Google Pixel Buds 2: Dein Leben. Dein Sound. – Googler beschreiben die Stärken der neuen Bluetooth-Kopfhörer

pixel 

Google hat die Pixel Buds 2 endlich auf den deutschen Markt gebracht und die erfolglose erste Generation der smarten Kopfhörer mit Google Assistant abgelöst. Die neue Generation bringt nicht nur ein deutlich verändertes Äußeres mit, sondern hat auch unter der Haube viele Tricks dazugelernt – vom Fast Pair über die automatisierte Sprecherkennung bis zum Google Assistant. Google stellt sie unter dem Motto Dein Leben. Dein Sound. ausführlich vor.


pixel buds people

Was lange währt, wird endlich gut: Gut neun Monate nach der ersten Ankündigung hat Google die Pixel Buds 2 in dieser Woche endlich auf den deutschen Markt gebracht – vielleicht auch als ideales Zubehör für das ebenfalls sehr bald kommende Pixel 4a und natürlich die weiteren aktuellen Pixel-Smartphones. Über die smarten In-Ear-Kopfhörer selbst ist bereits vieles gesagt worden, aber nun soll auch das Team hinter dem Produkt zu Wort kommen.

Google hat das Entwickler-Team der Pixel Buds 2 befragt, welche Stärke sie besonders an den neuen Kopfhörern schätzen und hat dabei einige interessante Antworten erhalten, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten. Natürlich dürften die Antworten von der Marketing-Abteilung etwas aufgehübscht worden sein und spätestens bei der deutschen Übersetzung geht einiges verloren, aber dennoch sind es interessante Aussagen, die die Notwendigkeit des Produkts unterstreichen.

Klar und deutlich telefonieren

Um euch sogar in lauten und windigen Umgebungen glasklare Telefonate zu ermöglichen, bündeln Pixel Buds die Signale über Beamforming-Mikrofone und spezielle Sensoren, die merken, wann sich euer Kiefer bewegt und ihr gerade sprecht. Ihr müsst euch also nicht zwingend in eine ruhige Ecke begeben, was für mich als Vater mit zwei kleinen Töchtern gerade im Home Office sehr praktisch ist.

Google Play Pass: Geht die Rechnung auf? Für wen sich das neue Abo-Modell lohnt & so funktioniert es (Video)




Pixel Buds fast Pair

Einfach starten dank Fast Pair

Bisher habe ich immer nur Kopfhörer mit Kabelanschluss benutzt. Ich hatte immer Bedenken, ob die Bluetooth®-Verbindung hält, da viele Kopfhörer Probleme beim Verbindungsaufbau haben – wie auch die erste Generation der Pixel Buds. Bei den neuen Pixel Buds haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Fast Pair zu verbessern, um genau diese lästigen Fehler zu beheben und den Verbindungsaufbau zu eurem Smartphone möglichst einfach und zuverlässig zu gestalten.

Automatische Klanganpassung für besseres Audio

Die automatische Klanganpassung ist besonders in Momenten mit einer gewissen Geräuschkulisse ideal, wie zum Beispiel beim Milchaufschäumen für euren Latte Macchiato oder beim Abwaschen. Die Lautstärke wird dabei automatisch angehoben, bis ich mit der Milch oder dem Abwasch fertig bin.

Die automatische Klanganpassung² hebt die Lautstärke dabei nur an, wenn ihr euch in einer lauten Umgebung befindet. Die Lautstärke wird leiser, wenn es um euch herum wieder ruhiger ist – wie bei der automatischen Helligkeitsanpassung eures Smartphones. Indem sich die Lautstärke automatisch an die Welt um euch herum anpasst, ist ständiges manuelles Einstellen nicht mehr nötig.

Einfach per Sprache Dinge erledigen

Wenn ich bei der Gartenarbeit gerade alle Hände voll zu tun habe, kann ich einfach ‚Ok Google‘ sagen und meine Musik kontrollieren, mir meine Benachrichtigungen anhören, oder auf Nachrichten antworten – einfach per Sprachbefehl.

Wenn ich mit meinem Hund Gassi gehe, nutze ich Pixel Buds, um mich zurechtzufinden. Das ist besonders praktisch, wenn man die Leine in der einen und das Leckerli in der anderen Hand hat. Und da Pixel Buds nicht weit aus dem Ohr herausstehen, passen sie auch gut unter eine Mütze oder einen Hoodie.

amazon music unlimited 3 monate gratis




Echtzeit-Übersetzungen im Konversationsmodus

Wir wollten herausfinden, wie wir Google Übersetzer in Pixel Buds nutzen könnten, um Sprachbarrieren weiter abzubauen. Dabei war es uns wichtig, ein Gespräch so natürlich wie möglich zu gestalten, auch wenn ein Smartphone zu Hilfe genommen wird. Deshalb haben wir beschlossen, die Benutzeroberfläche mit geteiltem Bildschirm so zu gestalten, dass Nutzern zunächst das Gesagte angezeigt – und in Echtzeit auf dem Bildschirm im Gesprächsmodus übersetzt wird. Hören Nutzer eine andere Sprache, ist das auch eine Gelegenheit zum Lernen. Deshalb wollten wir das Feature nicht nur so hilfreich wie möglich für einen Urlaub in einem anderen Land machen, sondern so auch zweisprachigen Haushalten die Möglichkeit geben, gleichzeitig in mehreren Sprachen zu kommunizieren.

Fühlt euch stets sicher – mit mein Gerät finden

Die Angst, teure In-Ear-Kopfhörer zu verlieren, hält viele davon ab, sie auszuprobieren. Wir versuchen, Nutzern diese Angst ein wenig zu nehmen – mit ‚Mein Gerät finden’. Wenn euch beim Joggen ein Ohrstöpsel herausfällt, bemerkt ihr es direkt – aber vielleicht fällt es euch weniger auf, wenn ihr nach Hause kommt und sie in Gedanken versunken irgendwo ablegt. Deshalb gibt es die Möglichkeit, dass ihr mit eurem Telefon eure Pixel Buds klingeln lassen können. Hierbei haben wir uns viele Gedanken gemacht: Ihr könnt einen Ohrstöpsel nach dem anderen klingeln lassen, um entweder den linken oder den rechten zu finden. In dem Moment, in dem ihr den Ohrstöpsel berührt, welchen ihr verlegt habt, hört das Klingeln auf. Wir hoffen natürlich, dass Nutzer diese Funktion nicht oft benutzen müssen – aber wenn sie es tun, finden sie ihre Pixel Buds auf jeden Fall leichter wieder.

» Google Play Pass: Geht die Rechnung auf? Für wen sich das neue Abo-Modell lohnt & so funktioniert es (Video)

Google Chrome: Entwickler arbeiten an Performance-Verbesserungen – diese Neuerungen kommen bald

[Google Deutschland-Blog]

amazon music unlimited 3 monate gratis


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket