Der ein oder andere Nutzer sichert sein Google Konto zusätzlich durch die sogenannte Bestätigung in zwei Schritten ab. Nach dem Login muss man dann noch zusätzlich einen Code eingeben, den das Handy entweder per SMS bekommt oder man per App genieren kann. Still und heimlich hat Google eine neue Version des Authenticators für Android veröffentlicht.
Mit dem Release von Android 4.0 Ice Cream Sandwich hat Google ein kleines, aber für die Zukunft von Android sehr wichtiges, Detail in den Nutzungsbedingungen für die Hardware-Hersteller geändert. Das Original User Interface (Holo) muss zwingend auf jedem Gerät installiert sein, auch wenn es nicht genutzt wird. Apps können auf dieses Design dann zurückgreifen.
Jeden Tag werden weltweit mehr als 500.000 Android-Geräte aktiviert und der Verbreitungsgrad von Googles mobilen Betriebssystem schießt längst durch die Decke. Diese Power soll jetzt im neuen Android ICS auch für Google+ genutzt werden - die User werden gebeten einen Account in dem Social Network zu erstellen.
Schon kurz nach der Präsentation von Android 4.0 Ice Cream Sandwich hat Google versprochen den Sourcecode für diese Version sobald wie möglich zu veröffentlichen - und heute ist es soweit. Der komplette Code steht jetzt zum Download bereit, und Google hofft dadurch den Verbreitungsgrad von Android noch einmal stark zu steigern - vorallem auf neuartige Endgeräte.
Noch müssen wir uns 5 Tage bis zur offiziellen Präsentation von Android Ice Cream Sandwich gedulden, da die Präsentationen vor einigen Tagen ja abgesagt wurde. Vorgestellt wird das neue Betriebssystem jetzt am 19. Oktober in HongKong. Auf dem Googleplex ist die dazugehörige Figur aber vor 2 Tagen schon angekommen. Ein Video.