Backup and Sync: Google veröffentlicht neue Desktop-App zur Synchronisierung mit Drive und Photos

drive 

Das Google Drive ist nicht nur praktisch um die eigenen Daten in der Cloud zu sichern, sondern auch um sie ständig zwischen mehreren Geräten und Plattformen zu synchronisieren. Doch ausgerechnet die Desktop-App des Google Drive hat bisher keinen wirklich guten Job gemacht – und aus diesem Grund wird sie ab sofort nun auch abgelöst. Google hat die bereits angekündigte neue App Backup and Sync nach mehrere Wochen Verspätung nun endlich freigegeben und will damit nun alles besser machen.


Laut eigenen Angaben hat das Google Drive 800 Millionen Nutzer, und ein Großteil davon wäre wohl auch ganz froh wenn die Synchronisierung zwischen Computer und Cloud-Speicher auch zuverlässig funktioniert. Doch die bisherige App konnte nur Dateien im speziellen Drive-Ordner synchronisieren und ist bei großen Datenmengen auch regelmäßig ausgestiegen. Das neue Backup and Sync soll nun sehr einfach die Synchronisierung von beliebigen Ordnern und noch einiges mehr ermöglichen.

backup and sync

Schon vor über eine Monat hatte Google die neue Backup and Sync-App angekündigt, die ursprünglich schon vor weit über zwei Wochen hätte erscheinen sollen, dann aber doch noch wegen unbekannten Problemen verschoben wurde. Heute wurde sie nun endlich zum Download und Einsatz freigegeben.

Backup and Sync bringt eine völlig neue Oberfläche und kann beliebige Dateien vom Computer sowohl im Drive als auch bei Google Photos sichern. Zuerst wählt man die zu synchronisierenden Ordner aus, und kann dann noch weitere Optionen festlegen. So kann genau festgelegt werden, ob Fotos und Videos in ihrer Originalgröße oder in reduzierter Größe gespeichert werden sollen, wobei dies natürlich Auswirkungen auf den verfügbaren Speicherplatz im Google-Account hat.

Als nächstes muss dann noch eingestellt werden, wie genau beim Löschen von Dateien mit der Synchronisierung verfahren werden soll. Hierbei gibt es nur eine globale Einstellung, die dann für alle Inhalte gilt. Man hat die Wahl zwischen folgenden Optionen:

  • Elemente überall entfernen: Dateien und Ordner werden synchron von allen Plattformen gelöscht, egal ob vom Drive oder vom Computer.
  • Elemente nicht überall entfernen: Werden Dateien vom Computer gelöscht, bleiben sie dennoch im Google Drive bestehen.
  • Nachfragen, bevor Elemente überall entfernt werden: Werden Dateien vom Computer gelöscht, wird man jedes mal gefragt ob sie auch aus der Cloud entfernt werden sollen.



Als nächste Option lässt sich auswählen, das Fotos automatisch zu Google Photos verschoben bzw. hochgeladen werden sollen, so dass auch dieser Uploader mit dem Drive verschmolzen wurde. Dafür gibt es eine Reihe von Voraussetzungen, damit die Fotos tatsächlich in Photos landen:
Dateien mit Dateigrößen, die gesichert werden können:
Folgende Dateigrößen werden nicht gesichert:

  • Fotos mit mehr als 75 MB oder 100 MP
  • Videos mit mehr als 10 GB
  • Elemente mit weniger als 256 x 256

Dateitypen, die gesichert werden können:

  • Fotos: .jpg, .png, .webp und einige RAW-Dateien
  • Videos: Dateien in den Formaten .mpg, .mod, .mmv, .tod, .wmv, .asf, .avi, .divx, .mov, .m4v, .3gp, .3g2, .mp4, .m2t, .m2ts, .mts und .mkv

Umgekehrt können auch Ordner aus dem Drive-Speicher ausgewählt werden, die mit dem Computer synchronisiert werden sollen, so wie man es bisher schon vom alten Uploader kannte. Die mit der neuen App gesicherten Dateien tauchen übrigens nicht direkt im Haupt-Ordner des Drives auf, sondern es erscheint ein neuer Reiter im Menü, in dem man den Computer auswählen kann, dessen Dateien man aufrufen möchte.

google drive folder



Das neue Konzept der Synchronisierung und gleichzeitigen Speicherung im Drive und Photos ist interessant, aber es wird sich zeigen ob Googles Entwickler hier tatsächlich gute Arbeit geleistet haben oder nicht. Bei mir persönlich macht der Desktop-Client schon jetzt Probleme und ist schon nach wenigen Minuten das erste mal abgestürzt. Vielleicht habe ich ihn aber auch einfach nur mit der Dateiflut überlastet 😉

Ob es nun so klug war, die bekannte Bezeichnung „Google Drive“ fallen zu lassen und durch den zwar sehr griffigen aber nicht wirklich mit einem Produkt verbundenen Namen „Backup and Sync“ zu ersetzen sei mal dahin gestellt. Einen gemeinsamen Uploader für das Drive und Fotos zu schaffen ist jedenfalls eine sehr gute Idee, vor allem weil die beiden Angebote ohnehin eng miteinander verknüpft sind. Vielleicht wäre aber auch eine Bezeichnung wie „Google Uploader“ treffender gewesen.

Wem die Bezeichnung der App bekannt vorkommt, der wird sich wohl an einen kleinen Fauxpass aus dem März dieses Jahres zurück erinnern. Die App wurde bereits versehentlich für einige Nutzer ausgerollt und hat die alte Drive-App automatisch deaktiviert. Schon damals war also abzusehen dass es sich nicht um ein Update sondern um eine völlig neue App handelt. Das Update wurde damals nach wenigen Stunden zurückgezogen, doch seitdem bestand die Hoffnung, endlich eine vernünftige Lösung zu bekommen.

» Google Drive Backup and Sync
» FAQ & Support zu Backup and Sync

[Caschys Blog]

» Neuer Desktop-Uploader: Backup and Sync verwandelt das Google Drive in ein völlig neues Produkt

Cyber Monday Woche: Amazon-Hardware stark reduziert - so kommen die Google-Apps auf Echo & Fire


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Backup and Sync: Google veröffentlicht neue Desktop-App zur Synchronisierung mit Drive und Photos

  • Ich konnte es ohne Probleme installieren, aber leider kann ich keine Ordner die sich auf Netzlaufwerken befinden synchronisieren. 🙁

  • Bei mir gibt es Probleme bei der Identifizierung, ich meine das nennt sich 2-Faktor-Identifizierung, ich bekomme die Anfrage auf mein Smartphone, bestätige, aber die Einrichtung wird nicht fortgesetzt. Es wird eine SMS als Alternative angeboten, damit funktioniert es.
    Sonst bisher gut. Von Netzlaufwerken synchronisiere ich nichts, daher keine Ahnung davon.

    • Das mit der 2-Faktor Authentifizierung habe ich auch manchmal (wo verlangt wird, dass man auf seinem anderne Gerät den Bildschirm entsperrt und dort „Ja“ an“klickt“), funktioniert bei mir auch nicht, ist jedoch unabhängig von Google Drive/Backup & Sync.

  • Vielleicht geht es dabei um eine strategische, langfristige, vertrauensbildende Namensprägung. „Ich speichere meine Daten bei Google“ anstatt „[…] bei Google Drive“

    Könnte eine nähere Bindung an die Stammmarke „Google“ sein.

  • „Das neue Konzept der Synchronisierung und gleichzeitigen Speicherung im Drive und Photos ist interessant, aber es wird sich zeigen ob Googles Entwickler hier tatsächlich gute Arbeit geleistet haben oder nicht.“

    Ich dachte, Google Fotos wird mit der neuen Anwendung ebenfalls synchronisiert. Wo finde ich denn die synchronisierten Bilder von Google Fotos auf meinem Rechner?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.