Keine 100 GB Speicherplatz mehr: Google streicht Prämien für Maps Local Guides zusammen

maps 

Zur Verbesserung der Qualität der Daten in den Google Maps, setzt Google schon seit längerer Zeit auf die Mithilfe der Nutzer und fragt immer häufiger nach Fotos, Bewertungen und weiteren Details. Um einen Anreiz zu dieser freiwilligen Mitarbeit zu geben, wurde Ende 2015 das Contributions-Programm eingeführt, mit dem sich die Nutzer Vorteile erarbeiten konnten. Doch nun werden diese nach und nach zusammengestrichen.


Wer Freude daran hat, sein Wissen über die eigene Umgebung mitzuteilen und die Google Maps mit immer mehr Daten zu versorgen, für den kam das im November 2015 eingeführte Programm der Local Guides gerade recht. Seitdem gibt es noch mehr Möglichkeiten um sich aktiv zu beteiligen und man bekommt dafür zusätzlich auch noch Belohnungen nach einem fairen Punkte-System.

google maps local guides

Je nachdem auf welche Art man sich beteiligt hat, gibt es verschiedene Punkte zu verdienen: Sei es das Abgeben von Bewertungen, das Hinzufügen von Bewertungen, Beantworten von Fragen zu besuchten Orten oder auch das Checken und Abnicken von bereits vorhandenen Daten. Wer sich immer wieder mal ein paar Minuten Zeit nimmt, kann sehr schnell Punkte sammeln und höhere Level erreichen. Bisher war vor allem das Level 4 das große Ziel, denn dort hat eine große Belohnung gewartet.

Wer das Level 4 erreicht hat, bekam noch vor einem Jahr 1 Terabyte Speicherplatz geschenkt – und das hat bekanntlich einen Wert von knapp 10 Euro monatlich. Doch im Juli des vergangenen Jahres wurde das Geschenk dann auf 100 GB gesenkt, was aber noch immer für viele Nutzer erstrebenswert gewesen ist. Jetzt setzt man den Rotstift erneut an, und streicht auch die 100 GB, die es ohnehin nur für ein Jahr gegeben hätte. Stattdessen bekommt man nun die Aussicht, auf den Sozialen Netzwerken vorgestellt und verlinkt zu werden.



Die Änderung gilt ab dem 17. März. Wer es bis zu diesem Datum noch schafft, das 4. Level zu erreichen, bekommt die 100 GB für ein Jahr trotzdem noch geschenkt. Wer also kurz davor steht, sollte sich jetzt beeilen und sich zumindest diese kleine Belohnung noch sichern, bevor es zu spät ist…

Hier die aktuellen Belohnungen:

  • Level 1 (0 bis 4 Punkte):
    – Mit dem monatlichen Newsletter bist du immer auf dem Laufenden.
    – Du bist zur Teilnahme an Google-Worskhops und -Hangouts berechtigt.
    – Falls Wettbewerbe für Local Guides in deinem Land stattfinden, bist du zur Teilnahme berechtigt.
    – Tausche dich mit anderen auf Local Guides Connect aus.
  • Level 2 (5 bis 49 Punkte):
    – Du erhältst Vorabzugriff auf neue Google-Funktionen und -Produkte.
    – Du hast die Möglichkeit, deine Treffen im Local Guides-Kalender einzutragen.
  • Level 3 (50 bis 199 Punkte):
    – Mach mit deinem Local Guides-Logo in Google Maps auf dich aufmerksam.
    – Werbung für inoffizielle Communities ist verfügbar.
  • Level 4 (200 bis 499 Punkte):
    – Möglicherweise wirst du auf unseren offiziellen Onlinekanälen vorgestellt, zum Beispiel Google+, Facebook oder Twitter.
  • Level 5 (500+ Punkte):
    – Du hast die Möglichkeit, neue Google-Funktionen und -Produkte zu testen, bevor sie veröffentlicht werden.
    – Du kannst dich zur Teilnahme an der Konferenz für Local Guides mit Level 5 bewerben.

» Das neue Belohnungsmodell

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Keine 100 GB Speicherplatz mehr: Google streicht Prämien für Maps Local Guides zusammen

  • Ne ziemlich heimtückische Sache von Google. Wer seine Arbeitsleistung freiwillig gratis einbringt in der Aussicht einer Belohnung, wird nun geprellt. Zwar sind laut Nutzungsbedingungen die Preise seitens Google jederzeit änderbar, trotzdem wird hier dem Esel die Zuckerrübe vor die Nase gehalten, bis er den Karren nachhause gezogen hat, und dann am Ziel weggenommen. Pfui, Google!

    • Sehe ich genauso! Werde ab sofort nix mehr posten. Die vorhandenen Bilder kann man ja auch löschen….

  • Das macht das gesamte Programm etwas unattraktiver. 100 GB Speicher auf der Google Cloud Platform sind eine Sache von vielleicht 1-2 USD im Monat, wenn der User die Daten kaum abruft. Das holt Google locker mit den anonymisierten Nutzerprofildaten wieder raus.

    • zumal Google das Geld dafür hat so ziemlich jedem „Umzug“ den ich eintrage einen kurzen Brief zu senden ob man als Firma nicht selbst den eigenen Eintrag verwalten zu wollen. Bei der Menge an Umzügen die ich eintrage sind locker 5€ Großkunden-Porto bei der Post pro Monat drin. – Zumal Soja-Farbtinte auf 100 Gramm-Papier auch nicht ganz billig ist.

  • Ich habe mir jetzt alle 5 Level durchgelesen und kein einziger ist auch nur annähernd interessant. Das ist ja kein Belohnungsprogramm, eher eine Bestrafung.
    Level 1: Hurra, ich werde mit einem Newsletter gespammed
    Level 2: Yay, ich darf Ankündigen, wann ich wo sein werde. Kann ich jetzt schon.
    Level 3: Ein eigenes Icon? Sie sind der Meinung, das war…. nein, ich sags nicht
    Level 4: Statt 100GB werde ich öffentlich vorgestellt… Na das ist doch ein Fortschritt! Noch mehr Spam!
    Level 5: Beta-Tester… wow? Echt jetzt?

    Ne, Sorry. Must be a Joke, dabei ist noch gar nicht der erste April…

  • Ich hatte letztes Jahr noch rechtzeitig (2 Tage vor Änderung) lvl4 erreicht. Leider habe ich die E-Mail dann aber erst paar Tage später erhalten, als es nur noch 100GB gab. Trotz erfüllter Bedingungen wurde ich also geprellt.
    Beschwerdemöglichkeit? KEINE!

Kommentare sind geschlossen.