Pixel Feature Drop: Google bringt viele neue Funktionen auf die Pixel-Smartphones – das sind die Neuerungen

pixel 

Im Gepäck mit dem Android-Sicherheitsupdate für Juni rollt Google quartalsweise ein Pixel Feature Drop aus, das die Pixel-Smartphones mit vielen neuen Funktionen versorgt. Heute ist es zum dritten mal soweit und die Besitzer aller noch unterstützen Pixel-Smartphones dürfen sich auf eine Reihe neuer Features freuen, die vorerst exklusiv zur Verfügung stehen und erst im späteren Verlauf – vermutlich rund um Android 11 für weitere Nutzer angeboten werden.


Google hat im vergangenen Jahr angekündigt, die Pixel-Smartphones weiter zu pushen und den Nutzern zusätzliche Anreize für den Kauf der Smartphones schaffen zu wollen. Das Hauptargument sind nach wie vor die schnellen und zuverlässigen Android-Updates, aber das ist mittlerweile zur Selbstverständlichkeit geworden. Ende 2019 wurde dann das Pixel Feature Drop eingeführt, mit dem die Smartphones immer besser werden sollen.

pixel feature drop

Man kennt das: Wenige Monate nach dem Kauf eines neuen Smartphones erscheint die neue Generation, ein besseres Gerät eines anderen Herstellers oder auch eine neue Android-Version mit exklusiven Funktionen für alle neuen Geräte. Das ist auch bei Googles Pixel-Serie nicht anders, aber dennoch versorgt man auch die älteren Generationen weiterhin nicht nur mit Updates, sondern auch mit neuen Funktionen. Dafür wurde im Dezember 2019 das Pixel Feature Drop eingeführt, das quartalsweise ausgerollt werden soll. Heute gibt es nun schon das dritte Update, das die Smartphones besser machen soll.

Feature Drop gibt es im Rahmen des ebenfalls kommenden Android-Sicherheitsupdate für den Monat Juni und wird die hier im Artikel aufgelisteten Features auf die Pixel-Smartphones der zweiten bis vierten Generation bringen. Lediglich die erste Pixel-Generation schaut in die Röhre und wird weder Android-Updates noch Teile des Feature Drop erhalten. Es ist aber gut möglich, dass eine allgemeine Android 10-Funktion auch noch für die erste Pixel-Generation freigeschaltet wird.

Android 11: Google veröffentlicht versehentlich die erste Beta-Version des Betriebssystems – als Android R Beta




Adaptive Battery

adaptive battery

Die adaptiven Batteriefunktionen sorgen dafür, dass dem Smartphone nicht so schnell die Puste ausgeht und nun können sie das auch vorsorglich tun. Weil die statistischen Funktionen mittlerweile sehr gut vorhersagen können, wie lange der Akku noch halten wird, kann dieses Feature nun schon früher reagieren und nach und nach einige Hintergrundaktivitäten einschränken oder abstellen.

Neue Bedtime-Funktionen

clock bedtime

Google spendiert der Uhr-App auf den Pixel-Smartphones einige neue Bedtime-Funktionen, die euch vom Zubettgehen über das Schlafen bis zum Wecken begleiten. Grundlegend geht es darum, dass die Uhr-App Schlafgeräusche oder leise Musik spielen kann, alle Benachrichtigungen abstellt wenn ihr eingeschlafen seid und euch auch mit sanften Sounds und sogar Statistiken wieder aufwecken wird. Scheint ein großes Thema zu sein, das wir ihr in einem separaten Artikel noch einmal ausführlicher vorstellen werden.

» Pixel Feature Drop: Google bringt neuen Bedtime Modus für alle Pixel-Smartphones – Einschlafen & Aufwachen

Tiefe Integration des Google Rekorder

Die Rekorder-App gehört zu den Highlights der Pixel-Smartphones und ist nun tiefer in das App-Ökosystem integriert. Der Google Assistant kann nun Aufnahmen starten, die transkribierten Aufnahmen durchsuchen oder sogar die Tranksripte direkt zu Google Docs übertragen. Eine praktische Gedächtnisstütze.




amazon prime video banner

Verbesserte Safety-App

safety check

Die Personal Safety-App soll den Nutzer vor realen Gefahren warnen und gewissermaßen schützen. Gestartet ist es damals mit der Autounfall-Erkennung und nun gibt es einige neue Features. Die App soll nun mit allen Pixel-Generationen (aber regional eingeschränkt) funktionieren und bringt einige weitere Sicherheitsfunktionen, die sich vor allem darum drehen, dem Nutzer in einer Notlage zu helfen.

Geht ihr Wandern oder Fahrradfahren, könnt ihr dies der App mitteilen und einen Timer starten, in deren Zeit ihr in regelmäßigen Abständen ein Lebenszeichen von euch geben sollt. Tut ihr dies nicht, werden alle Notfallkontakte benachrichtigt und euer Standort freigegeben. Sozusagen eine moderne Form des Totmannschalters. Und damit ihr gar nicht erst in eine Gefahrensituation geratet, kann euch die App nun auch über drohende Gefahren und Naturkatastrophen informieren.

» Android: Google rollt Juni-Sicherheitsupdate für die Pixel-Smartphones aus – wieder mit Pixel Feature Drop

» Google Chrome: Die Adressleiste bleibt oben; Home / Duplex / Duet-Experiment wird nach vier Jahren beendet


Stadia: Google hat zuviel versprochen – Spieleplattform liegt laut Take Two-CEO weit hinter den Erwartungen

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket