Google Drive: Interne Version ‚Backup and Sync“ wurde wieder zurückgezogen

drive 

Gestern Nachmittag hat Google versehentlich eine neue Version des Google Drive ausgeliefert und hat damit bei vielen Nutzern für große Probleme gesorgt. Statt dem Drive war plötzlich eine App mit der Bezeichnung „Backup and Sync“ auf dem Windows-PC zu finden, die aber nicht funktioniert hat. Jetzt wurde das Problem gelöst und alle Nutzer sollen wieder die stabile Drive-Version bekommen haben.


Der Google Drive-Client für Windows verrichtet seine Dienste im Hintergrund und sorgt für eine ständige Synchronisierung zwischen dem Drive-Ordner auf dem Computer und den Dateien in der Cloud, und dadurch ist sie normalerweise für den Nutzer auch nicht zu sehen. Doch gestern gab es dann plötzlich eine Fehlermeldung von einer ganz anderen App, die die Nutzer gar nicht installiert hatten.

drive backup and sync

Schon kurz nach Bekanntwerden des Problems war klar, dass hier versehentlich eine interne und nicht für die Öffentlichkeit bestimmte Version der Drive-App ausgerollt wurde. Diese wurde aber nicht nur einfach zusätzlich installiert, sondern hat auch noch dafür gesorgt dass die vermeintlich alte Drive-App automatisch deinstalliert wird. Dadurch fand dann natürlich auch keine Synchronisation mehr im Hintergrund statt.

Im Google Drive Dashboard der G Suite ist nun zu sehen, dass das Problem offiziell behoben wurde. Die alte Version wird wieder ausgerollt und sollte jetzt schon bei allen Nutzern angekommen sein. Wenn dies nicht der Fall ist, kann die App hier wieder heruntergeladen werden. Nutzer von Windows 10 müssen sich möglicherweise erneut einloggen um die App wieder ans Laufen zu bringen.



The problem with Google Drive should be resolved. We apologize for the inconvenience and thank you for your patience and continued support.
The Windows client will automatically update with this fixed version within the next 10 hours. Alternatively, affected users can download the updated version of the client from https://www.google.com/drive/download/. Affected Windows 10 users may be required to sign in to their Google account within the client.

Wie es passieren konnte, dass eine interne Version plötzlich für alle Nutzer ausgerollt wird, wird nun Google-intern zu klären sein. Es ist nicht davon auszugehen dass es zu diesem Thema noch eine Erklärung geben wird. Für uns war es aber natürlich wieder mal interessant zu sehen, wie interne Versionen teilweise markiert sind („Do not Leak!“) und auch die Tatsache, dass der Drive-Client endlich mal wieder überarbeitet wird. Vermutlich wird es die Features aus der Business-Version schon bald auch für Privatnutzer geben. Ob dabei auch der Name geändert wird, ist noch offen.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.