Nach den Quartalszahlen: Google-CEO Sundar Pichai spricht über Pixel 2, Pixel 3 & HTC-Übernahme

google 

Im Rahmen der Verkündung der gestrigen Rekord-Quartalszahlen von Alphabet hat sich auch der Mann zu Wort gemeldet, der 99 Prozent des Umsatzes und mehr als 100 Prozent des Gewinnes zu verantworten hat: Google-CEO Sundar Pichai. Pichai hat sich vor allem zu Googles immer weiter steigendem Engagement im Hardware-Bereich und der Übernahme von HTC geäußert. Letztes sieht er vor allem als Grundbaustein für viele künftige Produkte.


Google-CEO Sundar Pichai lenkt zwar eines der größten und wichtigsten Unternehmen der Welt, ist aber nicht gerade dafür bekannt sich häufig in der Öffentlichkeit zu äußern. Gestern war es dann mal wieder soweit, und Pichai hat vor allem auf die dominierenden Themen der vergangenen drei Monate zurückgeblickt: Die starken Hardware-Ambitionen unter der Made by Google-Marke und damit verbunden auch die Teil-Übernahme von HTC, die er als Win-Win-Situation ansieht.

Sundar Pichai

We’re investing more in marketing. We’re launching in more countries. And we’re offering these devices in more retailers.
And we’re already seeing results. Pre-orders of Pixel on day one this year were more than double what they were last year.

Auch Deutschland profitiert mittlerweile davon, dass Google nicht mehr nur „America First“ bei den Produkten sieht, sondern neue Hardware wie die Pixel 2-Smartphones oder auch den Google Home Mini in vielen Ländern gleichzeitig auf den Markt bringt. Einige Produkte wie die Chromebooks oder auch die smarte Kamera bleiben war exklusiv in den USA, aber die Entwicklung geht in die richtige Richtung. Laut Pichai haben sich die Bestellungen der Pixel 2-Smartphones im Vergleich zum Vorjahr am ersten Tag verdoppelt.

The intersection of hardware and software is how you drive computing forward.

Als Geheimnis sieht er vor allem den Apple-Weg, das ein Unternehmen sowohl die Kontrolle über die Hardware als auch über die Software behält. Bei Android hat Google zwar die Software im Griff und gibt den Hardware-Herstellern einige Regeln vor, hat aber keine wirkliche Kontrolle. Aus diesem Grund bringt man seit Jahren eigene Smartphones auf den Markt, um den Markt anzutreiben und zu zeigen, was alles möglich ist. Insbesondere mit den Pixel-Smartphones hat man die Messlatte noch einmal höher gelegt.



Auch die Teil-Übernahme von HTC sieht Pichai natürlich äußerst positiv und spricht von einer wichtigen Grundlage für die Zukunft sowie von einer Win-Win-Situation für beide Seiten. Google hat bekanntlich nicht das komplette Unternehmen übernommen, sondern nur die Abteilungen die für die Produktion der Pixel-Smartphones zuständig sind. Damit holt man sich alle Kompetenzen in das eigene Haus und hat gleichzeitig dem schwächelnden Hersteller eine ordentliche Finanzspritze verpasst.

this deal lays the foundation for our continued efforts next year

Von den Pixel 3-Smartphones dürfen wir wohl sehr viel erwarten und Pichai legt die Messlatte schon jetzt sehr hoch. Möglicherweise plant man große Neuerungen, mit denen man keinen anderen Hersteller beauftragen möchte. Erste Informationen zu den Pixel 3-Smartphones hat es schon gegeben. Es ist aber gut möglich, dass die gesamte Expertise auch in andere Produktbereiche einfließen wird.

Es wäre derzeit zwar noch übertrieben zu sagen dass sich Google immer weiter auch in ein Hardware-Unternehmen verwandelt, aber die Produktpalette wächst immer weiter und ist längst aus der Nische heraus in den Massenmarkt gekommen. Bisher ist sie allerdings nur Mittel zum Zweck, um die eigenen Plattformen und Angebote zu stärken.

[9to5Google]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.