Dominanz von Google & Facebook: Bundeskartellamt untersucht den Online-Werbemarkt

google 

Durch die sehr hohen Marktanteile in vielen Bereichen bekommt es Google in den letzten Jahren immer wieder mit den Wettbewerbshütern und Kartellbehörden zu tun. In Zukunft könnte nun auch in Deutschland wieder neuer Ärger drohen, denn das Bundeskartellamt hat nun angekündigt, den Online-Werbemarkt unter die Lupe zu nehmen. Und der wird auch in Deutschland von nur zwei Unternehmen dominiert: Google und Facebook.


Im vergangenen Jahr wurde Google nach einem langen Verfahren von der EU-Kommission zu einer Milliardenstrafe verdonnert, und auch einige weitere Verfahren sind derzeit noch in der Schwebe. Doch nicht nur auf EU-Ebene muss Google mit künftigen Verfahren rechnen, sondern möglicherweise auch in Deutschland. Und diesmal geht es um die Cashcow des Unternehmens, nämlich dem Werbegeschäft.

google logo door

Das Bundeskartellamt hat am Donnerstag angekündigt, den Online-Werbemarkt unter die Lupe zu nehmen, der aktuell vor allem von Google und Facebook beherrscht wird. Beide hätten eine so hohe Marktbedeutung erzielt, dass nun überprüft werden soll, ob dies schädlich für den Wettbewerb und den ganzen Markt sein könnte. Dabei soll vor allem untersucht werden, ob geschlossene System existieren, wie Daten erhoben werden und wie diese verarbeitet werden.

Derzeit gibt es aber noch keinen Grund zur Aufregung, wie das Bundeskartellamt weiter mitteilte, denn aktuell steht kein einzelnes Unternehmen unter Verdacht. Dennoch sollen Mitbewerber der Auffassung sein, dass der Markt gestört ist. Am Ende wird wohl auch das Bundeskartellamt darauf kommen, dass Google und Facebook eine starke Stellung in dem Markt haben, was schlicht und einfach mit der Reichweite der Angebote beider Unternehmen begründet werden kann.

Bleibt abzuwarten ob die Untersuchung im Sande verläuft oder ob tatsächlich ein „gestörter Markt“ diagnostiziert wird, der dann wohl auf irgendeinem Wege reguliert werden soll.

[Spiegel Online]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.