Vor 9 Monaten: Google Docs wird offline, YouTube wird besser und Google unerreichbar

Jahresrücklick März

Nach dem Februar kommt heute der März an die Reihe.
iYouTube, Google offline und Google Docs offline. Das sind einige Themen, die es im März über Google zu berichten gab.

iYouTube – die neue YouTube Startseite
YouTube
Ähnlich wie bei Googles personalisierte Startseite iGoogle, gibt es seit März auch bei YouTube eine individuelle Seite für jeden Nutzer. Allerdings gibt es zu iGoogle einen Unterschied: Bei YouTube muss man einen Account haben um es nutzen zu können. (Bei iGoogle werden die Gadgets auch in Cookies gespeichert). In anfangs fünf Gadgets bekommt man Empfehlungen sowie die Aktivitäten von Freunden gezeigt. Die Empfehlungen passen sich sowohl dem eigenen Verlauf, als auch den Favoriten von Freunden und deren Bewertungen an. Inzwischen ist die Seite, die Standardstartseite für registrierte Nutzer von YouTube.

» iYouTube – die personalisierte YouTube-Startseite

Erste Videos bei YouTube in besserer Qualität

Gut ein halbes Jahr nach der Ankündigung ist es seit März möglich Videos in besserer Qualität anzuschauen. Zum Beginn ging das nur mit dem Parameter fmt=6 bzw. fmt=18. Seit einigen Wochen gibt es nun auch wirklich HD Videos. Diese benötigen den Paramter fmt=22. Wenige Tage nach der Entdeckung, zeigt Google die Videos auch ohne den Trick mit dem Parameter in HQ an. Unter dem Player gibt es Links zur besseren Qualität. Neben der Auflösung hat Google auch das Dateiformat geändert. Die bessere Videoqualität wird als mp4 gespeichert.

» YouTube testet Videos in besserer Qualität

Google goes offline
Splitterlogo
Ab circa 15 Uhr am 06. März war Google für Nutzer von T-DSL offline. Wie die Telekom gegenüber heise online angab, konnte man selbst nicht mehr auf Google zugreifen – hat dafür aber keinen Fehler in der eigenen Infrastruktur feststellen können.

» Google is back

Google übernimmt Doubleclick
DoubleClick
Nachdem die EU ihr OK zur Übernahme von Doubleclick durch Google gegeben hat, veröffentlichte der Chef, Eric Schmidt, höchstpersönlich im Google Blog diese erfreuliche Nachricht.
Damit wurde eine Beschwerde von Microsoft, sowohl von der EU als auch von den amerikanischen Behörden, abgelehnt. Die EU begründet ihre Entscheidung unter anderem damit, dass es neben Google + Doubleclick noch Yahoo, Microsoft und AOL als Alternative geben würde.

» EU sagt OK zur Doubleclickübernahme

Google Ad Manager – Werbung verwalten
Ad Manager
In einer Closed-Beta wurde der Google Ad Manager veröffentlicht. Damit ist es Webseitenbetreibern möglich, sowohl Text- und Imageanzeigen auf der Webseite zu verwalten als auch Werbung für die Webseite zu buchen.

» Ad Manager – Googles neuster Werbedienst

Google Sky auch im Browser nutzbar

Im August 2007 startete Google die Google Earth-Erweiterung Google Sky. Seit nun mehr 9 Monaten ist es auch möglich die Bilder – zum Beispiel vom Hubble Weltraumteleskop aufgenommen – auch ohne den Google Globus anzuschauen. Auffallend war schon damals, dass der Hintergrund, im Gegensatz zu Google Maps, komplett schwarz ist, aber nicht aus Energiespargründen, sondern einfach um eine bessere Atmosphäre zu schaffen.

» Google Sky: Weltraum-Fotos jetzt auch via Maps-Engine

Mehr Statistiken bei YouTube

Viele Uploader wollen wissen wie häufig ihre Videos angeschaut worden sind. Doch leider gab es bis Ende März nur den „x mal gesehen“ Counter unter den Videos. Mit YouTube Insights gibt es jetzt bessere Statistiken. Neben einer Anzeige aus welchen Ländern ein Video besonders häufig gesehen wird, zeigt eine Tortengrafik auch an, von wo der Besucher kommt. Seit Oktober informiert das Tool auch über besonders „heiße“ Stellen im Video.

» Bessere Statistiken durch YouTube Insight

Google Docs + Gears = offline Office

Ein häufiger Kritikpunkt von Google Docs war, dass Dokumente ausschließlich online zur Verfügung stehen. Seit Ende März kann man sie Dokumente mit Hilfe von Gears, einer OpenSource Projekt von Google mit dem komplexe Scripte im Hintergrund ausgeführt werden sollen, synchronisieren. Momentan kann man Tabellen und Präsentationen offline nicht bearbeiten. Textdokumente kann man aber auch ohne Internet editieren. Bei der nächsten Internetverbindung aktualisiert Gears dann automatische das betreffende Dokument.
Ein Tipp: Wenn Ihr das Deutsche Interface von Google Docs nutzt, sieht man soweit ich weiß den Link „Offline“ in der Linkbar nicht. Stellt die Sprache auf Englisch und synchronisiert die Dateien einmal komplett. Wenn Ihr jetzt wieder auf Deutsch wechselt, funktioniert das offline Google Docs auch auf Deutsch.

» Docs + Gears: Dokumente jetzt auch offline bearbeiten

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Vor 9 Monaten: Google Docs wird offline, YouTube wird besser und Google unerreichbar

  • Im groben und ganzen ein schönes Jahr …. es wurde viel erreicht, es wurden viele verbesserungen durchgeführt und es wurde an der Benutzerfreundlichkeit gearbeitet, weiter so!

Kommentare sind geschlossen.