Pixel 3 XL: Weitere Leaks & viele Fotos – Das erste umfangreiche Review ist bereits online

pixel 

Die zahlreichen Leaks rund um das Pixel 3 XL nehmen mittlerweile schon Dimensionen an, die man nur bei wenigen anderen Smartphones vorfindet – vor allem nicht zu diesem Zeitpunkt. Gut sechs Wochen vor der geplanten Präsentation ist nun tatsächlich das erste Review über das Smartphone erschienen, das noch einmal viele Details bestätigt, neue Bilder liefert und praktisch keine Überraschungen mehr zulässt.


Dass ein Smartphone in einer Bar vergessen wird oder vom LKW fällt und zufällig in die Hände eines Bloggers oder YouTubers fällt, kennen wir ja schon – aber beim Pixel 3 XL wird es nun fast schon grotesk. Man schaue sich nur die lange Liste der Leaks an:

google pixel 3 xl

Jetzt wurde bekannt, wie die ganzen Leaks zu erklären sind: Angeblich soll Google eine ganze Reihe von Geräten nach Russland geschickt haben, die dort zu Schulungszwecken verteilt worden – wobei aber eines oder mehrere geklaut worden sein soll. Ein solches Gerät wurde dann mehreren Medien zum Kauf angeboten, die aber nicht darauf eingegangen sind. Ein russischer Blog hingegen hat es dann angeblich vor die Tür gestellt bekommen und hat nun gleich ein umfangreiches Review daraus gemacht.

Bei den Geräten soll es sich um einen Prototyp handeln, der noch nicht final ist, aber dem letztendlichen Gerät entspricht. Das dürfte auch erklären, warum leere Hefte und Sticker in der Packung befindlich sind – die natürlich bei der finalen Auslieferung nicht mehr zu finden sein werden. Obwohl Sticker weiterhin gut möglich wären um die Markenbindung zu stärken.

Es gibt in dem Review nicht nur viele Fotos vom Gerät selbst, sondern auch unzählige Screenshots, die die Oberfläche zeigen – an der aber nichts wirklich Neues zu sehen ist. Natürlich ist Android Pie vorinstalliert und die alten bekannten Features wie etwa die Active Edge sind wieder mit dabei. Außerdem wird auch die Google Camera auf dem Gerät Google Lens integriert haben.



Wer sich für das Review interessiert, findet es unten verlinkt und kann es direkt mit dem Chrome-Browser übersetzen lassen. Der Text ist allerdings weniger interessant als die zahlreichen Bilder – dürften wohl an die 100 sein. Neben den Gerätefotos und Screenshots gibt es auch viele Beispielbilder, die mit der Kamera aufgenommen worden sind. Eine solche Galerie wurde auch gestern schon einmal geleakt. Außerdem gibt es auch Beispielvideos in HD-Qualität.

Nun kann man sich wirklich fragen, wie solche Dinge geschehen können und warum Google es nicht unter Kontrolle hat, dass sogar vollständige Reviews Online gehen. Dass Testgeräte zuvor verschickt werden, ist Standard, aber natürlich gibt es für solche Fälle NDAs, die für Redakteure oder Tester große Folgen haben können – doch beim Pixel 3 XL scheint das nicht unbedingt der Fall zu sein.

Außerdem dürfen wir uns wieder einmal fragen, warum das Pixel 3 nicht Gegenstand von Leaks ist. Möglicherweise existiert es gar nicht (mehr)?

» Das Review bei Mobile Review


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.