Google investiert 13 Milliarden Dollar in Immobilien: Übersicht über die aktuellen Großprojekte

google 

In den letzten Monaten hat Google sehr viel Geld in Immobilien investiert und diverse große Objekte in den USA gekauft oder langfristige Mietverträge abgeschlossen. In diesem Jahr wird es, so hat Google-CEO Sundar Pichai vor wenigen Tagen höchstpersönlich verkündet, genauso weitergehen – aber mit erhöhtem Tempo. Allein in diesem Jahr sollen nur in den USA 13 Milliarden Dollar investiert werden – das Ende der Fahnenstange ist als noch längst nicht erreicht ist. Für den Bau von Rechenzentren kommen, wie wir gestern erst erfahren haben, dabei auch strenge Geheimhaltung und ein Geflecht von Tochterfirmen zum Einsatz.In diesem Artikel bekommt ihr eine Übersicht über Googles aktuelle Großprojekte.


Anfang 2018 hatte Google angekündigt, große Summen in Immobilien und Rechenzentren zu investieren und hat das vor allem zum Ende des Jahres auch umgesetzt. Doch wer dachte, dass damit vor allem Rechenzentren und die technische Infrastruktur gemeint war, hat sich geirrt. Denn auch in Büroflächen wurden große Summen investiert und in den nächsten Jahren stehen große Umzüge auf dem Plan. Dahinter dürfte vor allem die Schaffung von Vermögenswerten stehen.

google expansion

Die Geschäfte bei Google und Alphabet laufen glänzend und auch die Barreserven des Unternehmens belaufen sich mittlerweile auf über 100 Milliarden Dollar, die nur darauf warten, investiert zu werden. Doch statt große Übernahmen zu stemmen, die derzeit aus strategischer Sicht wohl nicht notwendig sind, investiert man sie nun in die Infrastruktur. Immobilien sind dabei immer eine sehr gute Möglichkeit, langfristige Werte zu schaffen.

Google unterhält weltweit mehr als 100 Niederlassungen, die sich häufig in größeren Bürogebäuden finden und wohl überwiegend gemietet sind. Zumindest bei den größeren Niederlassungen ist es aber sinnvoll, das ganze Gebäude zu besitzen und sich somit auch langfristig die nicht gerade günstigen Mietkosten zu ersparen. Ob das wirklich die Hauptmotivation hinter der großen Immobilien-Expansion ist oder etwas anderes dahinter steckt, lässt sich aber natürlich nicht sagen.

Jedenfalls hat Alphabet schon sehr bald 100.000 Mitarbeiter und das Wachstum zeigt weiter steil nach oben, sodass nun auch viele Backup-Flächen für weitere Googler geschaffen werden müssen, damit es in den Büros nicht zu kuschelig wird. Hier nun ein Überblick über aktuelle Projekte und Investitionen.



35-stöckiges Gebäude in Texas

google austin texas

Diese Gebäude mit 35 Etagen bietet 73.000 Quadratmeter Büroflächen, die vollständig von Google gemietet – in diesem Fall nicht gekauft – worden sind. Eine Kaufoption ist aber sicherlich vorhanden.

» Mehr Informationen zum Texas-Hochhaus

Einkaufszentrum in Los Angeles

google campus los angeles

Ein ehemaliges Einkaufszentrum in Los Angeles wird derzeit in ein Bürogebäude umgewandelt und soll über 3 Etagen etwa 4.000 Quadratmeter Bürofläche bieten. Auch hier hat sich Google vorerst nur eingemietet, allerdings gleich für 14 Jahre.

» Mehr Informationen zum ehemaligen Einkaufszentrum

Hudson Square Campus in New York

google chelsea market

Google hat sich in New York eine ehemalige Oreo-Fabrik für 2,4 Milliarden Dollar gekauft und hat zusätzlich einige weitere Flächen erworben, die nun für weitere eine Milliarde Dollar in den neuen Hudson Square Campus umgebaut werden.

» Mehr Informationen zum Hudson Square Campus



Campus in Mountain View

campus 4

Direkt neben dem Googleplex wird Google einen weiteren Campus errichten, der die angespannte Platzsituation im Hauptquartier etwas lösen soll. Geplant sind sowohl Büroflächen als auch Wohnfläche, wobei vor allem Wohnfläche im Mittelpunkt steht. Die Fertigstellung ist erst für die kommenden 10 bis 15 Jahre vorgesehen, sodass dieses Projekt langsam wachsen wird.

» Mehr Informationen zum neuen Campus in Mountain View

St. Johns Terminal in New York

google-nyc-st-johns-terminal-2

Am ehemaligen Fracht-Terminal soll Google ebenfalls Interesse haben, über einen Kauf wurde bisher allerdings noch nichts bekannt. Dennoch kommen die Gerüchte immer wieder, auch nachdem der neue Hudson Square-Campus längst geplant war, sodass man davon ausgehen darf, dass das Unternehmen noch mehr Büroflächen in der US-Großstadt benötigt.

» Mehr Informationen zum St. John’s Terminal

Landscraper in London

london 2

Schon seit Jahren plant Google den Bau einer neuen Niederlassung in London und hat die Entwürfe immer wieder über den Haufen geworfen. Mittlerweile sind die Entwürfe final, aber über den Baubeginn ist aktuell noch nichts bekannt. Das Gebäude soll so lang wie ein Wolkenkratzer hoch sein, daher auch der Name.

» Mehr Informationen zum Landscraper in London



Charleston East Campus in Mountain View

google-charleston-east-02

Ein weiteres Projekt in Mountain View, das zwar mit dem neuen Campus in Verbindung steht, aber dennoch ein eigenständiges Projekt ist. Auch dieser Campus soll in unmittelbarer Nähe zum Googleplex errichtet werden und statt Wohnfläche vor allem Büroflächen bieten. Das Projekt wurde längst genehmigt, über einen Baustart ist aber noch nichts bekannt.

» Mehr Informationen zum Charleston East Campus

Das waren nun alle größeren bekannten Projekte allein aus den letzten zwei Jahren. Natürlich wurden in dieser Zeit auch noch weitere „normale“ Niederlassungen eröffnet, wie etwa das neue G in Down Under oder erst vor wenigen Wochen der neue Google Campus in Berlin. Außerdem wurde erst kürzlich mit der Errichtung eines neuen Rechenzentrums in Dänemark begonnen.

Da stehen in Zukunft für einige Googler ein Umzug in neue Büroflächen an 🙂

Siehe auch
» Googles große Immobilien-Expansion geht weiter: 2019 sollen 13 Milliarden Dollar investiert werden

» Strenge Geheimhaltung & Geflecht von Tochterfirmen: Kritik an Planung & Bau von Googles Rechenzentren


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket