Chrome OS & Android: Neuer Phone Hub kommt bald – Google arbeitet an tiefer Smartphone-Einbindung (Video)

chrome 

Google ist mit den beiden Betriebssystemen Android und Chrome OS sehr gut aufgestellt und deckt eine große Bandbreite von Geräten ab, allerdings ohne eine sinnvolle Verbindung zwischen diesen beiden Welten geschaffen zu haben. Schon bald dürfte dafür der Phone Hub vorgestellt werden, mit dem das Android-Smartphone tief in Chrome OS eingebunden werden kann. Nun gibt es neue Informationen.


Auf dem mobilen Markt ist Google mit Abstand Marktführer im Bereich der Betriebssysteme und auf dem Desktop hat man zwar noch einen weiten Weg vor sich, bildet aber eine starke Konkurrenz zu Windows, Linux und Mac OS. Doch trotz dieses Status Quo und Googles große Stärken im Cloudbereich hat man es bisher nicht geschafft, die beiden Betriebssysteme miteinander zu verbinden bzw. tiefer zu integrieren. Der aktuelle Anlauf scheint aber vielversprechend zu sein.

Android Chrome OS

Schon vor einigen Wochen wurde der neue Phone Hub erstmals in Chrome OS entdeckt, der sich zwar bereits per Flag aktivieren lässt (#enable-phone-hub) aber bisher nicht nutzbar ist. Nun gibt es neue Informationen darüber, was sich an dieser Stelle verbergen könnte: Im Mittelpunkt steht vor allem die Nutzung eines Chromebooks statt des Android-Smartphones. Der Nutzer soll Benachrichtigungen vom Smartphone auf das Chromebook erhalten und außerdem die aktuelle Aufgabe fortführen können.

Enable Phone Hub
Provides a UI for users to view information about their Android phone and perform phone-side actions within Chrome OS.

Phone Hub Notifications

Phone Hub Notifications Badge

Phone Hub Task Continuation

Benachrichtigungen synchronisieren ist sehr praktisch, aber nicht wirklich aufregend. Viel spannender scheint das “Task Continuation” zu sein, die ebenfalls ein Bestandteil des Phone hubs sein soll. Es wird vermutet, dass der Nutzer die aktuell am Smartphone ausgeführte Aufgabe direkt am Chromebook fortsetzen kann – in welcher Form auch immer. Bei Web Apps wohl kein großes Problem, bei der Nutzung einer App hingegen dürfte es schwierig werden. Es würde voraussetzen, dass der Nutzer auf beiden Geräten die gleiche App installiert hat und dieselben Daten an dieser Stelle vorliegen.

Android Auto: Mehr Musikgenuss für das Infotainment-System; Neue App streamt lokale Musikdateien




Im obigen Video ist ein Teil der Einstellungen des Phone Hub bereits zu sehen, allerdings verrät das auch nicht viel mehr als das, was wir ohnehin schon wissen. Von der bisher bekannten Funktionsweise scheint es auch so zu sein, dass der Phone Hub nur im Hintergrund arbeitet und vom Nutzer gar nicht aktiv verwendet wird. Natürlich ist es auch möglich, dass eine Smartphone-Verwaltung oder gar eine Spiegelung (so wie bei dieser App) angeboten wird, aber das halte ich eher für unwahrscheinlich.

Bisher gibt es noch keine weiteren Details zu diesem Chrome OS Phone Hub, aber das dürfte wohl sich in den kommenden Monaten ändern. Gut möglich, dass das bereits in Android 11 nativ integriert ist und im Zuge des Rollouts des neuen Betriebssystems angekündigt wird. So wie es aussieht, soll es nämlich keine auf dem Smartphone notwendige Companion-App geben, denn alles Wichtige ließe sich problemlos über die Google Play Services lösen. Und damit wäre man dann auch der Microsoft-Lösung Your Phone voraus.

» Android: Diese Samsung-Smartphones & Tablets werden garantiert drei Jahre lang mit Android-Updates versorgt

» Google Pixel Buds 2: Die smarten Kopfhörer lassen sich jetzt per App aufspüren – Pixel Feature Drop kommt


Wear OS: Neue Oppo Watch Smartwatch mit großem Display & LTE kommt für 400 Euro nach Deutschland

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket