Chrome Kaleidoscope: Bringt Google Android TV in den Browser? Chrome erhält Medienzentrale (Screenshots)

chrome 

Google steckt mit Android TV gerade in einer großen Phase des Umbruchs, bei der nicht mehr die Apps, sondern die medialen und gestreamten Inhalte im Mittelpunkt stehen sollen. In irgendeiner Weise scheint das auch für den Chrome-Browser zu gelten, denn dort ist nun das Google Chrome Kaleidoscope aufgetaucht – ein Portal innerhalb des Browsers, in dem viele große Streaminganbieter zusammengefasst werden.


android tv ambient photos

Google scheint den Chrome-Browser zu einer Medienzentrale aufrüsten zu wollen, anders lässt sich die folgende Entdeckung kaum erklären: Im Browser befindet sich schon seit langer Zeit die interne Seite chrome://kaleidoscope, die bisher nur mit der Canary-Version aufgerufen werden kann und stets eine Fehlermeldung zurücklieferte – bis heute. Heute hat es bei einem Nutzer kurzzeitig funktioniert und tatsächlich Inhalte gezeigt.

chrome kaleidoscope

Auf obigem Screenshot könnt ihr sehen, wie das Chrome Kaleidoscope in der aktuellen Umsetzung aussieht. Wenig spektakulär und leider ohne jegliche Erklärung, aber dennoch ein interessanter Einblick. Der Nutzer kann auf dieser Seite die bevorzugten Streamingdienste auswählen, die anschließend auf einer einzigen Seite zusammengefasst werden. Leider ist das auch schon der einzige erreichbare Schritt, denn jeder weitere Klick führt nur wieder zur Fehlermeldung, die man bisher stets lesen konnte. Nämlich, dass das Tool derzeit nur intern getestet wird.

Android TV: Sideload in wenigen Schritten – so lassen sich externe Apps installieren & der Play Store umgehen




chrome kaleidoscope 2

Die große Frage ist nun, worum es sich dabei überhaupt handelt. Wie sollen sich die Streamingdienste auf einer Seite zusammenfassen lassen? Würde Netflix wollen, dass Amazon Prime und Disney+ im Verbund mit dem eigenen Angebot dargestellt wird? Oder umgekehrt das Gleiche Amazon Prime oder Disney+? Vermutlich nicht. Und warum muss es diese Übersicht im Browser und nicht bei Android TV geben? Die größte Frage lautet aber: Wo ist Google Play Movies oder YouTube?

Es ist völlig unklar, was auf dieser internen Browserseite einmal erscheinen soll, aber es könnte in Verbindung zum neuen Android TV stehen, das einen sehr ähnlichen Ansatz verfolgt. Kaleidoscope ist mit Sicherheit nur ein Projektname, der zum finalen Release noch geändert wird. Damit kämen wir dann auch wieder zur spekulierten Umbenennung von Android TV in Google TV. Google sprengt in jüngster Vergangenheit gerne einige Grenzen und warum sollte man nicht Android TV bzw. Google TV auch in den Browser bringen? Wäre sicher ein interessanter Schritt.

Vermutlich werden wir schon in den nächsten Wochen mehr über diese neue Plattform hören, die schon bald von weiteren Nutzern getestet werden könnte. Eine Freischaltung der Dienste wird es aber wohl kaum vor der offiziellen Ankündigung geben.

» Android 11: Google schränkt Auswahl der Kamera-Apps ein – Apps können nur noch Systemkamera verwenden

» Google Meet: Videokonferenzen lassen sich jetzt per Chromecast auf den Fernseher übertragen


Chrome OS & Android: Neuer Phone Hub kommt bald – Google arbeitet an tiefer Smartphone-Einbindung (Video)

[Chrome Story]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket