Android TV: Alle Informationen zum großen Google TV-Neustart & Sabrina-Dongle als Chromecast-Nachfolger

android 

Google wird der gesamten Android TV Plattform schon sehr bald einen großen Neustart spendieren, der vermutlich nur noch wenige Wochen entfernt ist. In den letzten Wochen gab es mehrere Android TV-Updates und auch der kommende TV-Dongle Sabrina hat es nun durch die letzten Instanzen vor dem Verkaufsstart geschafft. Anlässlich dessen verschaffen wir uns noch einmal einen Überblick, wie sich Android TV in naher Zukunft verändern wird.


Das Betriebssystem Android TV ist eines von drei großen Android-Ablegern, mit denen Google den Smartphone-Erfolg auf viele weitere Geräteklassen ausdehnen wollte – mit gemischten Erfolgen: Android Auto hat eine hohe Reichweite und wird in Zukunft vermutlich weiter aufblühen. Das Smartwatch-Betriebssystem Wear OS ist in der Nische und Google scheint keinen echten Ausweg aus dieser Misere zu finden. Und Android TV befindet sich derzeit auf Wachstumskurs, der mit einem großen neuen Anlauf unterstützt werden soll.

android tv ambient photos

Googles Smart TV-Betriebssystem Android TV kann sowohl nativ auf dem Fernseher als auch per Set-Top-Box genutzt werden – je nach Region und Hersteller sind beide Umsetzungen recht geläufig. Allerdings mögen viele Menschen keine zusätzlichen Boxen und Smart TVs werden auch heute noch nicht unbedingt nach Betriebssystem, sondern eher nach Bild- und Tonqualität ausgewählt. Also bringt Google nun eine weitere spannende Alternative ins Spiel, die der gesamten Plattform einen großen Schub geben könnte: Android TV in Dongle-Form.

Der große Erfolg des Chromecast in den letzten Jahren soll mit ähnlicher Hardware und Android TV-Betriebssystem wiederholt werden, was trotz einem möglichen Verlust des Chromecast sehr nachvollziehbar ist. Es soll allen Interessierten sehr leicht gemacht werden, Android TV einfach auszuprobieren – und durch die Dongle-Form ist es sogar noch mehr oder weniger transportabel: Einfach anstecken und schon gehts los. Auch der damalige Nexus Player ging schon ein klein wenig in diese Richtung.

In den letzten Wochen gab es schon einige Anzeichen für einen baldigen Start der neuen Plattform, die zum Zentrum des Smart Home ausgebaut werden könnte: Vor wenigen Tagen hat es der Sabrina-Dongle durch die US-Zulassung geschafft und in den Wochen zuvor gab es mehrere große Updates für Android TV, die bereits die zukünftige Richtung eingeschlagen haben.

» Chromecast & Nest Smart Displays: Google Fotos zeigt Datum und Ort der Aufnahme im Ambient Modus


Stadia: Diese 23 Spiele gibt es jetzt noch kostenlos auf Googles Spieleplattform – nur noch wenige Tage gültig




android tv new design sabrina google assistant

Das neue Android TV

Rund um das neue Android TV gibt es eine Reihe von Screenshots, die das Betriebssystem mit den verschiedensten aktiven Aktionen zeigen – ich spreche absichtlich nicht von Apps. Es scheint sich abzuzeichnen, dass das grundlegende App-Konzept vom Smartphone bei Android TV ein wenig aufgeweicht werden soll und stattdessen vieles kontextbasiert ist. Dafür spricht, dass die Medien sehr viel tiefer eingebunden und an zentraler Stelle angeboten werden soll. Das wurde bereits vor einigen Wochen mit den neuen Medien-Bannern auf dem Homescreen umgesetzt.

Wer also einen Film sehen möchte, der soll ihn mit Android TV suchen, eventuell kaufen oder leihen, und auch abspielen können – ganz egal ob von Amazon, Netflix, Disney, Play Movies oder sonstigen Plattformen. Die Apps werden zwar auch weiterhin benötigt, aber der Zugang zu den Inhalten soll von zentraler Stelle im Betriebssystem erfolgen. Wie viele große Anbieter langfristig mitspielen, wird sich zeigen, für Google ist es jedenfalls eine der attraktivsten und vermutlich teuersten Werbeflächen, die man derzeit anbietet.

Auch der Google Assistant wird tiefer integriert und soll zukünftig im Vollbild zur Verfügung stehen und viele weitere mediale Inhalte als bisher liefern. Das Gleiche gilt für den Zugriff auf die Smart Home-Geräte wie etwa Kameras, die wie bei einem Smart Display direkt nach dem Klingeln an der Tür auf den Fernseher gelegt werden können. Schaut euch die Screenshots an und urteilt selbst, was ihr vom neuen Android TV haltet. Viele weitere Screenshots findet ihr in diesem Artikel.

Interessanterweise könnte Android TV aber auch von den Fernsehern „befreit“ werden und in einer Lite-Version in den Browser wandern. Dazu passt zumindest die jüngste Entdeckung des Chrome Kaleidoscope, das viele Medieninhalte an zentraler Stelle im Browser versammeln soll. Worum es sich dabei handelt, könnten wir im Rahmen der neuen Android TV-Präsentation erfahren.

android tv new design sabrina 2

android tv new design sabrina 3




android tv chromecast sabrina 2

Der neue Android TV-Dongle „Sabrina“

Google wird Android TV mit dem Sabrina-Dongle hinter dem Fernseher verstecken. Dafür lässt man sich beim verwandten Chromecast inspirieren und bringt das Betriebssystem ebenfalls in Form eines Dongles auf den Markt. Dieser war bereits Bestandteil von umfangreichen Leaks und ist auf vielen Bildern zu sehen. Auch die Spezifikationen sind bereits bekannt, zumindest nach dem Stand von Herbst 2019 – aber all zu viel wird sich trotz der langen Zeitspanne daran wohl nicht verändert haben. Und weil praktisch alles gestreamt wird und lokale Apps keine große Rolle spielen, ist die Ausstattung auch nur zweitrangig.

Die Spezifikationen

  • Prozessor: Amlogic S905X2 Vierkern Cortex A53 @ 1.8GHz & Mali-G31 MP2 GPU
  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
  • Verbindungen: WLAN 802.11ac, Bluetooth 4.1
  • Weiteres: Auto Low Latency Mode, Dolby Vision, HDR10, HLG
  • Fernbedienung: Verbindung per Bluetooth & mit integriertem Mikrofon

Der Dongle hört auf den Codenamen „Sabrina“, was meiner Meinung nach auch ein netter Produktname wäre. Das wird es zwar mit ziemlicher Sicherheit nicht werden, aber persönlich halte ich es sogar für den besten Namen für den Google Assistant, der bisher im Umlauf gewesen ist. Lassen wir uns mal überraschen, was da kommt. Anders ist es jedenfalls kaum zu erklären, dass der Codename so sehr in den Mittelpunkt gestellt wird und sogar auf Werbebildern verwendet wird (siehe die folgenden Bilder).

android tv chromecast remote control sabrina

Aber es gibt nicht nur „Sabrina“, sondern auch eine Fernbedienung inklusive Google Assistant. Diese wird die Steuerung des Betriebssystems übernehmen und verfügt natürlich über ein Mikrofon zur Nutzung des Google Assistant. Auch über die Fernbedienung ist dank der Bilder schon einiges bekannt. Das Design mit dem sehr weit am oberen Rand platzierten runden Button ist schon etwas eigenwillig, dürfte aber dafür sorgen, dass das Gadget sehr kompakt gehalten wird. Über die Funktion des Stern-Buttons wird noch spekuliert, am wahrscheinlichsten ist es, dass sich darüber vorab hinterlegte Streaming-Apps öffnen lassen.




android tv chromecast sabrina

Das sind nun die bekannten Änderungen an Android TV, die Google schon im Laufe der nächsten Wochen oder vielleicht sogar Tagen ankündigen könnte. Der Verkaufsstart für das neue Gerät mit dem neuen Betriebssystem wird für Oktober 2020 erwartet – ist also ebenfalls nicht mehr ganz so weit entfernt. Fraglich bleibt, ob das „neue Android TV“ auch auf ältere Geräte ausgerollt werden kann oder fest an die neue Hardware gebunden bleibt. Erstes ist wahrscheinlicher, denn immerhin kamen gerade erst alternative Geräte wie beispielsweise der Xiaomi Mi TV Stick auf den Markt.

Google TV?
Vielleicht sprechen wir schon bald gar nicht mehr von Android TV, denn die Gerüchte halten sich hartnäckig, dass die gesamte Plattform im Zuge des Neustarts einen neuen Namen erhalten wird. Dabei steht immer wieder „Google TV“ im Raum, das schon vor einigen Jahren für Googles ersten, sensationell gefloppten, Anlauf auf die Smart TVs verwendet wurde. Weil die neue Plattform nicht mehr viel mit Android zu tun hat, auch wenn das Betriebssystem zum Einsatz kommt, wäre ein Namenswechsel nicht unwahrscheinlich.

Das Betriebssystem könnte „Google TV“ und die dazugehörige ‚Sabrina‘-Hardware vielleicht „Pixel TV“ heißen – oder ebenfalls einfach nur „Google TV“. Es wird auch davon abhängen, wie eng diese beiden Produkte miteinander verbandelt sind. Und was wird aus dem Chromecast? Der populäre TV-Stick wird wohl in Rente geschickt werden (müssen). Mehr dazu später.

» Chromecast & Nest Smart Displays: Google Fotos zeigt Datum und Ort der Aufnahme im Ambient Modus


Android TV & Chromecast: Google Duo Videotelefonate lassen sich zukünftig direkt am Fernseher führen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket