Erfolgreicher CyanogenMod-Nachfolger: Lineage OS feiert seinen ersten Geburtstag (Infografik)

android 

Wenn das Smartphone den Zenit überschritten hat und immer älter wird, wagen sich einige Nutzer an ein Custom ROM, um noch einige Zeit lang aktuell zu bleiben und von neuen Features zu profitieren. Eines der bekanntesten Custom ROMs ist Lineage OS, das vor genau einem Jahr die Nachfolge von CyanogenMod angetreten hat und mittlerweile auf knapp 2 Millionen Smartphones installiert ist. Wie eine Infografik nun zeigt, hat man zum ersten Geburtstag schon viel erreicht.


Ende 2016 sah es in der Custom ROM-Community plötzlich ganz düster aus, denn ausgerechnet am 24. Dezember ist Platzhirsch CyanogenMod implodiert und durch die Misswirtschaft der letzten Jahren in sich zusammengefallen. Nur einen Tag später, aber vermutlich im Hintergrund mit einiger Vorbereitungszeit, hat sich dann das Lineage-Team zusammengefunden das die offizielle Nachfolge angetreten und von der jahrelangen Vorarbeit profitiert hat.

lineage os geburtstag

Am 25. Dezember 2016 wurde Lineage OS offiziell vorgestellt und es sollte nur gut einen Monat dauern, bis die erste Version dann tatsächlich zum Download freigegeben wurde. In dieser Zeit hat man nicht nur die Marke neu geschaffen und das ROM angepasst, sondern hat auch einige grundlegende Änderungen vorgenommen. Einer der wichtigsten Punkte war es, dass das Smartphone nun nicht mehr unbedingt gerootet werden musste und dieser Schritt optional wurde.

Noch basiert Lineage OS in der stabilen Version auf Android Nougat 7.1.2, aber es gibt schon längst auch erste Builds mit Android Oreo 8.0-Unterbau, die aber noch nicht stabil freigegeben worden sind. Das soll aber nicht mehr lange dauern, und dürfte dann auch einen nicht unerheblichen Anteil am Aufstieg von Oreo in der monatlich vermeldeten Android-Verteilung haben.

Zum ersten Geburtstags kann Lineage OS nun etwa 1,7 Millionen Nutzer vorweisen, die 180 unterschiedliche Smartphones verwenden. An dem Projekt arbeiten über 700 Helfer, die dafür sorgen dass auch ältere Geräte noch lange weiter genutzt werden können und noch längst nicht zum alten Eisen gehören.



lineage

Im vergangenen Jahr ist es einem Bastler schon wenige Monate nach dem Start von Lineage gelungen, Android 7.x Nougat auf einem Samsung Galaxy S zu installieren, das nun immerhin auch schon weit über sieben Jahren auf dem Buckel hat und natürlich seit Jahren nicht mehr offiziell von Samsung unterstützt wird.

In den nächsten Jahren könnten, wenn denn alles nach Googles Plänen verläuft und das Project Treble ein Erfolg ist, Custom ROMs etwas an Bedeutung verlieren, da Smartphones ohne großen Aufwand etwa drei bis fünf Jahre von den Herstellern aktualisiert werden könnten. Und wenn Google es den Hersteller schon so enorm leicht macht, könnte es sehr gut sein dass man diesen Zeitraum auch vorschreibt und das große Fragmentierungs-Problem somit weitgehend löst. Und wer mit dem vom Hersteller ausgelieferten ROM zufrieden ist, hat dann keinen wirklichen Grund mehr zum Wechsel.

Wenn das Lineage-Team auch weiterhin so gute Arbeit leistet, dürfte einer erfolgreichen Zukunft aber dennoch nichts im Wege stehen. Happy First Birthday Lineage OS 🙂

» Ankündigung im Lineage OS-Blog
» GWB: Alle Artikel rund um Lineage OS

Siehe auch
» eelo: Mandrake-Erfinder plant umfangreichen Android-Fork; möchte Smartphones von Google befreien
» Vom Android-Aufsatz zum autonomen Fahrzeug: CyanogenMod-Entwickler heißt jetzt Cyngn

[XDA Developers]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.