Quantencomputer haben ein enormes Potenzial und könnten zukünftig sehr viel höhere Rechenleistungen bieten, als es heute möglich ist. Google forscht bereits seit vielen Jahren in diesem Bereich, genauso wie viele andere große Unternehmen auch, aber der entscheidende Durchbruch ist bisher noch nicht gelungen. Vielleicht wird dieser eines Tages in Deutschland erzielt, denn Google hat nun eine Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum Jülich verkündet.
Computer und Smartphones werden immer leistungsfähiger und werden ständig weiter entwickelt - doch das Tempo hat sich merklich verlangsamt. Experten sind sich einig, dass der nächste große Schritt erst mit den Quantencomputern erreicht werden kann, die bisher aber nur in der Theorie existieren. Das hindert Google aber nicht daran, sich schon jetzt darauf vorzubereiten und im Chrome-Browser eine neue Verschlüsselung zu testen, die selbst diesen Rechengiganten standhalten soll.
Seit vielen Jahren steht fest, dass Quantencomputer der große nächste Entwicklungsschritt sein werden, doch ob sie tatsächlich gebaut werden können ist bisher nicht zweifelsfrei bewiesen. Doch jetzt haben Google und die Nasa verkündet, dass in gemeinsamer Zusammenarbeit die Entwicklung eines solchen Computers gelungen ist - zumindest in den Grundzügen. Von dieser Revolution verspricht man sich extrem leistungsfähigere Maschinen und intelligente Algorithmen, die weit über die Fähigkeiten heutiger Supercomputer hinaus gehen.