Hinweise in der Google-App: Die Pixel 3-Smartphones sollen einen Google Assistant-Button bekommen

assistant 

Der Google Assistant steht seit einiger Zeit im Mittelpunkt vieler Google-Produkte und lässt sich auf ganz unterschiedlichen Geräten mit mehrere Methoden starten. Auf den Pixel 3-Smartphones könnte in Zukunft noch eine weitere Methode in Form eines Hardware-Buttons dazu kommen – das geht zumindest aus einem Teardown der aktuellen Google-App mit der Versionsnummer 7.21 hervor.


Auf den aktuellen Pixel-Smartphones gibt es derzeit nicht weniger als vier Methoden, um den Google Assistant zu starten:
1. Ein Tap auf das Mikrofon-Symbol im Google-Widget
2. Langes Drücken des HOME-Buttons
3. Das magische Keyword OK, Google rufen
4. Das Smartphone quetschen (Pixel 2 & HTC)

Doch mit der kommenden Generation soll nun noch eine weitere Möglichkeit dazu kommen, die eher schlechte Erinnerungen weckt und vielleicht nicht von allen Nutzern positiv aufgenommen wird.

Google Assistant Pixel Button

In der Google-App 7.21 gibt es jetzt eindeutige Hinweise in Form von Text und einer Grafik (Bild oben), dass die kommenden Pixel-Smartphones einen physischen Assistant-Button haben werden. Mit einem Druck auf den Button soll sich der Assistent wie gewohnt starten lassen und dann direkt mit offenen Ohren zur Verfügung stehen. Platziert wird er wohl an der Seite des Smartphones, vermutlich unter den Buttons zur Regelung der Lautstärke.

google assistant button string

Aus dem reinen Text geht zwar nicht hervor, dass es sich um einen Hardware-Button handelt, aber der Name „hardware_button“ und eben obige Grafik ist dann doch mehr als eindeutig. Fraglich ist natürlich, ob die Smartphones einen solchen Button wirklich brauchen, oder ob er nicht zu häufig unabsichtlich gedrückt wird. Aber ganz so weit wie auf der Grafik herausstehen wird er dann ja wohl doch nicht.

Jetzt kann man natürlich überlegen, welche der aktuellen Methoden durch diesen Button ersetzt werden könnten. Der quetschbare Rahmen könnte auf jeden Fall der Vergangenheit angehören und auch der Druck auf den Home-Button kann dann natürlich entfallen.



Ein solcher Button weckt auch böse Erinnerungen an das Debakel mit dem Bixby-Button auf den Samsung-Smartphones, den viele Nutzer am liebsten verbannen würden. Das liegt nicht nur daran, dass der Assistant völlig nutzlos ist, sondern vor allem auch daran dass der Button immer wieder versehentlich gedrückt wird – und dagegen wird auch Google mit den Pixel-Smartphones nicht viel tun können.

Schon seit einiger Zeit sind die Entwickler auf der Suche nach alternativen Methoden zum Start des Assistenten, und haben dabei auch schon eine Integration des Assistant auf den Homescreen vorgesehen – die es aber bisher auch noch nicht gegeben hat. Fraglich ist, ob die Nutzer den Assistant tatsächlich mehr verwenden, wenn es dann fünf oder sechs statt „nur“ vier Methoden gibt. Wer ihn nutzen möchte, wird sich wohl nicht davon abhalten lassen dass es bisher keinen Button gab.

Sinnvoll ist der Button lediglich in der Hinsicht, wenn man bedenkt dass viele andere Geräte ebenfalls einen solchen Button besitzen – so wie etwa auch die Kopfhörer Pixel Buds oder sogar Google Home und Google Home Mini. Bei letztem wurde die Touch-Fläche gerade erst wieder aktiviert, um den Assistenten nicht nur per Sprache starten zu lassen.

Siehe auch
» bxActions: So lässt sich der Google Assistant wieder auf den Bixby-Button des Galaxy S8 legen
» Android: Google arbeitet an weiterer Methode zum Start des Google Assistant
» Alle Artikel rund um die Pixel 3-Smartphones

[XDA Developer]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Hinweise in der Google-App: Die Pixel 3-Smartphones sollen einen Google Assistant-Button bekommen"

  • Ich hoffe das das nicht passiert, sondern der quetschbare Rahmen bei behalten wird, mit dem bin ich sehr zufrieden

Kommentare sind geschlossen.