht möglich. Jede Datei darf maximal ein Gigabyte groß sein. Wer mehr Speicher benötigt, kann sich für wenige Dollar mehr kaufen. Für 5 Dollar bekommt man schon 20 GB für ein Jahr.Nachdem im Dezember 2009 ein Angriff auf Google und andere Firmen in China verübt wurde, gab das Unternehmen aus Mountain View bekannt, dass man die Zensur nicht mehr mitmachen werde. Nach der Klärung einiger Fragen und den Umzug der Server nach Hongkong bietet Google den chinesischen Nutzer unzensierte Ergebnisse an. Google musste die Ergebnisse übrigens selbst filtern. Soll es nun Filterungen an den Ergebnissen geben, muss das die Regierung selbst machen.Dieses Jahr hat Google das Ende des Internet Explorer 6 zumindest bei Google Diensten beschlossen. Neben Docs, Calendar und Google Mail unterstützt auch YouTube den uralten Browser von Microsoft nicht mehr. Los ging es mit dem neuen Design, das erstmals im Januar gezeigt wurde. Dieses Design hat Google dann am 31. März live geschaltet und wurde von einigen als Aprilscherz angesehen. Es ist deutlich schlichter aufgebaut und stellt das Video ins Zentrum. Alles andere ist heller geworden und rückt so in den Hintergrund.In der Zwischenzeit hat Google einige Änderungen am Design vorgenommen und weiter optimiert.Chrome hat in den Entwicklerversionen schon die Nummer 10. Damit wurde das übertroffen, was wir vermutet hatten. Anfang des Jahres – genauer Ende Januar – wurde Chrome 4 mit der Unterstützung für Erweiterungen für Windows freigeben. Von Chrome für Mac und Linux gab es damals nur eine noch nicht ganz ausgereifte Beta-Version. Mit den Erweiterungen lassen sich viele Funktionen in Chrome nachrüsten und verbessern. So gibt es zum Beispiel eine Erweiterung, die über neue Mails von Google Mail informieren lassen, eine andere ermöglicht das Twittern aus Chrome.Im Laufe des Jahres hat Google weitere Updates veröffentlicht und veröffentlicht seit September neue Chrome Versionen ungefähr alle 6 Wochen.So weiter geht es mit dem Februar.FebruarGoogle Street View sollte zumindest in Deutschland das bestimmte Google-Thema das Jahres machen. Den Anfang machte Ilse Aigner mit ihrer Kritik an Street View. Sie griff damals einige Punkte auf, die Google schon vorher – bereits im Sommer 2009 – mit dem zuständigen Datenschutzbeauftragten Prof. Caspar aus Hamburg geklärt hatte. So sorgte sie für Verunsicherung. Im Interview mit dem Focus sagte sie auch, dass man gesetzlich gegen Street View vorgehen wolle. Einen Gesetzesentwurf, den Hamburg im Bundesrat eingebracht hat, wurde im Mai abgelehnt. Verschiedene Unternehmen – darunter neben Google auch Microsoft, die Telekom und weitere – haben einen Kodex ausgearbeitet, der aber nicht ganz so weit geht wie die Vereinbarung von Google und dem Datenschützer von Hamburg. Was daraus wird, wird das neue Jahr zeigen.Für Ärger sorgte auch Google Buzz. Was Buzz ist, bedarf denk ich keiner Erklärung und sollte klar sein. In der ersten Version gab es keine Einstellungen für den Datenschutz und so wurden quasi alle Kontakte öffentlich. Google hat recht schnell reagiert und Änderungen vorgenommen. Buzz steht leider nach wie vor nur in Google Mail zur Verfügung. Eine Klage gegen die Datenschutzverstöße konnte man beilegen und wird einen Betrag spenden. Außerdem will Google aus seinen Fehlern gelernt haben und hat den internen Datenschutz verbessert. Jedes neue Feature wird von einem unabhängigen Team geprüft, ob es gesetzeskonform ist und dann ggf. angepasst.2010 gab es auch einige Updates bei Google Street View. Den Anfang machte Street View in Dänemark und Schweden. Norwegen und Finnland folgte wenige Tage später im Februar. Für Aufsehen sorgte eine Klage eines Finnen, der sich nackt in Street View fand. Diese zog er inzwischen zurück.In den USA will Google nächstes Jahr in einer oder mehreren Gemeinden ein sehr schnelles Netz aufbauen. Bis zu 1 Gigabit soll pro Sekunde erreicht werden. Umgerechnet entspricht dies 128 MB pro Sekunde. Ab Februar konnten sich Gemeinden bewerben. Google will mindestens 50.000 Menschen damit verbinden. Sollte der Test in Stanford erfolgreich ablaufen, ist es auch möglich, dass man eine halbe Million Menschen an das Netz anschließt. Die Stadt Topeka hat sich ebenfalls beworben und nannte sich inoffiziell für einen Monat in Google um. Prompt nutzte Google das für seine Aprilscherz und wurde am 1. April zur Suchmaschine Topeka.Inzwischen gibt es für die meisten Dienste einen experimentellen Bereich. Google Mail und Calendar haben Labs, Blogger nutzt Blogger in Draft für Experimente und außerdem testet Google unterschiedliche Dienste im Google Labs. Seit Februar gibt es auch bei Google Maps ein Labs. Es bringt neue Features wie Zoomen durch Auswählen, Kurzurl, drehbare Karten und mehr mit. Auch bei der Maps-App für Android gibt es zwei optionale Features. Diese sind ein Maßstabsbalken und Measure.Jedes Video auf YouTube bietet Google auch über einen HTML5-Player an, der so die Anhängigkeit von Flash löst und auf Features des Browsers setzt. Richtig los mit dem Beta-Test ging es im Februar. Anfangs unterstützte man nur Webkit-Browser, da Opera und Firefox nicht über den nötigen h.264-Codec verfügen. Nun gibt es mit WebM ein freies Format , das alle drei unterstützen. Mehr dazu dann in zwei Tagen.Morgen geht es dann weiter mit März und April.
Jahresrücklick DezemberNoch wenige Stunden, dann ist bereits 2009. Hier der letzte Teil des Rückblicks 2008 unter anderem mit dem Street View in Neuseeland, YouTube Orchestra und Google Friend Connect.Google startet Street View in Neuseeland
View Larger Map Fast ein Jahr nachdem ein Street View Car in Neuseeland gesehen wurde, gingen am 1. Dezember die Bilder online. Google hat ziemlich viele Straßen fotografiert, so dass man nicht nur Großstädte wie Auckland, Wellington oder Christchurch virtuell durchschreiten kann. Vor allem auf der Nordinsel wurde fast jede Straße abgefahren. Ich denke, dass 2009 noch einige Lücken geschlossen werden und einige Städte erneut vom Auto besucht werden.» Google Street View in Neuseeland startet in wenigen Stunden - Es ist daGoogle gründet das erste weltweite Online-Orchester Das YouTube Orchestra sucht junge und aufstrebende Musiker, die ihr Können vor einem Millionenpublikum unter Beweis stellen wollen. Dabei muss man bis Ende Januar zwei Videos bei YouTube hochladen. Das eine soll ein Talentvideo, das ihre musikalischen und technischen Fähigkeiten beweist, sein und das andere eine Intepretation eins Stückes, das der Komponist und Dirigent Tan Dun extra für das YouTube Orchestra geschrieben hat. Die Gewinner fliegen im April nach New York, wo sie auf einer echten Bühne ihr spielen werden.» YouTube gründet das erste weltweite Online-OrchesterGoogle startet Friend Connect Friend Connect Das im Mai angekündigte Google Friend Connect wurde Anfang Dezember für alle Nutzer zugänglich. Vorerst gibt es das Interface nur auf Englisch. Ziel von Friend Connect ist es, dass auch Webmaster und Blogger, die nur wenig Wissen über Programmierung haben, eine Art Community aus ihrer Webseite machen können. Noch ist die Entwicklung am Anfang. Momentan gibt es nur drei Gadgets, aber Google will weitere veröffentlichen. Neben dem Login mit einem Google Account kann man auch Yahoo, AIM und OpenID nutzen um sich bei einer Community anzumelden.» Google Friend Connect öffnet sich langsam - Erste EindrückeGoogle Reader mit neuem Gewand Seit über zwei Jahren hat Google nichts am Interface vom Google Reader geändert oder verbessert. Im Dezember kam schließlich ein neues Design. Wie Google im Reader Blog schreibt, sei eckig das neue Runde. Vor allem die Seitenleiste, die durch viele Updates in der Vergangenheit immer weniger Platz für die einzelnen Feeds bot, wurde überdacht. Fast alles lässt sich bis auf eine einzige Zeile verkleinern.» Erstes Redesign beim Google Reader seit über 2 JahrenYouTube goes HD Einige ausgewählte Videos stellt YouTube in High Definition (HD) zu Verfügung. Dabei wird nicht eine von YouTube komprimierte Datei abgespielt, sondern vermutlich das Original. Ich denken, dass man 2009 weitere Verbesserungen an der Qualität vornehmen wird. Aktuell gibt es nur einige Hundert Videos mit HD.» YouTube: Ab sofort echte HD VideosGoogle Chrome 1.0 ist da Chrome Kaum ein Google Produkt dürfte so schnell die Betaphase verlassen haben wie Google Chrome. Doch dabei war nicht die mögliche Vorinstallation auf PCs die Ursache für diesen Schritt. Google selbst sagt, dass Google Chrome die notwendigen Sicherheit- und Stabilität erreicht hat. Google Chrome ist ein Browser auf Webkit basiert und aus dem von Google gestartetem Chromium Projekt hervor geht. Momentan wirbt Google wieder auf den Startseiten für seinen Browser, wenn man diesen nicht nutzt.» Google Chrome: Nach 100 Tagen keine Beta mehrPicasa 3.1 auf Deutsch veröffentlicht Picasa Google hat im Dezember ein sogenanntes Minor-Update bei Picasa veröffentlicht. Mit diesem Release gibt es die Features und Funktionen von Picasa 3 erstmals auf Deutsch und in vielen weiteren Sprachen. Neu in dieser Version: Online Alben können mit der neunen Sign Up to View-Funktion von Picasa Web vor unterlaubten Zugriff geschützt werden.» Picasa 3.1 in 38 Sprachen gestartet - Picasa 3 auf deutsch
Jahresrücklick NovemberIm November 2008 hat Google eine neue Version SketchUp veröffentlicht und Google Mail mit Themes ausgerüstet. Zudem wurde mit SearchWiki eine neue Art der Personalisierung geschaffen.Google Mail mit Video- und Voice-Chat Google hat Mitte November die Funktionen von Google Mail erweitert. Seit dem ist es möglich via Google Talk mit seinen Kontakten zu sprechen bzw. mit diesen ein Videotelefonat zu führen. Momentan benötigt man neben einem Mikrofon und einer Webcam auch ein Plugin. Dieses steht nur für Mac und Windows zur Verfügung. Der Video- und Voice-Chat läuft in allen modernen Browsern wie dem Firefox 3, Safari 3 und Google Chrome.» Google Mail Voice und Video Chat veröffentlichtGoogle Flu zeigt Grippeverbreitung in den USA Die Suchanfragen bei Google spiegeln häufig einen Trend wider. Daher hat Google mit Google Trends Flu ein Portal geschaffen, dass die Verbreitung der Grippe über die USA im Jahresverlauf darstellt. Google selbst dabei auf die Analyse der eigenen Logs. Sicherlich gibt das nicht die korrekte Verbreitung wider, aber sehr häufig stimmen die Google Daten mit der Realität überein.» Google.org: Flu Trends zeigt Grippe-Verbreitung in den USAGoogle SketchUp 7 SketchUp Mit Google SketchUp kann man Modelle von Gebäuden erstellen und diese dann zum Beispiel in Google Earth veröffentlichen. Google SketchUp 7, das im November vorerst nur auf Englisch veröffentlicht wurde, hat Google die Benutzerfreundlichkeit verbessert und alte Features leichter zugänglich gemacht. Neu ist die Integration von Warehouse 3D.» Google SketchUp 7 veröffentlichtGoogle gibt das Ende von Lively bekannt Lively So schnell wurde noch kein Google Dienst veröffentlicht und wieder eingestellt wie Lively. Anfang Juli gestartet kam Mitte November die Bestätigung, dass der Dienst zum 31. Dezember nach fast einem halben Jahr seine Pforten schließen wird. Allen Nutzer empfiehlt Google Screenshots und Videos anzufertigen, da ab Januar nur noch der Screenshot angezeigt wird.» Lively wird Ende Dezember beerdigtGoogle Mail mit offiziellen Themes Google hat insgesamt über 30 Skins für Google Mail veröffentlicht. Damit ist es jetzt deutlich einfacher bei Google Mail einen Tapetenwechsel durchzuführen. Zwar gab es auch schon früher inoffizielle Skins, aber für diese benötigte man den Greasemonkey und Google Mail war dann nur auf dem PC anders. Einige der 30 Themes passen sich sogar dem Wetter an.» Google Mail mit 30 Themes - Standardskin leicht überarbeitetGoogle startet SearchWiki Bereits früher im Jahr angekündigt können seit Ende November Google Account Inhaber die Ergebnisse auf Google.com anpassen. Hierfür zeigt Google zwei Symbole in den Ergebnissen an. Mit diesen kann man eine Webseite aus seiner Liste entfernen oder ganz nach oben katapultieren. Einen Einfluss auf die Ergebnisse von anderen Nutzern hat man übrigens nicht, aber man kann ihre Änderungen und Kommentare dazu betrachten.» SearchWiki: Ab sofort können Suchergebnisse personalisiert werdenGoogle Chrome 0.4 als Beta erschienen Nach einigen Updates mit neuen Features und Bugfixes im Google Chrome Dev-Channel wurden diese Ende November allen Nutzern zur Verfügung gestellt. Neu ist der Bookmark Manager, der diese auch exportieren kann. Außerdem werden PopUp Blocker neu designt.» Neuer Beta Release von Google Chrome: Bookmark Manager und mehrYouTube wird 16:9 Google hat die Breite seiner Videoplattform YouTube verändert und passte seinen Player an das Format 16:9 an. Videos, die in diesem Format aufgenommen wurden, werden größtenteils jetzt playerfüllend angezeigt. Alle anderen Videos erhalten links und rechts einen schwarzen Balken. Bei einigen Filmen, die in voller Länge zur Verfügung stehen, gibt es zu dem eine Lichtaus-Funktion.» YouTube-Videos ab sofort im Breitbild-Format
Jahresrücklick SeptemberIm September feiert Google seinen zehnten Geburtstag und startet einen Wettbewerb um Ideen zur Weltverbesserung zu finden. Außerdem sucht man mit YouTube nach Nachwuchsjournalisten.Google veröffentlicht eine Browser für Windows - Google Chrome Anfang September hat Google seinen Browser Google Chrome veröffentlicht. Damit bewahrheitete sich ein Gerücht, dass Google bereits seit 2006 an einem Browser arbeitet, der auf Webkit basiert. Google Chrome ist ein Browser dessen Interface sehr minimal ist und die Tabs in einer neuen Form darstellt. Google versuchte die Fläche für Webseiten möglichst groß zu gestalten. Die Version 0.2.149.27 lief weitgehend stabil. Fast wöchentlich gibt es seit September Updates, die Bugs schließen oder neue Features bringen» Google Chrome ist da!Neues Picasa Web erkennt Gesichter Vorerst nur auf Englisch hat Google ein Feature veröffentlicht, dass Gesichter in Fotos erkennt und diese auch einer Personen zu ordnen. Aber auch am Design hat Google ein wenige gearbeitet. viele Funktionen sind nun einfacher zugänglich.» Neue Version von Picasa Web AlbumsPicasa 3 - Brücke zwischen Desktop und Web Eines der wichtiges Feature von Picasa 3 dürfte die Sync-Funktion sein. Optional kann man ein Album auch bei Picasa Web speichern. Schneidet man einen Ausschnitt aus einem Bild synchronisiert Google das Bild mit Picasa Web. Außerdem wurde in dieser Version ein Movie Maker integriert. Mit diesem kann man entweder ein Video lokal speichern oder es sofort zu YouTube laden. Mit dem neu eingeführten Photo Viewer kann man Bilder auch ohne Picasa zu starten, anschauen.» Picasa 3.0: Viele neue Funktionen + Picasa Photo ViewerGeoEye ins All geschossen Auf dem Satellit GeoEye-1 der Firma GeoEye ist ein Google Logo platziert. Der Grund neben der US-Regierung beteiligt sich auch Google am Satelliten. GeoEye-1 umkreist alle 96 Minuten aus einer Entfernung von 681 Kilometern die Erde. Laut eigenen Angaben kann der Satellit Objekte von 1,65 Meter Größe erkennbar abbilden. Der Satellit soll neue und bessere Bilder liefern, die Google exklusiv im Internet anbieten darf.» GeoEye Satellit erfolgreich ins All ausgesetztYouTube Project: Report - Google sucht Nachwuchsjournalisten PROJECT: REPORT Mit Sony, dem Pulitzer Center und Intel suchte YouTube im September nach aufstrebenden Journalisten. Bis Anfang Oktober konnten diese kurze Videoberichte eingereicht werden. In Runde zwei und drei erhielten die Teilnehmer von Sony Videokameras und sonstiges Equipment gestellt. Der Gewinner arbeitet mit dem Pulitzer Center an einem Beitrag von weltweiter Bedeutung.» YouTube startet den ersten weltweiten JournalistenwettbewerbGears unterstützt Safari Google hat Im August eine erste Beta-Version von Gears in Verbindung mit Safari auf Mac veröffentlicht. Mitte September wurde die erste finale Version veröffentlicht. Im Grunde genommen, bietet diese Version alle Funktionen, die die Firefox Version bereits auf dem Mac hatte. Gears für Safari läuft allerdings (noch) nicht auf Windows.» Gears for Safari out of betaGoogle feiert seinen 10. Geburstag Seit September 1998 gibt es Google. Im September zehn Jahre später veröffentlicht Google eine Seite um auf die ersten zehn Jahre zurückzublicken. Von den Anfängen in der Garage von Susan Wojcickis, die Schwester von Larry Pages späterer Frau Anne, über Google Mail (2004) bis hin zur Veröffentlichung von Google Chrome, deckt die Seite alle wichtigen Änderungen in der Firmengeschichte ab. Seit der Veröffentlichung im September gab es dort keine Updates mehr.» Googles Seite zum 10. GeburtstagGoogles Projekt 10100 Project10tothe100 Gleichzeitig mit der Geburstagsseite startet Google das Projekt 10100. Mit diesem Projekt sucht Google Ideen um die Welt positiv zu verbessern. Google unterstützt bis zu fünf der eingesendeten Ideen mit insgesamt 10 Millionen $. Ab Ende Januar können alle Google Nutzer dann über die 100 ausgewählten Ideen abstimmen und so die 20 Halbfinalisten wählen. Danach werden aus diesen 20 bis zu fünf Ideen gewählt, die dann von Google Geld bekommen.» Projekt 10100 - Google will die Welt positiv verändern - braucht aber IdeenGoogle Toolbar 5 for Firefox In einer Beta Version hat Google eine neue Toolbar für den Firefox veröffentlicht. Damit haben die beiden Versionen der Toolbar (Für den Internet Explorer und den Firefox) wieder die gleiche Versionsnummer. Neben der Integration des Google Notebooks und Autofill auch auf Deutsch hat Google auch eine Art Synchronisierung geschaffen: Optional speichert Google alle Buttons zusätzlich auf Google Servern, wenn man sich dann auf einem anderen PC einloggt, auf dem die Toolbar 5 installiert ist, lädt diese die Button in der selben Reihenfolge herunter.» Google Toolbar 5 für Firefox veröffentlichtNeuer YouTube Uploader lädt bis zu 10 Videos hoch Einen neuen Uploader hat Google im September YouTube verpasst. Dieser lädt bis zu 10 Videos nacheinander hoch. Neu ist dabei, dass der Upload sofort mit dem Auswählen des Videos beginnt. Die Meta-Daten wie Titel oder Beschreibung kann man während des Uploads eintragen. Ein kürzlich veröffentlichtes Update zeigt zudem auch den Status des Uploads an. Wie so oft ist der Uploader noch ein Beta-Feature.» Neuer YouTube Uploader im Beta-Test
Jahresrücklick AugustIm August 2008 hat Google seine Mitarbeiter auf den Street View Aufnahmen verewigt, Insights for Search veröffentlicht und den Vertrag mit Mozilla bis 2011 verlängert.Neuer Google Service entdeckt - Google Translation Center Immer mal wieder werden neue Google Dienste entdeckt noch bevor sie live gehen. Zu letzt war es im August das Google Translation Center. Wie es FAQ, das derzeit offline ist, heißt kann man sich damit Text von anderen Nutzern übersetzen lassen. Die Übersetzungen kann man sich bezahlen lassen oder es auch für lau machen. Jede Übersetzung wird von anderen Nutzern kontrolliert. Auch nach vier Monaten nach der Entdeckung durch Tony Ruscoe ist der Service immer noch nicht erreichbar.» Entdeckung: Google Translation CenterGoogle veröffentlicht Regel für die Nutzung von Screenshots aus Google Maps und Earth Gut ein halbes Jahr nach der Abmahnwelle wegen Earth Screenshots hat Google eine Hilfe Seite veröffentlicht, auf der die Regel eindeutig und klar aufgeführt sind. So ist es erlaubt Bilder ohne extra Genehmigung zu drucken oder in die Webseite einzubinden solange Google und der Copyrighthinweis klar zu erkennen und lesbar ist.» Screenshots: Google aktualisiert Nutzungsbedingungen bei Maps & EarthGoogle Page Creator wird eingestelltSeit August kann man beim Google Page Creator als neuer Nutzer keine Seiten mehr erstellen. Google empfiehlt stattdessen Google Sites zu nutzen. Wie Google im August bekannt gegeben hat, wird man bis Ende des Jahres Google Page Creator einstellen. Auch sprach man von der Möglichkeit die Google Page zu exportieren bzw. die Seite zu Google Sites migrieren. Doch bis heute ist nichts dergleichen zu sehen. Google selbst möchte noch einige Features bei Sites nachrüsten, die momentan bei Sites fehlen aber beim Page Creator vorhanden sind.» Page Creator wird eingestellt - Umzug zu Sites soll bis Ende 2008 möglich sein » Weiteres zum Page Creator UmzugGoogler verewigen sich auf Street View
View Larger Map Im August hat Google neue Bilder vom Google Plex in Street View veröffentlicht. Auf diesen Aufnahmen gibt es ein Easter Egg. Viele Googler haben sich auf den Bildern verewigt. Manche mit einem Kopf stand. Andere bauten eine menschliche Pyramide, einer machte sogar durch die Bilder einen Heiratsantrag. Google hat vermutlich vor einigen Tagen ein weiteres Update eingespeilt und einige Googler sind nun nicht mehr sichtbar.» Googler auf neuen Streetview BildernGoogle Street View wird international © Google - Imagery © 2008 TerraMetrics, NASA, Map data © MapDada Sciences Pty Ltd, AND, Europa Technologies Nachdem Google Street View in Frankreich veröffentlicht hat, gingen am 5. August 2008 Straßenbilder in Australien und Japan online. Die Abdeckung von Australien war atemberaubend. Vor allem im Süden des Kontinents wurde das jede größere Straße fotografiert. In Japan gibt es in fünf Ballungsgebieten Street View-Aufnahmen.» Streetview Australien ist da! » Streetview auch in Japan onlineGoogle veröffentlicht Google Insights for Search Mit Google Insights for Search kann man sich sehr detaillierte Infos über die Nachfrage von bestimmten Produkten liefern. Man muss den Namen nur in das Feld eintippen, dann noch ein Datum wählen und ggf. noch ein Land. Auch kann man den Begriff bzw. mehrere Begriffe auch nur auf eine Region zum Beispiel Niedersachsen oder das Saarland begrenzen. Ein Graph stellt den Verlauf über den gewählten Zeitraum dann anschaulich dar.» Google Insights For Search: Statistiken rund um die Websuche23 Tage - das YouTube Fantagebuch ist online Zur EM hat Google dazu aufgerufen kurze Filme für einen Kinofilm bei YouTube hochzuladen. Der von viele befürchtete Pixelsalat blieb weitgehend aus. Nachdem der Film rund 3 Wochen in einigen Kinos in Berlin, Frankfurt oder München gelaufen war, wurde Mitte August das 47-minütige Werk von Deletev Buck bei YouTube veröffentlicht. Im Internet wurde er bis heute fast eine halbe Million Mal angeschaut.» 23 Tage ? Das YouTube Fan-Tagebuch - nun auf YouTube onlineWerbung im Feed - mit AdSense kinderleicht AdSense+ Google hat seine Dienste AdSense und Feedburner besser mit einander verknüpft. Nun ist es mit wenigen Klicks möglich im eigenen Feed relevante Werbung zu schalten. Hierfür muss man unter Umständen seinen alten Feed erst noch bei Feedburner speichern. Wenn man bereits einen Feedburner Account kann, kann man diesen von Feedburner.com zu feedproxy.google.com migrieren. Auch gibt es Optionen mit der man festlegen kann wann die Werbung erscheinen soll.» AdSense for Feeds ist daYouTube Videos nachträglich mit Untertiteln ausstatten Untertitel führen zu einem besseren Verständnis des Inhaltes der Gespräche. Während man bis August keine Möglichkeit hatte, einem Videos nachträglich diese Unter- und Zwischentitel einzufügen, machte eine Update dies möglich. Wie sich wenig später zeigen sollte, wird YouTube diese Textdateien aber noch anderes verwenden. Ein Beta-Feature übersetzt die Untertitel in weitere Sprachen.» YouTube Videos nun mit optionalen UntertitelGoogle bleibt bis 2011 Standardsuche im Firefox Firefox Seit Jahren ist Google im Firefox die Standardstartseite und die Standardsuche. Doch der Vertrag mit Mozilla wäre im November ausgelaufen. Google und Mozilla haben den Vertrag bis Ende November 2011 verlängert. Er garantiert Google, dass es die Startseite ist und Mozilla, dass es pro Suche von Google Geld bekommt. Mozilla macht 88 % seines Umsatzes nur durch diesen Vertrag.» Google verlängert Vertrag mit MozillaGoogle integriert Google Suggest in die Startseite Google Suggest war lange Zeit ein sogenanntes Google Labs Projekt. Labs bei Google ist ungefähr mit "Alpha" vergleichbar. Ende August gab Google bekannt, dass man dieses Feature in die Suche über Google.com einbauen wird. Suggest liefert beim Tippen Vorschläge.» Google Suggest jetzt standardmäßig auf der Startseite
Jahresrücklick JuliDas zweite Halbjahr brachte bei Google unter anderem folgendes: Street View in Frankreich, Google Mail wird sicherer, Contacts werden getrennt und Viacom will Logfiles.Google veröffentlicht Tour de France in Street View Street View Im Frühjahr diesen Jahres waren in ganz Frankreich Street View Fahrzeuge unterwegs und haben Fotos von der diesjährigen Strecke der Tour de France gemacht. Drei Tage vor dem Start der Radrundfahrt ging diese dann online. Erst im Oktober wurde dann Street View in weiteren Städten veröffentlicht.» Tour de France Strecke in Streetview online!Viacom will Logfiles und Source Code der Google Suche YouTube Viacom, eine US-Konzern zudem unter anderem Viva und MTV gehört, sieht durch Ausschnitte aus seinen Sendungen bei YouTube seine Urheberrechte verletzt und will von Google 1 Milliarde US Dollar. Ein Gericht Urteil, dass Google Viacom die kompletten Logfiles von YouTube geben muss. Die Logfiles sollen IPs, ggf. den Nutzernamen, das Video und den Zeitpunkt des Abspielens enthalten. Google möchte aber die Privatsphäre schützen und bat Viacom darum, die Logs erst anonymisieren zu dürfen. Die gewonnenen Erkenntnisse will Viacom übrigens nur bei der Klage gegen Google nutzen und keine Uploader von Ausschnitten strafrechtlich verfolgen.» Viacom verlangt Logfiles + Sourcecode von YouTube & GoogleGoogle Mail zeigt IPs und Zeitpunkt der letzten Logins an Den meisten Google Mail Nutzer dürfte die Sicherheit ihres Accounts ziemlich wichtig sein. Ein im Juli eingeführtes Feature zeigt nun die letzten 5 Aktivitäten an. Neben der IP und der Uhrzeit steht im Fenster auch, wie auf Google Mail zugegriffen wurde: Mit einen Browser, POP 3, IMAP... Gibt es für das Konto noch eine zweite Sitzung so kann man diese mit nur einem Klick beenden.» Google Mail zeigt letzte Login-Zeitpunkt + Sessions beendenLively - Virtuelle Chatrooms Lively Google hat mit Lively mehr oder weniger Second Life kopieren wollen. In virtuellen Räumen kann man sich mit anderen unterhalten. Neben Möbeln und sonstiger Deko für die Räume, konnte man auch mit den Anwesenden spiele und sie zum Beispiel mit einem Amboss bewerfen. Das notwendige Plugin hat Google nur für Windows veröffentlicht. Eine Linux und Mac Version sei in Arbeit hieß es im Juli. Doch im November wurde klar, dass daraus nichts wird: Google wird zum 31. Dezember Lively entstellen.» Lively: Googles Second Life-KlonGoogle trennt Kontakte in Google Mail Mitte Juli änderte Google endlich etwas in den Contacts, dass von vielen gehasst wurde: Allen, denen man einmal eine Mail schrieb wurden automatisch in den Contacts gespeichert. So kam man schnell auf 200 "Kontakte" auch wenn man nur mit 10-15 regelmäßig schrieb. Nun trennt Google zwischen Meine Kontakte und Vorgeschlagene Kontakte. Außerdem gibt es nun eine Option. Mit dieser kann man entscheiden ob aus einem vorgeschlagenem Kontakt nach 5-6 Mails ein normaler Kontakt werden soll oder eben nicht.» Google Mail: Keine automatischen Kontakte mehr im Contact ManagerGoogle Docs Vorlagen Ein lange erwartetes Feature wurde im Juli veröffentlicht. Für viele Dinge wie Stundenplan, Visitenkarten oder Einladungen gibt es im Google Docs Template Directory eine Vorlage. Nicht alle Vorlagen sind von Google selbst erstellt worden. Einige wurden zum Beispiel von Avery Dennison gemacht. Wer möchte, kann die einzelnen Vorlagen auch bewerten.» Endlich Vorlagen: Google Docs Template DirectoryGoogle veröffentlicht Knol Knol Knol, der name leitet sich ab von Knowledge, ist sowohl der Name für das Produkt als auch für die einzelnen Artikel. Anders als bei der Wikipedia kann der Autor eines Knols entscheiden ob andere an dem Artikel arbeiten dürfen oder nicht und ob ihre Arbeit erst vom Autor selbst überprüft werden muss. Zudem kann man mit Knols Geld verdienen indem man in der Seitenleiste Google AdSense anzeigen schaltet. Seit gut zwei Monaten gibt es Google Knol auch auf Deutsch.» Google Knol ist da!Google Mail: Immer https nutzen Das kleine s in https://mail.google.com sorgt dafür, dass die Daten von Google Mail verschlüsselt und sicher übertragen werden. Angreifen soll es so schwerer fallen Mails abzugreifen. Doch entweder muss nutzte ein Script oder man hatte ein Lesezeichen um Google Mail über diese sicherere Seite aufzurufen. Aber das bringt einem ja nichts wenn man auf einem fremden Computer Google Mail nutzt. Daher hat Google eine Option eingeführt, die Google Mail immer über https:// öffnet.» Google Mail: Neue Einstellung lässt User immer https nutzenCuil - eine von Xooglern entwickelte Suchmaschine Cuil Einige Xoogler wollen ihrem ehemaligen Arbeitgeber mit der Suchmaschine Cuil. Laut eigenen Angaben durchsuchte Cuil mehr Webseiten als Google, Cuil soll keinen Verlauf anlegen sondern die Webseiten ausschließlich durch die Analyse des Webs finden. Nach einem anfänglichem Hype ist es inzwischen sehr still. Viele Experten finden, dass die Ergebnisse einfach zu schlecht waren.» Cuil: Xoogler gründen Suchmaschine mit sehr großem Index