Pixel Feature Drop: Google verbessert die Smartphones immer weiter – alle Neuerungen für Pixel 4, 3 & 2-Nutzer

pixel 

Google hat sich mit den Pixel-Smartphones sehr hohe Ziele gesetzt, die zugleich als wichtige Kaufargumente angeführt werden: Die Smartphones werden nicht nur sehr zuverlässig mit Android-Sicherheitsupdate versorgt, sondern punkten seit Ende 2019 auch mit dem Pixel Feature Drop, das regelmäßig neue Funktionen für die Pixel-Smartphones im Gepäck hat. Sie werden also immer besser. Mittlerweile hat Google vier solcher Feature Drops ausgeliefert und wir wollen einmal zurückblicken, über welche Neuerungen sich die Nutzer bisher nach dem Kauf freuen durften.


In der ersten Woche jedes Monats veröffentlicht Google ein Android-Sicherheitsupdate, das in den meisten Fällen zuerst auf die Pixel-Smartphones ausgerollt wird und erst im Laufe der kommenden Wochen oder gar Monate von anderen Smartphone-Herstellern umgesetzt wird. Doch während Sicherheitsupdates „langweilig“ sind (in dicken Anführungszeichen), legt Google regelmäßig alle drei Monate mit echten Neuerungen für die Pixel-Smartphones nach.

pixel feature drop

Man kennt das: Kaum kauft man sich ein neues Smartphone oder anderes technisches Gerät, kündigt der Hersteller den verbesserten Nachfolger an. Das ist ein Problem der schnelllebigen Zeit und gilt natürlich auch für Google-Produkte. Das lässt sich nicht verhindern, aber Google möchte dennoch dafür sorgen, dass die Kunden lange Zeit Freude mit ihrem Gerät haben und sorgt seit Ende 2019 dafür, dass die Pixel-Smartphones immer besser statt schlechter werden.

Wenn ein Smartphone langsam altert, geht der Akku schneller zur Neige, die Performance kann irgendwann Probleme machen und auch das Äußere ist vielleicht nicht mehr ganz so schick wie nach dem Abziehen der Schutzfolie. Das Schicksal haben auch Pixel-Käufer, aber Google versüßt ihnen dennoch regelmäßig das ältere Gerät mit neuen Features, die es normalerweise wohl nur auf die neueste Generation geschafft hätten. Dafür wurde im Dezember 2019 das Konzept der Pixel Feature Drop geschaffen, das nun schon vier Mal ausgeliefert wurde.

Das Feature Drop kommt jeweils im Gepäck mit dem Android-Sicherheitsupdate und erschien bisher Quartalsweise. Eines im Dezember 2019, eines im März 2020, danach im Juni 2020 und das letzte gerade erst vor fünf Tagen im September 2020. Und tatsächlich handelt es sich dabei nicht nur um kleine kaum erwähnenswerte Updates, sondern zum Teil große Brocken, die man in der Form für ein kostenloses Update gar nicht erwartet hätte. Allerdings kommen nicht alle Updates auf alle Pixel-Generationen, zum Teil aus technischen Gründen.

» Pixel 5 & Pixel 5s: Googles neues Smartphone zeigt sich erneut – Spekulationen über zweites Modell (Galerie)


Android 11: Alle Informationen und Ankündigungen rund um Googles neues Betriebssystem & weitere Versionen




pixel 4

Natürlich haben wir euch in den vergangenen Monaten auch über die Pixel Feature Drops berichtet und viele Nutzer haben vielleicht schon wieder vergessen, welche Funktion sie erst durch ein solches Update erhalten haben. Gerade Pixel 4-Nutzer haben ihr Smartphone ohnehin gerade erst in Besitz genommen und dann schon wenige Wochen später das Update erhalten. Im Folgenden nun die drei bisherigen Pixel Feature Drop-Updates. Alle Details zu den einzelnen Punkten erhaltet ihr im jeweiligen verlinkten Artikel.

1. Pixel Feature Drop Dezember 2019

  • Nachträglicher Portrait Modus: Foto geschossen und den Portrait Modus vergessen? Auf den Pixel-Smartphones lässt sich der Modus nach dem Update auch nachträglich anwenden.
  • Robocalls verhindern: Der Google Assistant kann verdächtige Nummern erkennen, abheben und nach dem Grund des Anrufs fragen. Der Nutzer bekommt davon nichts mit und erhält eine transkribierte Version als Benachrichtigung.
  • Google Duo Neuerungen: Google Duo kann den Videoausschnitt anpassen, sodass der Nutzer stets im Mittelpunkt des Bildes bleibt – auch mit mehreren Personen. Die zweite Verbesserung bringt den Portrait Modus in die Videotelefonie, inklusive verschwommenem Hintergrund.
  • Google Rekorder für alle: Die App zur Aufnahme von diktierten Texten steht für alle Pixel-Generationen zur Verfügung.
  • Live-Untertitel für alle: Das Live Caption-Feature der Pixel 4-Smartphones kam per Update auf die dritte Pixel-Generation.
  • Digital Wellbeing Focus Mode: Der für wenige Wochen Pixel 4-exklusive Wellbeing Konzentrationsmodus wurde per Update für alle Generationen freigeschaltet.
  • Der neue Google Assistant: Der neue Google Assistant wurde für einige englischsprachige Länder ausgerollt. Noch nicht in Deutschland oder in deutscher Sprache.

2. Pixel Feature Drop März 2020

  • Planbarer Dark Mode: Der Dark Mode lässt sich unter Android 10 auf den Pixel-Smartphones planen und mit festen Zeiten anlegen. Eigentlich ein Feature, das erst mit Android 11 auf alle Smartphones kommen sollte.
  • Google Pay im Powermenü: Google Pay kommt in das Powermenü und ermöglicht dadurch den schnellen Wechsel der zu verwendenden Kreditkarte oder auch den Aufruf einer hinterlegten Kundenkarte. Dazu muss lediglich der Power-Button gedrückt gehalten werden und ist das veränderte Menü sichtbar.
  • Neue Motion Sense-Gesten: Pixel 4-Nutzer durften sich über eine neue Geste freuen, mit der das Smartphone gesteuert werden kann. Mit dem Air Tap, also einer Handbewegung in Richtung Display, lässt sich das aktuell abgespielte Medium pausieren oder fortsetzen.
  • Neue Regeln zur Automatisierung: Android 10 erhielt auf den Pixel-Smartphones eine Reihe von Regeln und Möglichkeiten zur Automatisierung der wichtigen Funktionen. Auch ein Punkt, der eigentlich erst mit Android 11 richtig durchstarten soll.
  • Neue Emojis: Im Rahmen des Updates kamen die 169 neuen Emojis von Emoji 12.1 auf die Pixel-Smartphones.
  • Erkennung von Autounfällen: Die neue App Notfall-Informationen kann Autounfälle erkennen und entsprechende Maßnahmen wie etwa das Informieren der Notfallkontakte oder Rettungsdienste einleiten.




android 11 pixel first

3. Pixel Feature Drop Juni 2020

  • Adaptiver Akku: Die adaptiven Batteriefunktionen sorgen dafür, dass dem Smartphone nicht so schnell die Puste ausgeht – und das nun auch vorsorglich. Weil die statistischen Funktionen mittlerweile sehr gut vorhersagen können, wie lange der Akku noch halten wird, kann dieses Feature früher reagieren und immer mehr Aktivitäten abschalten.
  • Neue Bedtime-Funktionen: Google spendiert der Uhr-App auf den Pixel-Smartphones einige neue Bedtime-Funktionen, die den Nutzer vom Zubettgehen über das Schlafen bis zum Wecken begleiten. Grundlegend geht es darum, Schlafgeräusche abzuspielen, alle Benachrichtigungen abzustellen und zum Aufwachen sanfte Sounds abzuspielen.
  • Tiefe Integration des Google Rekorder: Die Rekorder-App gehört zu den Highlights der Pixel-Smartphones und wurde tiefer in das App-Ökosystem integriert. Der Google Assistant kann nun Aufnahmen starten, die transkribierten Aufnahmen durchsuchen oder sogar die Transksripte direkt zu Google Docs übertragen. Eine praktische Gedächtnisstütze.
  • Verbesserte Notfall-Informationen: Die Notfall-Informationen erkennen nun auch viele weitere Notlagen und können im Ernstfall die hinterlegten Kontakte informieren.

4. Pixel Feature Drop September 2020

  • Google Maps Live View: Google Maps kombiniert die Augmented Reality-Navigation mit der Möglichkeit, den Live-Standort für Kontakte freizugeben. Dadurch lässt sich der Standort nun Live im Kamerabild verfolgen.
  • Tageszeitabhängige vorgeschlagene Apps: Der Pixel Launcher kann nun Apps in den unteren Navigationsbereich packen, die basierend auf der Tageszeit vorgeschlagen werden. Weil viele Nutzer in den frühen Stunden andere Apps verwenden als am Abend, kann das nun ebenfalls abgebildet werden.
  • Verbesserte Screenshot-Funktion: Die Funktion zum Aufnehmen von Screenshots, Markieren von Text oder der Auswahl von Objekten bzw. dem Einfügen von Texten und Bildern wurde überarbeitet und ist nun noch leichter als bisher zu erreichen.
  • Automatische Ordnernamen: Eine weitere Verbesserung im Pixel Launcher, die vielen Nutzern von anderen Launchern bekannt vorkommen dürfte. Anhand der darin platzierten Apps können Ordner nun automatisiert betitelt werden.
  • Smarte Antworten in Messenger-Apps: Die Smart Replys, die bisher aus einigen Google-Messengern bekannt waren, können nun direkt in die Tastatur-App wandern und von dort ausgewählt werden. Das funktioniert derzeit allerdings nur mit Gboard und auch nur in englischer Sprache.




Auch die Pixel Buds Smart Speaker erhalten Feature Drops und sollen der Vollständigkeit halber deswegen an dieser Stelle mit aufgezählt werden.

1. Pixel Buds Feature Drop August 2020

  • Pixel Buds gemeinsam nutzen: Die Kopfhörer können nun erkennen, wenn sie von zwei Menschen gleichzeitig verwendet werden und sowohl die Lautstärkeeinstellung als auch einige weitere Einstellungen getrennt voneinander anpassen.
  • Pixel Buds als Echtzeitübersetzer: Die smarten Kopfhörer werden zu Dolmetschern und können nun in Echtzeit übersetzen, mit der gemeinsamen Nutzung sogar getrennt auf beiden Kanälen.
  • Bassverstärker: Wumm, wumm. Die Pixel Buds 2 besitzen nun einen Bassverstärker.
  • Geräuschehinweise: Wenn um den Nutzer herum verdächtige Geräusche registriert werden, die dieser aufgrund des Musikgenuss‘ nicht mitbekommt, können die Kopfhörer nun davor warnen.
  • Verlorene Kopfhörer finden: Die Pixel Buds 2 sind ein Teil des Mein Gerät finden-Pakets und können über diese App ihren zuletzt bekannten Standort angeben.
  • Google Assistant-Verbesserungen: Der Google Assistant kann nun Geräte-spezifische Features steuern: Schaltfläche deaktivieren, Akkustand vermelden und einiges mehr.


Das ist doch schon ein ganz schönes Paket an Neuerungen. Einiges davon hätte man wohl eher mit einem Betriebssystem-Update oder eben einer neuen Smartphone-Generation erwartet, aber das kann für die Masse der Nutzer noch folgen. Gerade beim letzten Feature Drop hatte Google erwähnt, dass die Pixel-Smartphones diese Android 11-Features zuerst erhalten. Das würde bedeuten, dass vieles davon mittelfristig auch den Weg in das Betriebssystem bzw. die Apps aller Nutzer außerhalb der Pixel-Welt finden.

Für mich ein wichtiges Argument zum Kauf eines Pixel-Smartphones, mit dem man tatsächlich drei Jahre lang Freude haben kann. Dabei darf man nicht vergessen, dass das auch für die günstige Schiene gilt, die von Google genauso wie die nahezu doppelt so teuren Flaggschiff-Smartphones behandelt wird.

» Android: So lässt sich Apples iMessage unter Android nutzen – kostenlose App macht es möglich (Video)


Android 11: Alle Informationen und Ankündigungen rund um Googles neues Betriebssystem & weitere Versionen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket