Kindertag: Ein schön verspieltes Google-Doodle zum Internationalen Tag des Kindes 2020 & Datumverwirrung

google 

Am heutigen 1. Juni wird der Kindertag bzw. der Internationale Kindertag zelebriert und natürlich feiert auch Google heute wieder mit einem sehr schönen Doodle, das auf vielen internationalen Startseiten zu sehen ist. Allerdings hat sich die Suchmaschine auch in diesem Jahr wieder selbst eine Falle gestellt und widerspricht sich in den Suchergebnissen gleich mehrmals.


Kindertag 2020 Google Doodle

Heute ist der internationale Kindertag, den Google natürlich mit einem Doodle zelebriert, auf dem sehr viele Kinder abgebildet sind. Das Hauptthema scheint es in diesem Jahr zu sein, dass sich die Kinder einige Träume erfüllen, die sie durch „einfache“ Papier-Basteleien wahr werden lassen. So sehen wir gleich mehrere Papierflieger, einen Drachen, einen aus Papier gebastelten Hund, ein Windrad und einiges mehr.

Rund um die fertigen Kunstwerke sind außerdem Kinder zu sehen, die mit einem Bogen Papier beginnen und dieses falten – eigentlich ein sehr schönes Thema. Der Google-Schriftzug ist heute nicht im Doodle zu finden, sondern wird nur durch die farbigen Papierbögen und deren Form am unteren Rand angedeutet. Jeder Buchstabe wird durch ein eigenes Objekt dargestellt, das dennoch perfekt ins Bild passt. Unperfekt hingegen ist die Google Websuche, die bei der verlinkten Suchanfrage zu „Kindertag“ das Datum des Weltkindertags am 20. September ausspuckt. Es ist also nicht falsch, aber dennoch für heute verwirrend.

Stadia: Google kündigt viele neue Spiele und einige neue Features an & kostenlose Version läuft in drei Tagen aus

google doodle websuche kindertag

amazon prime video banner




Die Hintergründe zum Kindertag

Der Kindertag, auch Weltkindertag, Internationaler Kindertag oder Internationaler Tag des Kindes, ist ein in über 145 Staaten der Welt begangener Tag, um auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder und speziell auf die Kinderrechte aufmerksam zu machen. Die Art seiner Ausrichtung reicht von einem Gedenk- bzw. Ehrentag für Kinder über einen Quasi-Feiertag mit Festen und Geschenken bis zu politischen Aktionen und Demonstrationen in der Tradition eines Kampftages. Ziel des Tages ist, Themen wie Kinderschutz, Kinderpolitik und vor allem die Kinderrechte in das öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Die Einrichtung eines internationalen, jährlich stattfindenden Kindertages wurde im Dezember 1948 in einer Resolution des in Budapest tagenden 2. Weltkongresses der Internationalen Demokratischen Frauenföderation (IDFF) vorgeschlagen. Auf der Ratstagung der IDFF im November 1949 in Moskau wurde dann der 1. Juni als Datum des Kindertags festgelegt. Der ebenfalls sozialistisch ausgerichtete Weltbund der Demokratischen Jugend schloss sich dieser Idee im Januar 1950 an. Der erste internationale Tag des Kindes wurde noch im selben Jahr am 1. Juni begangen und etablierte sich gleichzeitig oder kurz darauf in vielen sozialistischen Ländern.

Die Gründe für die Wahl des 1. Juni sind nicht mehr klar greifbar. Möglicherweise geht es auf zwei Ereignisse zurück. Zum einen fingen wohl die Konferenzen von 1924 bereits im Juni an und man bezog sich auf ein entsprechendes Datum. Zum anderen besagt eine Theorie, dass dies auf einen chinesischen Konsul in San Francisco zurückgeht, der anlässlich des chinesischen Drachenbootfestes Anfang Juni ein Fest für Waisenkinder in der amerikanischen Westküstenstadt veranstaltete. Anfänglich und in den offiziellen Schriften der sozialistischen Länder war der Kindertag – analog zum Internationalen Frauentag ein „Kampftag für die glückliche und friedliche Zukunft aller Kinder“ weltweit.

» Surfen im Browser: Googles Chrome-Dino bekommt nun Konkurrenz – Microsoft startet neues Edge-Spiel (Video)


Stadia: Google kündigt viele neue Spiele und einige neue Features an & kostenlose Version läuft in drei Tagen aus

[Wikipedia]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket