Die Google Kamera-App erhält wieder ein Update, das unabhängig vom Pixel Feature Drop für alle Nutzer der Pixel-Smartphones ausgerollt wird und ein praktisches neuen Feature im Gepäck hat: Mit der neuen Version nimmt man sich erneut der Bedienung mit nur einer Hand an und schafft eine Möglichkeit, aus der Fotoaufnahme heraus in den Videomodus zu wechseln und diesen beizubehalten - alles per Swipe.
Google hat den Pixel-Smartphones vor wenigen Tagen im Rahmen des Pixel Feature Drop eine Reihe von neuen Funktionen spendiert, doch eine der interessantesten Neuerungen ließ noch einige Tage auf sich warten - bis heute. Im Laufe der nächsten Stunden wird die Erfassung einiger Vitalwerte per Kamera für alle Pixel-Nutzer ausgerollt. In einem Video wird das nun ausführlich erklärt.
Auf der Fotoplattform Google Fotos findet seit einiger Zeit ein Umbau statt, der offenbar noch längst nicht abgeschlossen ist und nun wieder eine Änderung an der Webversion mitbringt. Nachdem die Navigation im vergangenen Jahr zusammengestaucht wurde, wird sie nun wieder etwas erweitert und erhält zwei neue Einträge. Mit diesen lassen sich sowohl Favoriten als auch der Erkunden-Bereich schneller aufrufen.
Google beginnt mit dem Rollout von Chrome 89, der auch in dieser Version wieder eine ganze Reihe von Neuerungen in den Browser bringt. Dazu gehören die Chrome-Profile, die nun umfangreich überarbeitet wurden und auf Wunsch beim Start des Browsers zur Auswahl angeboten werden können. Das könnte langfristig eine sehr wichtige Änderung sein, die vor allem bei geteilten Geräten relevant wird.
Der Google Play Store ist die erste Anlaufstelle für den Download von Android-Apps und könnte in dieser ohnehin schon dominanten Rolle in Zukunft noch weiter gestärkt werden. Nun wird ein neues Feature ausgerollt, mit dem sich Apps über den Play Store mit anderen Nutzern per Nearby Sharing teilen lassen. Das geht schnell und einfach, wirklich gebraucht wird es aber nicht.
Die Navigation spielt bei Google Maps eine sehr große Rolle und ist bekanntlich sehr viel mehr als nur die Wegbeschreibung von A nach B. Wer fährt, muss bekanntlich auch parken. Und nicht wenige Menschen sind mit dem ÖPNV unterwegs, der einen nur selten ohne gültiges Fahrticket befördert. Beide Dinge können in den ersten Regionen nun auch mit Google Maps abgedeckt und mit Google Pay bezahlt werden.
Auf der Fotoplattform Google Fotos werden die Daumenschrauben angezogen: Schon seit einiger Zeit wird erwartet, dass immer mehr Funktionen hinter die Google One-Paywall wandern und nun ist es soweit. Das Google Fotos-Team hat nun neue Bearbeitungsmöglichkeiten für zahlende Google One-Nutzer angekündigt und wird außerdem einen neuen Video-Editor für alle Nutzer ausrollen.
Google macht es den TV-Nutzern im Moment nicht leicht: Nicht nur dass man sich ein kleines Kuddelmuddel mit Android TV, Google TV und Google Chromecast geschaffen hat - nein, nun gibt es auch noch merkwürdige Überschneidungen. Nun gibt es neue Informationen zum vor wenigen Tagen angekündigten großen Android TV-Update, das als "Google TV Experience" bezeichnet wird.
Die Fotoplattform Google Fotos speichert nicht nur Bilder, sondern bekanntlich auch Videos. Allerdings ist der Umgang mit den Bewegtbildern noch ausbaufähig, was die Entwickler offenbar nur sehr langsam tun. Schon seit längerer Zeit ist bekannt, dass sich Videos Zoomen lassen sollen und erst jetzt wird das Feature für die ersten Nutzer über eine serverseitige Aktivierung ausgerollt.
Mit Google Maps Streetview haben alle Nutzer der Kartenplattform die Möglichkeit, sich von vielen Teilen der Welt ein genaueres Bild zu machen und einen virtuellen Rundgang durch die Straßen zu tätigen. Und weil man sich auch bei diesen virtuellen Touren schnell verlaufen kann, erhält Google Maps für Android nun ein praktisches neues Feature in Form einer Splitscreen-Darstellung.