Android TV: Xiaomi Mi TV Stick läutet den Neustart ein – ist der Stick der große Gewinner oder große Verlierer?

android 

Vor wenigen Tagen wurde der Xiaomi Mi TV Stick vorgestellt, der auf Googles Betriebssystem Android TV sowie den Google Assistant setzt und schon in wenigen Wochen zum Kampfpreis in den Verkauf gehen soll. Das neueste Gadget sorgt schon seit Wochen für Begeisterung, doch kurz vor dem Verkaufsstart muss man sich fragen, ob der Stick schon in wenigen Wochen zu den großen Gewinnern oder vielleicht doch den großen Verlierern gehören wird. Es steht bekanntlich Googles Android TV-Neustart vor der Tür.


Googles Smart TV-Betriebssystem Android TV ist schon seit vielen Jahren auf dem Markt und konnte bisher in zwei Varianten verwendet werden: Entweder ist es nativ auf dem Smart TV als Betriebssystem vorinstalliert oder es wird über eine externe Media Box verwendet. Beide Varianten haben ihre Fans und sowohl Vorteile als auch Nachteile – jetzt kommt noch eine dritte dazu. Die Hardware zum Betriebssystem wird mit der kommenden Generation hinter dem Fernseher verschwinden.

android tv ambient photos

Rund um das Android TV-Ökosystem gab es in den vergangenen Monaten zahlreiche Leaks und Gerüchte, die mittlerweile immer handfester werden und vor wenigen Tagen mit einem ersten Produkt konkret wurden: Xiaomi hat den neuen Xiaomi Mi TV Stick vorgestellt, der das Betriebssystem Android TV erstmals in Form eines Sticks auf den Fernseher bringt, der komplett hinter demselbigen verschwinden kann und somit “unsichtbar” ist. Eine große Stärke, die man im Google-Universum bisher nur vom Chromecast oder außerhalb vom Amazon Fire TV Stick kannte.

Google wird schon bald, vermutlich rund um den Oktober, selbst nachlegen und den Android TV-Dongle ‘Sabrina’ auf den Markt bringen, der das gleiche Ziel wie die Partner aus China verfolgen. Android TV wird hinter dem Fernseher verschwinden, kein sichtbares separates Gerät mehr benötigen und gleichzeitig natürlich eine Google Assistant-Fernbedienung im Gepäck haben. Letztes ist bei Android TV schon seit langer Zeit Standard, aber eben nicht in der aktuellen Form. Der Dongle, bzw. im Xiaomi-Fall Stick, ist kleiner als die Fernbedienung.

Aller Voraussicht nach wird Google gemeinsam mit dem ‘Sabrina’-Dongle auch das neue Android TV-Betriebssystem präsentieren und im Zuge dessen vermutlich das Aus des Chromecast bekanntgegeben, der durch die neue interne Konkurrenz nicht mehr benötigt wird. Die Vorzeichen auf einen großen Erfolg des neuen Android TV stehen gut – aber wie viel hat Xiaomi davon?

Made by Google: Die merkwürdigen Strategien rund um die Google-Produkte – Schweigen, Leaken, Verschieben


Stadia: Kostenlose Spiele auf Googles Spieleplattform – diese 19 Spiele könnt ihr euch jetzt sichern; so gehts




Xiaomi Mi TV Stick Cover

Es ist vermutlich kein Zufall, dass Xiaomi den Xiaomi Mi TV Stick jetzt auf den Markt bringt und damit eine Kategorie eröffnet, die von Google als Ökosystem-Kontrolleur bisher noch gar nicht freigegeben worden ist. Doch weil es bei Google in den letzten Monaten aufgrund der bekannten Umstände in vielen Abteilungen zu Verzögerungen gekommen ist, könnte der Xiaomi Mi TV Stick nun möglicherweise zu früh auf den Markt gekommen sein.

Viele Beobachter sind sich darin einig, dass der Stick eine zu schwache Hardware für das Betriebssystem hat – auf dem Papier ist das auch tatsächlich der Fall. Es ist aber bereits bekannt, dass das neue Android TV-Betriebssystem die Anforderungen und den Ressourcen-Hunger deutlich senkt, um genau ein solches Gerät in Form eines Sticks oder Dongles zu ermöglichen. Xiaomis Hardware ist eindeutig auf das neue Android TV ausgelegt, das es aktuell aber noch gar nicht gibt.

Ist Xiaomi der große Gewinner oder Verlierer?
Die große Frage ist nun, ob der Xiaomi Mi TV Stick das Update auf das neue Android TV erhalten wird. Rein von der Zeitspanne zwischen Marktstart und erwartetem Google-Neustart sollte man natürlich davon ausgehen, aber bisher wurde ein solches Update mit keinem Wort erwähnt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Google einem Update Steine in den Weg legt, die der Stick vielleicht nicht ohne Probleme überspringen kann. So lange es in dieser Richtung keine offiziellen Informationen gibt, sollte man mit dem Kauf vorsichtig sein.

Sollte der Stick das Update erhalten, wäre es das erste Gadget mit dem neuen Android TV auf dem Markt und somit der große Gewinner. Sollte es wider erwarten allerdings kein Update geben, ist es die letzte Android TV-Hardware mit einer veralteten Version und somit der große Verlierer. Derzeit ist beides möglich und weder das eine noch das andere ausgeschlossen. Natürlich weiß Xiaomi von Googles Neustart und Google weiß allein schon aufgrund der Play Store-Zertifizierung seit langer Zeit auch von Xiaomis Stick. Aber auch das muss bekanntlich nicht viel bedeuten.

amazon music unlimited 3 monate gratis




android tv chromecast sabrina 2

Es wird erwartet, dass Googles neuer Android TV-Dongle zu einem Preis von 70 bis 80 Euro auf den Markt kommen wird – wobei das bei den ersten Gerüchten rund um den Xiaomi Stick ebenfalls angenommen wurde. Sollte das der Fall sein, wäre Googles Produkt doppelt so teuer wie der Mitbewerber Xiaomi, der wiederum mit dem Amazon Fire TV Stick konkurriert, der bei guten Aktionen schon für 20 Euro zu haben sind. Keine gute Konstellation.

Der Einstieg von Xiaomi und Googles neuer Formfaktor werden sicherlich einige Türen öffnen und dafür sorgen, dass weitere Unternehmen in diesen Markt drängen und Android TV-Sticks oder Dongles auf den Markt bringen. Kann für den Kunden schlussendlich nur gut sein, aber man muss eben aufpassen, dass mindestens Android TV mit dem Android 11-Unterbau auf den Geräten installiert ist. Xiaomi setzt derzeit noch auf das alte Android TV mit Android 9 Pie-Unterbau. Auch wenn Android 9 schon einen kleinen Bart hat, ist es nach wie vor die Standardversion.

Wir beobachten das natürlich weiter und werden sicherlich schon bald sehen, wie sich Android TV mit neuer Hardware und ganz neuer Oberfläche auf dem Markt platzieren wird. Meiner Meinung nach wird der Fernseher spätestens mit dem neuen Android TV zur Smart Home-Zentrale.

» Stadia: Kostenlose Spiele auf Googles Spieleplattform – diese 19 Spiele könnt ihr euch jetzt sichern; so gehts


Made by Google: Die merkwürdigen Strategien rund um die Google-Produkte – Schweigen, Leaken, Verschieben

amazon music unlimited 3 monate gratis


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Android TV: Xiaomi Mi TV Stick läutet den Neustart ein – ist der Stick der große Gewinner oder große Verlierer?"

  • Hoffe, dass de Chromecast Ultra noch eine Weile unterstützt wird. Denn eigentlich mag ich das Konzept sehr. Keine nervigen Apps auf dem Stick selbst, keine weitere Fernbedienung. Einfach anwählen, beim Video auf Play drücken uns es läuft.

  • Bei dem Preis der große Verlierer, den Fire TV Stick 4k gab es Dank MyDealz schon für unter 18€(!)! 😀

  • Wir haben miuibox die haben wir von unseren Kindern bekommen um netflix zu sehen leider hat sich die Fehrnbedieung verabschiedet
    Wo können wir die reklamieren war ein Geschenk aus Polen

    Wir wohnen in Deutschland

Kommentare sind geschlossen.