Google Maps Local Guides: Punkte, Level, Badges & mögliche Prämien (Übersicht)

maps 

Wer fleißig in den Google Maps aktiv ist, kann durch Bewertungen, Rezensionen, Fotos und anderen Dinge Punkte sammeln und dadurch in verschiedene Level innerhalb dieses Programms aufsteigen. In dieser Woche gab es eine Anpassung des Punktesystems zugunsten der Local Guides. Um den Überblick nicht zu verlieren, schauen wir uns nun einmal alle Punkte, Level, Badges und auch Prämien an.


Im vergangenen Jahr hat Google den Local Guides in den Google Maps übel mitgespielt und innerhalb kürzester Zeit die Prämien zusammengestrichen. Diesen Fehler hat man dann aber schnell eingesehen und neue Anreize für die fleißigen Nutzer geschaffen. Unter anderem die neu eingeführten Badges erfreuen sich großer Popularität und sorgen dafür, dass die Nutzer wieder auf die Punktejagd gehen.

google maps logo

google maps local guides

Für jede Aktion in den Google Maps bekommen die Local Guides Punkte, allerdings ist nicht immer ganz so durchsichtig, für was es die Punkte überhaupt gibt bzw. was der Nutzer davon hat. Deswegen und auch Gründen der Archivierung bekommt ihr hier nun eine kleine Übersicht über den aktuellen Punktespiegel.

Punkte

Erst vor wenigen Tagen hat Google das Punktesystem angepasst, in der nächsten Zeit wird es aber wohl erst einmal bei dem folgenden System bleiben:

  • Rezension schreiben: 10 Punkte
  • Rezension mit mehr als 200 Zeichen schreiben: 20 Punkte
  • Bewertung abgeben: 1 Punkt
  • Foto hochladen: 5 Punkte
  • Video hochladen: 7 Punkte
  • Frage beantworten: 1 Punkt
  • Fragerunde beantworten: 3 Punkte
  • Ort bearbeiten: 5 Punkte
  • Ort hinzufügen: 15 Punkte
  • Information überprüfen: 1 Punkt



Level

Mitte 2017 wurde das aktuelle Level-System mit 10 Stufen eingeführt. Je nachdem wie viele Punkte man gesammelt hat, egal wie sie sich zusammensetzen, steigt man in das nächste Level auf und kann ab der vierten Stufe auch ein Logo bekommen, das aus einem Stern besteht, der die gleiche Anzahl Zacken wie die Höhe des Levels hat.

local guides level

amazon smart home

Badges

local guides badges

Ende 2017 wurden die Badges eingeführt, mit denen die Aktivitäten eines Local Guides noch schneller und übersichtlicher als mit den Levels dargestellt werden können. Es gibt insgesamt vier Badge-Kategorien, die wiederum aus ganz unterschiedlichen Zielen bestehen. Je nachdem wie viele Ziele erfüllt worden sind, bekommt man in dem Badge den Rang als Beginner, Experte oder Master.

  • Photographer Dieses Badge gibt es für das Hochladen von Fotos
  • Reviewer Dieses Badge verdient man sich durch das Schreiben von Bewertungen
  • Fact Finder Dieses Badge bekommt man für das überprüfen und hinzufügen von Fakten
  • Trailblazer Dieses Badge kann man sammeln, wenn man als erstes einen Ort bewertet oder ein Foto schießt

Angezeigt werden die Badges direkt im Profil jedes Local Guides-Nutzers.



Prämien

Der Hauptteil des Local Guides Programms waren damals die Prämien, die tatsächlich sehr attraktiv waren. Sie reichten von 1 Terabyte Gratis Speicherplatz bis hin zu einem Besuch des Googleplex in Kalifornien. Mittlerweile sind die Prämien extrem zusammengestrichen worden und werden auch auf der dazugehörigen Webseite nicht mehr beworben. Es ist aber gut möglich, dass es immer wieder mal besondere Aktionen für Nutzer in den hohen Levels gibt.

Besonders ab Level 4 soll es einige Annehmlichkeiten geben, die aus dem frühzeitigen Test von neuen Funktionen, vergünstigten Leihfilmen oder auch einem kostenlosen Google Play Music-Abo bestehen. Im Vergleich zu den alten Prämien noch einmal ein Rückschritt, aber offenbar wurde das Budget wohl vollständig zusammengestrichen und wird nicht mehr für die Guides zur Verfügung gestellt. Und so muss man sich dann nun mit den ideellen Werten von hohen Levels und Badges zufrieden geben.

Das frühzeitige Testen von neuen Google Maps-Funktionen scheint ebenfalls schon wieder ein Auslaufmodell zu sein bzw. nie richtig durchgestartet zu haben. Aber das kann ja alles noch kommen – also immer weiter fleißig Punkte sammeln 🙂

Mehr zu den Google Maps-Bewertungen
» Google Maps: Richtlinien für Bewertungen wurden verschärft
» Google Maps: Schlechte Bewertungen werden zu einem immer größeren Problem
» Google Maps: Beleidigungen und schlechte Bewertungen können zu Geldstrafen führen
» Google Maps: Noch detailliertere Bewertungen, neue Suchleiste & mehr (Beta-Teardown)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Maps Local Guides: Punkte, Level, Badges & mögliche Prämien (Übersicht)"

  • Also ich finde gerade das Wegnehmen des Extraspeichers extrem fieß. Da hat man hunderte (wenn nicht tausende) Fotos hochgeladen und Maps damit attraktiver gemacht und nun nehmen sie einem den genutzen Speicher wieder weg… Ich überlege echt, ob ich da überhaupt noch mitmache… denn das was man nun bekommt ist doch echt ein Witz! Anerkennung … die bekomme ich sicher nicht durchs hochladen von Fotos. Und mich hat auch noch nie einer angesprochen: Hy, Du hast ja schon fast alle Badges auf maximum, das ist ja super! Also, Tatsache ist, dass Google seine Dinge (meistens) kostenlos zur Verfügung stellt. Dafür sammelt und handelt er mit unseren Daten, und verdient Millionen damit. Aber das wir, die sich tatsächlich Mühe geben nun abgestraft bzw mit Nichts abgespeist werden finde ich schlicht unfair… Google ist leider schon zu große geworden, als dass ihn die kleinen Helfer (die er weiterhin gerne nutzt) überhaupt interessieren…

Kommentare sind geschlossen.