Google Chrome: Entwickler arbeiten an Performance-Verbesserungen – diese Neuerungen kommen bald

chrome 

Vor wenigen Tagen wurde Google Chrome 84 veröffentlicht und hat eine ganze Reihe Neuerungen in den Browser gebracht, die sich vor allem auf den Komfort und die Sicherheit beziehen. Es stehen aber noch weitere Änderungen vor der Tür, mit dem Google auch in puncto Performance wieder zur Konkurrenz aufschließen und diese eines Tages überholen möchte. Wir zeigen euch zwei aktuelle Projekte.


Google Chrome wurde vor knapp 12 Jahren gestartet und hat die Browser-Landschaft damals revolutioniert und nahezu vollständig umgekrempelt – in allen Punkten: Eine komplett neue Oberfläche und höhere Performance haben zu einem schnellen Aufstieg geführt und das damalige Firefox-Wachstum gestoppt und den IE & Co endgültig zum alten Eisen erklärt. Es dauerte nur wenige Jahre, bis alle Browser die Chrome-Optik und Technologien adaptiert hatten. Heute ist Google in einigen Bereichen ins Hintertreffen geraten.

chrome logo

Der Chrome-Browser ist nicht unbedingt dafür bekannt, Ressourcen zu sparen – aber das soll sich ändern. Mit dem gerade ausgerollten Update auf Chrome 84 kommen einige neue Features in den Browser, die dem Nutzer sowohl Zeit als auch Ressourcen und Akku-Kapazität einsparen können. Es stehen aber noch zwei weitere interessante Projekte in der Pipeline, die wir noch einmal kurz beleuchten möchten und schon sehr bald Einzug in den Browser halten sollen.

google chrome about blank

Die JavaScript-Bremse
JavaScript ist der Hauptgrund für den hohen Ressourcenverbrauch moderner Browser, lässt sich aber aufgrund moderner Web-Apps auch nicht mehr deaktivieren – zumindest nicht vollständig. Google Chrome wird allerdings schon bald eine JavaScript-Bremse erhalten, die bei inaktiven Tabs automatisch eingreifen und die automatisierte JavaScript-Ausführung stoppen soll. Das klingt nach einer netten kleinen Verbesserung, ist aber tatsächlich ein riesiger Brocken. Allein dadurch soll die Akku-Laufzeit um bis zu 2 Stunden (!) erhöht werden können.

» Alle Informationen zu Googles neuer JavaScript-Bremse


Chrome 85: Google wird neues Performance-Feature deaktivieren – Microsoft bekommt es hin, Google nicht




google chrome tab oeffnen

Geschlossene Tabs schnell wieder öffnen
Das Verhalten beim Öffnen kürzlich geschlossener Tabs wird optimiert und kann sowohl Zeit sparen als auch Ressourcen einsparen und sogar den Komfort erhöhen. Geplant ist, dass geschlossene Tabs nichts direkt aus dem Speicher entfernt werden, sondern von dort für einen gewissen Zeitraum wieder hervorgeholt werden können. So muss der Tab nicht komplett neu geladen werden und im besten Falle geht es auch bei Web-Apps oder Formulareingaben an der Stelle weiter, wo der Nutzer aufgehört hat.

Grundlegend könnte man sagen, dass ein Tab einfach nur versteckt, statt geschlossen, wird, tatsächlich ist die Technologie aber doch etwas aufwendiger und umfangreicher. Das belegt dann zwar wieder den Zwischenspeicher, aber die Zeitspanne wird wohl als guter Kompromiss aus Komfort und Ressourcen-Verbrauch gewählt werden.

» Alle Informationen zum neuen Tab-Verhalten

» Chrome 85: Google wird neues Performance-Feature deaktivieren – Microsoft bekommt es hin, Google nicht


Chrome 84 ist da: Google bringt viele Neuerungen in den Browser – Progressive Web Apps, 2FA & Energiesparen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket