Google One: Googles Speicher-Abo ist Umsatzkönig im Play Store -immer mehr Nutzer zahlen für Speicherplatz

google 

Die bevorstehenden großen Änderungen beim Google-Speicherplatz zwingen viele Nutzer zum Umdenken, wenn sie die Produkte Google Fotos und Google Drive weiterhin wie gewohnt verwenden möchten. Um den Kauf von zusätzlichem Speicherplatz kommt man als Endnutzer kaum herum und offenbar gehen die Pläne tatsächlich auf: Laut neuesten Statistiken ist Google One die App mit den größten Umsätzen im Play Store.


google one logo

Google zieht die Speicherplatz-Notbremse und kann oder möchte den Nutzermassen nicht mehr kostenlosen unbegrenzten Speicherplatz zur Verfügung stellen. Was das im Einzelnen bedeutet, haben wir euch bereits in einigen Artikeln übersichtlich zusammengefasst. Sowohl Nutzer von Google Fotos als auch Google Drive müssen sich einschränken. Alle Informationen dazu findet ihr in den folgenden Artikeln: Google Fotos und Google Drive.

Wer sich nicht einschränken möchte, muss wohl sehr schnell zusätzlichen Speicherplatz bei Google One kaufen, wofür verschiedene Kontingente zur Verfügung stehen. Von 1,99 Euro pro Monat bis hin zu einem dreistelligen Betrag im Monat ist alles dabei um jeden Anspruch einer Privatperson erfüllen zu können. Auch wenn ich denke, dass sehr viele Nutzer nicht dazu bereit sind für diesen Speicherplatz zu zahlen, hätte ich insgesamt mit einem sehr starken Anstieg der Google One-Kunden gerechnet – und das scheint der Fall zu sein.

Die Marktforscher von SensorTower haben nun eine Liste der umsatzstärksten Apps im Google Play Store veröffentlicht. Sowohl im vergangenen als auch im vorherigen Quartal ist Google One auf dem ersten Platz. Das bedeutet, dass keine andere App mehr Umsatz über den Google Play Store generiert als Google One. Intern werden dabei auch 30 Prozent Provision an den Play Store verschoben. Bleibt ja in der Familie.


Aktion im Google Store: Pixel Buds-Kopfhörer derzeit stark reduziert & Hinweis auf Preis der Pixel Buds A




app store google one

Leider gibt es keine absoluten Zahlen, aber Google One hat durchaus einige starke Apps hinter sich gelassen: Piccomano, Disney+, TikTok, Twitch, Pandora und auch Tinder verdient deutlich weniger als der Google-Speicherplatz. Natürlich könnt man argumentieren, dass Google One eines der teuersten Produkte ist, aber vermutlich ist das in der Masse gar nicht der Fall. Ich persönlich zahle seit Jahren für 2 TB Speicherplatz 99,90 pro Jahr. Die meisten Nutzer dürften aber – das denke ich – erst einmal 100 GB für 1,99 pro Monat beziehen. Und das im Einzelpreis dann schon günstiger als so manche Abo-App.

Weiterhin ist zu bedenken, dass hier nur die unter Android generierten Umsätze einfließen. Wer das Google One-Abo im Browser abgeschlossen hat, dürfte in dieser Liste nicht zu finden sein. Leider geht aus den Google-Quartalszahlen nicht hervor, wie es mit den Speicherplatz-Umsätzen aussieht, aber ich könnte mir vorstellen, dass da ein sehr ordentliches Plus unter dem Strich im Vergleich zum Vorjahr steht.

Habt ihr auch Google One neu abonniert? Und wenn ja, wie viel Kontingent habt ihr euch für den Anfang gesichert?

» Google Play Store: Geldregen für alle Android-Entwickler – mehr als 99 Prozent zahlen nur noch halbe Provision


Google One: Exklusives VPN erhält neues Feature – Datenverbindung lässt sich bald blockieren (Teardown)

[SensorTower]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Google One: Googles Speicher-Abo ist Umsatzkönig im Play Store -immer mehr Nutzer zahlen für Speicherplatz"

  • Sparen sparen sparen! Nach Flop um Flop, dem langanhaltenden Fehlen jedweder Innovation und dem Verlust jedweder Qualitätsstandards, erst recht der selbst für sich und andere aufgestellten(Android-Apps!) wird versucht das ein oder andere zu versilbern. Mit Krampf wird zum xten Mal versucht einen Messenger in den Markt zu drücken.
    Google kommt mir vor wie eine Behörde, die selbst ihren eigenen Plan nicht hat und voller Inkompetenz ist. Sind alle abgewandert oder satt? Vielleicht sollten wir uns langsam fragen ob das was wir bekommen tatsächlich noch dem Wert entspricht, den wir mit unseren Daten liefern.
    Schon immer frage ich mich, welchen Sinn es macht mir gezielte Werbung zu liefern. Ich habe noch nie(!) etwas daraufhin gekauft. Ich informiere mich und dann kaufe ich was ich brauche. Und dann bekomme ich Werbung für das bereits gekaufte und immer nur von Herstellern, die ich eher nicht in die engere Auswahl bringen würde. Welchen Sinn hat das? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich damit ein Exot bin.

  • Also ich nicht ,wenn dann nur für mein iPhone 99cent ,für 50GB ,aber auch ehr nur um dort Backups zu erstellen und das sind mir dann die 99cent auch wert .

    Ansonsten habe ich One Drive dafür,mit 40GB kostenlosen Cloud Speicher .

    Ich zahle doch nicht für noch einen Cloud Dienst ….pfff

Kommentare sind geschlossen.