Huawei: Android-Updates sind vorerst wieder gesichert – Ausnahmegenehmigung wurde um 90 Tage verlängert

android 

Eigentlich sollte der gegen Huawei auferlegte US-Bann bereits beendet sein, doch tatsächlich ist bisher nichts handfestes in diese Richtung passiert – und dennoch sind vorerst weiterhin keine Auswirkungen auf die Nutzer zu befürchten. Die zuvor erteilte Ausnahmegenehmigung zur Abwicklung von Geschäften mit US-Unternehmen wäre heute ausgelaufen und wurde nun um weitere 90 Tage verlängert. Das sollte bis zur endgültigen Klärung ausreichen.


Auf geschäftlicher Ebene hatte der von den USA auferlegte Handels-Bann für Huawei eigentlich kaum Auswirkungen, denn scho wenige Tage nach Inkrafttreten konnten durch eine Ausnahmegenehmigung wieder Geschäfte miteinander gemacht werden. Diese 90-tägige Frist war eigentlich dazu gedacht, das Ende aller Geschäftsbeziehungen sauber vorzubereiten und durchzuführen. Doch das ist gar nicht notwendig, denn das Thema ist längst entschärft und wartet nur noch auf ein offizielles Ende.

android huawei logo

Mit dem heutigen 19. August hätten alle US-Unternehmen ihre Beziehungen zu Huawei wieder kappen müssen, doch nun wurde kurz vor knapp eine weitere Ausnahmegenehmigung erteilt, die es 90 weitere Tage ermöglicht, miteinander Geschäftsbeziehungen aufrechtzuerhalten. Das bedeutet, bis zum 18. November sind keine weiteren Probleme zu erwarten. Für die Smartphone-Nutzer bedeutet dies, dass es auch weiterhin offizielle Android-Sicherheitsupdates geben wird und auch das in den nächsten Tagen kommende Android Q auf den ersten Huawei-Smartphones aufschlagen kann.

Die langfristigen Folgen sind aber auch weiterhin kaum absehbar. Huawei hat das eigene Betriebssystem Harmony OS präsentiert, wird Google mit einer Karten-App Konkurrenz machen und sogar für das Auto hat man mit HiCar eine eigene Lösung im Programm. Dass Huawei die Sache nicht lange aussitzen möchte, sondern aktiv nach vorne preschen muss, zeigen auch die aktuellen Verkaufszahlen der Smartphones, denn Huawei hat in Europa in den vergangenen Monaten extrem viele Marktanteile verloren.

Siehe auch
» Android: Google hat die Mobilfunkanbieter mit anonymisierten Daten vieler Android-Nutzer versorgt

» Die Folgen des US-Banns: Huawei verliert knapp zwei Millionen Kunden an Samsung und Xiaomi

» Google Maps: Huawei kündigt eigene Kartenplattform MapKit an – Google Maps bekommt neue Konkurrenz

[Reuters]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.