Luther Vandross: Ein musikalisches Video-Doodle zum 70. Geburtstag des Sängers und Songwriters (Video)

google 

Am heutigen 20. April hätte der US-amerikanische Musiker Luther Vandross seinen 70. Geburtstag gefeiert und wird anlässlich dessen von Google mit einem musikalischen Video-Doodle geehrt. Das im heutigen Doodle enthaltene Musikvideo wurde auf Basis einer seiner größten Hits, Never Too Much völlig neu animiert.


Luther Vandross Google Doodle 70 Geburtstag

Das heutige Google-Doodle für Luther Vandross besteht sowohl aus einem statischen Bild, wie ihr es oben sehen könnt, als auch einem bei YouTube hochgeladenen Musikvideo. Das Musikvideo wurde von Googles Grafikern sowie dem heutigen Gastkünstler Sam Bass völlig neu animiert, passend zu einem seiner größten Hits: Never Too Much erschien im Jahr 1981 und war nicht nur der musikalische Durchbruch Luther Vandross’, sondern auch der Name eines seiner erfolgreichsten und meist-ausgezeichneten Alben.

Das leicht animierte Google-Doodle für Luther Vandross zeigt den Musiker während eines Auftritts in Großaufnahme, der vermutlich einen seiner Hits in das Mikrofon schmettert. Das große verzierende Element rund um Vandross’ herum lässt sich heute recht leicht als Google-Schriftzug erkennen, der stark verschnörkelt dargestellt wird. Ein Klick auf den leicht glänzenden Play-Button in einem der ‘o’ des Google-Schriftzugs startet das folgende Video.


Elvis lebt! Google-KI komponiert täuschend echte Songs von Nirvana, Amy Winehouse & Jimi Hendrix (Videos)




Luther Vandross wurde am 20. April 1951 als Luther Ronzoni Vandross in New York City geboren und zeige schon im Alter von drei Jahren mit dem Klavierspielen sein musikalisches Talent. Er begann seine Karriere Anfang der 70er Jahre als Background-Sänger für namhafte Sänger wie David Bowie, Carly Simon, Donna Summer, Barbra Streisand, Bette Midler oder auch Roberta Flack. Auf seinen Durchbruch sollte er aber noch etwas länger warten müssen.

Als Gastsänger der Gruppe Change gelang ihm ein großer Hit, Searching, der den Beginn seiner großen erfolgreichen Karriere markieren sollte. Als Soul- und R&B-Sänger war er von 1981 bis 1995 praktisch durchgehend in den Charts zu finden und konnte im Laufe seiner Karriere mehr als 25 Millionen Alben verkaufen. In den R&B-Charts schaffte er es fünfmal an die Spitze und insgesamt 22 Mal in die Top 10. Auch in den Single-Charts war er vertreten und kam mit Here and Now in die Top10.

Große Erfolge feierte er aber auch mit Kollaborationen, aus denen seine größten Hits hervorgehen sollten: The Best Things in Life Are Free mit Janet Jackson und Endless Love mit Mariah Carey. Ich denke, dass beide Titel auch heute vielen Menschen geläufig sind. Sein Titel Dance with My Father wurde bei den Grammys 2004 sogar als Titel des Jahres ausgezeichnet. Luther Vandross litt unter sehr starker Diabetes und starb am 1. Juli 2005 an den Folgen eines seit zwei Jahren zurückliegenden Schlaganfalls, von dem er sich nie mehr erholen konnte.

» Elvis lebt! Google-KI komponiert täuschend echte Songs von Nirvana, Amy Winehouse & Jimi Hendrix (Videos)


Monster Mash: Mit diesem neuen Google-Projekt lassen sich kinderleicht 3D-Objekte erstellen & animieren

[Wikipedia]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket