Android

Das Android Plattform-Diagramm wurde überarbeitet und bekommt jetzt eine neue Optik. Neben der Information, welche Version das ist, bekommt man auch in einem historischen Überblick und kann sich ansehen, wie der Version-Verlauf bisher wer. 

FroYo ist da und FroYo kommt jetzt auch ins Android Plattform-Diagramm. Was man die letzten Male schon gemerkt hat: Die unbeliebten Versionen sind ziemlich unmessbar, da sie meist nur um 0,-Bereich liegen. Deshalb hat man diese entfernt. Stattdessen kommt aber eine neue Spalte hinzu, die anzeigt, welche Versionsnummer das OS hat. So wird eine einfache Zahl hochgezählt, beginnend bei Android 1.0 = Version und das aktuelle Android FroYo 2.2 ist also Version 8, also das achte Betriebssystem der Android-Reihe. Das nächste bekommt also die 9 und so weiter.

Android OS Chart / 1. Juli 2010

Zu dem hat man noch ein historisches Diagramm auf die Homepage gepackt, sodass man verfolgen kann, wo welche Version zu welchem Zeitpunkt aktuell war. Dabei sieht man deutlich, dass Android 2.1 in den Wochen zwischen 1. und 15. April quasi abgegangen wie eine Rakete ist. Android 1.5 und 1.6 sind immerhin fast gleich geblieben.

Bemerkbar macht sich auch Android 2.2, das hat jetzt seine Position mit 1,8% bekommen. Nach unserer Schätzung wird es nicht lange bis 10% brauchen. Vor zwei Wochen war es etwa das selbe Bild, nur ohne 2.2.

» Letztes Diagramm
» Android Platform Versions

Android

Nun geht es langsam in die spannende Phase: Am 16. Juni, also mehr als eine Woche vor dem Start von FroYo, liegt Android 2.1 in Führung unter den Top-Android-OSes. Mit 50% gibt es keinen klareren Sieger. Doch wird Android 2.2 "FroYo" das Eclair einholen können?

Es ist wieder einmal Zeit, nach den Zahlen ausschau zu halten. In der vergangen Woche gab es ein neues Plattform-Diagramm, welches eine Offensive von Android 2.1 zeigt. Zwei Wochen zuvor hatte dieses OS 45.1% und es zeigt sich deutlich, dass es da noch weiter geht. Heute gab es aber den Relese von Android 2.2 "FroYo" und somit könnte es nächste Woche einen neuen Einsteiger geben.

Android OS Chart / 16. Juni 2010 

Wie wird es also weitergehen? FroYo steht bereit, muss nur noch auf die Handys. So bald wird Android 2.2 nicht dem Eclair den Rang ablaufen, jedoch ist FroYo schon ein starker Gegner, wenn man bedenkt, welche Features es mitbringt. Schätzungsweise könnte das neue OS schon im Juli oder Ende Juli auf mehr als 10% steigen.

» Diagramm vom 1. Juni 2010
» Android Platform Versions
Android

Wie aus dem letzten Diagramm vom 17. Mai hervorgeht, liegt Android 2.1 jetzt gegenüber 1.5 und 1.6 klar vorne unter den meist genutzten Android-Plattformen. 

Erstaunlich: In 4 Monaten hat es Android 2.1 an die Spitze geschafft. Der Kassenschlager Nexus One sowie andere Droid-Geräte brachten wohl den gewünschten Erfolg. Ob Android 2.2 mindestens genau so erfolgreich sein wird, bleibt abzuwarten. Erst einmal ist es nicht im Diagramm.

Android OS Chart / 17. Mai 2010

Zu den Zahlen: Android 1.5 geht von 37.5% auf 34.1% runter, Android 1.6 von 29.4% auf 28% und Android 2.1 von 32.4% um knapp 5% auf 37.2% hoch.

Im Vergleich von vor 3 Wochen zur letzten Analyse (17. Mai)
» Letztes Diagramm
» Android Platform Versions
Android

Android hat auf der Developer-Homepage ein Diagramm veröffentlicht, welches die Anteile der Android OS-Versionen zeigt. Dabei ist sehr gut zu erkennen, in welche Richtung es geht: Android 2.1. Das Diagramm soll aller 14 Tage aktualisiert werden.

Wer Android 1.5 oder 1.6 hat, wird sich ärgern, da einige Apps gar nicht laufen. Nehme man das aktuellste Beispiel die Twitter App oder die Maps App, so fühlen sie viele Leute ausgeschlossen. Der Zeitpunkt, um auf 2.1 umzusteigen ist aber genau jetzt richtig: Bald kommt das Nexus One nach Deutschland und das HTC Incredible und da heißt es nochmal richtig zuilangen! Außerdem steht Flash 10.1 vor er Tür und wer keine Sense-Oberfläche hat steht auch da wieder hinten an.

Android OS Chart / 3. Mai 2010 


Android OS Zahlen / 3. Mai 2010Aber genug mit den Kaufempfehlungen. Die Zahlen und Fakten belegen gerade, dass man schon den Sprung auf 2.1 wagen sollte, denn immerhin 32,4% der Nutzer schwören darauf. Dagegen aber Android 1.5 mit 37,2% und Android 1.6 mit 29,4%. Die restlichen Versionen sind eher ungefragt, zumal es eigentlich nur Übergangs-Versionen waren.

Nach Aussage von Google soll das Chart aller zwei Wochen aufgefrischt werden. Die letzte Aktualisierung war heute, wobei im Menü "new" steht. 

» Android Platform Versions 
Seit wenigen Tagen zeigt Google Maps Leihstationen für Fahrräder auf der Karte und liefert zusätzlich Live-Daten über die Auslastung der einzelnen Stationen. Das funktioniert derzeit nur in vier deutschsprachigen Städten, wird aber permanent ausgebaut und somit vielleicht eine wichtige Anlaufstelle für alle gelegentlichen Hobby-Biker. Aber Google Maps bietet noch sehr viel mehr Spezialfunktionen für Fahrradfahrer an und lässt sich auch gut mit Google Fit kombinieren.
Der Sommer ist noch nicht ganz angekommen, aber das Wetter lädt schon seit einigen Tagen wieder zu sportlicher Betätigung im Freien ein. Es wird also Zeit, das Fahrrad aus dem Keller zu holen und endlich wieder Fahrradtouren zu unternehmen. Google bietet gleich zwei praktische Apps für Fahrradfahrer an, mit denen Routen geplant, gezielt abgefahren und natürlich auch aufgezeichnet werden können: Google Maps und Google Fit.
Die Fitness-Plattform Google Fit steht schon seit mehreren Jahren für Android zur Verfügung und soll dem Nutzer dabei helfen, sportliche Aktivitäten aller Art zu tracken und unter einem Dach zu sammeln. Jetzt erweitert Google die Zielgruppe und stellt die App ab sofort auch für iOS zur Verfügung, wo sie ebenfalls viele Quellen anzapfen kann und so erstmals auch das plattformübergreifende Tracking ermöglicht.
Der Frühling hat begonnen und für viele Menschen ist es nun wieder an der Zeit, die Fitnesstracker herauszuholen und die Rettungsringe lozuswerden. In einigen Fällen dürfte dabei auch Google Fit zum Einsatz kommen, das nun mal wieder einige Verbesserungen bekommen hat, die aber vielen Nutzern bekannt vorkommen könnten. Sowohl die neue Höhenanzeige als auch die Unterstützung von Schlaftrackern hat es schon einmal gegeben.
Livegaming bzw. das Streamen von Videospielen erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit und zeigt noch immer ein starkes Wachstum. Wie in so vielen anderen Märkten auch, gibt es auch in dieser Branche derzeit zwei beherrschende Plattformen. Eine davon ist YouTube Gaming, mit dem Google erst relativ spät eingestiegen ist, aber es sehr schnell zum starken Zweiten gebracht hat. Allerdings muss man sich noch immer dem Pionier Twitch geschlagen geben.
Google bietet für Webmaster, Werbetreibende und Unternehmen eine ganze Reihe von Diensten an und viele Google-Services werden von Unternehmen für ihre Online-Präsenz genutzt. Nun geht Google den ersten Schritt, all diese Möglichkeiten unter einem Dach zusammen zu fassen und hat das Google+ Dashboard vorgestellt.